Chromebooks unter 400 Euro: 3 Top-Modelle im MediaMarkt-Deal

#Chromebooks unter 400 Euro: 3 Top-Modelle im MediaMarkt-Deal

„Chromebooks unter 400 Euro: 3 Top-Modelle im MediaMarkt-Deal“

Leistungsstarke Notebooks müssen nicht mehr teuer sein. Mit Chromebooks bekommt ihr die ideale Mischung aus intuitiver Bedienung, Sicherheit und Performance – egal ob für die Arbeit, Studium, Kreativität oder Unterhaltung für unterwegs. Das alles zu einem bezahlbaren Preis. Wir zeigen euch drei Modelle, die sich besonders lohnen.

Der größte Unterschied zwischen Chromebooks und anderen Notebooks ist das Betriebssystem: Bei allen Chromebook-Modellen kommt Chrome OS zum Einsatz, ein Linux-basiertes-System, das vor allem auf den Chrome-Browser und Google-Dienste setzt. Updates laufen hier automatisch im Hintergrund und bieten euch gleichzeitig den vollen Zugriff auf hunderttausende Apps, Games und Dienste aus dem Google Play Store. Das System ist so optimiert, dass es auch auf schwächerer Hardware läuft, so können Chromebooks günstig verkauft werden und entsprechend lang hält der Akku. Die Auswahl in Sachen weiterer Ausstattung ist wiederum groß – aktuelle Angebote findet ihr zum Beispiel im direkten Überblick bei MediaMarkt.

Acer Chromebook Spin 514 unter 400 Euro

Mit dem Acer Chromebook Spin 514 sichert ihr euch ein schickes Convertible-Chromebook mit 14 Zoll FHD-Display, Touchscreen, 64 GB Speicher, Dual Core AMD Athlon Silver 3050C und Radeon-Grafik. Wer Wert auf Mobilität und Arbeiten von unterwegs legt, ist mit diesem kompakten und vielseitigen Modell gut bedient. Optisch ist gerade der schmale Rahmen ein echter Hingucker, sodass ihr Serien, Filme und Medien noch mehr genießen könnt. Dabei könnt ihr frei entscheiden, wie ihr euer Chromebook aufstellen wollt – der 360°-Modus bietet die komplette Flexibilität. Wer nun Dongles fürchtet, kann beruhigt aufatmen. Das Acer Chromebook Spin 514 verfügt trotz schlankem Design über diverse Anschlüsse. Hier die wichtigsten Spezifikationen in der Übersicht:

  • AMD Athlon Silver 3050C Dual-Core (2,3 GHz, max. 3,2 GHz Turbo)
  • 14 Zoll FHD IPS-Display
  • 4 GB DDR4-RAM
  • 64 GB Speicher
  • 1 × Displayport via USB-C
  • 2 × USB 3.2 Typ-C
  • 2 × USB 3.2 Typ-A
  • 1 × MicroSD-Kartenleser
  • 1 × 3,5-mm-Klinkenanschluss

Darüber hinaus könnt ihr Funktionen wie Webcam, WLAN und Bluetooth bis zu 10 Stunden ausreizen, ehe der Akku leer ist. Mit einem reduzierten Preis von derzeit 399,99 Euro statt einem UVP von 479 Euro könnt ihr mit dem Acer Chromebook Spin 514 nichts falsch machen, wenn ihr nach einem günstigen, mobilen und schicken Gerät sucht.

Acer Chromebook Spin 514 Notebook (14 Zoll Touchscreen, 4 GB RAM, AMD Radeon Grafik)

Acer Chromebook Spin 514 Notebook (14 Zoll Touchscreen, 4 GB RAM, AMD Radeon Grafik)

HP Chromebook x360 mit bis zu 13 Stunden Akkulaufzeit

Alternativ lohnt sich ein Blick auf das HP Chromebook x360 für 379,99 Euro bei MediaMarkt. Der Unterschied zum Acer-Modell vor allem beim Prozessor. Statt eines AMD-Chips ist ein Intel Pentium N5030 mit 4 Kernen verbaut. In Sachen Akkulaufzeit werden sogar bis zu 13 Stunden und 15 Minuten genannt – die Bildschirmauflösung ist im Vergleich zum Acer Chromebook Spin 514 allerdings auch geringer und beträgt nur HD mit 1.366 x 768 Pixel. Wem das ausreicht und wer vor allem ein Gerät sucht, das lange ohne Netzteil durchhält und Convertible-Features bietet, kann hier zu einem günstigen Preis zugreifen.

Zu den technischen Details zählen im Überblick:

  • Intel Pentium N5030 Prozessor Quad-Core (1,1 GHz, max. 3,1 GHz Turbo)
  • 14-Zoll-Display (Touchscreen, HD, 1.366 × 768))
  • 4 GB RAM
  • 64 GB eMMC
  • Schnelladen (50 % in 45 Minuten)
  • 2 × USB 3.2 Typ-C
  • 1 × USB 3.2 Typ-A
  • 1 × MicroSD-Kartenleser
  • 1 × 3,5-mm-Klinkenanschluss
HP Chromebook x360 (14 Zoll Display Touchscreen, 4 GB RAM, Intel UHD Graphics 605)

HP Chromebook x360 (14 Zoll Display Touchscreen, 4 GB RAM, Intel UHD Graphics 605)

Günstiges Lenovo IdeaPad Flex 3i Chromebook

Noch günstiger ist das Lenovo IdeaPad Flex 3i Chromebook für 319,99 Euro inklusive Versandkosten. Das Modell eignet sich für alle, die ein hochkompaktes Gerät im klassischen Netbook-Format suchen und mit einem 11,6-Zoll-Display auskommen. Mit der handlichen Größe seid ihr besonders flexibel und könnt das Chromebook jederzeit schnell in eurer Tasche oder Rucksack verstauen. Apps, die ihr bereits auf eurem Smartphone nutzt, lassen sich mit einem einmaligen Anmelden über euer Google-Konto sofort auch auf eurem Lenovo IdeaPad Flex 3i starten und bedienen. Außerdem könnt ihr Mails, Dokumente, Bilder und Co. jederzeit via Google Drive aus dem Cloud-Speicher laden oder aktualisieren. Wer das Chromebook vor allem für die Arbeit nutzen möchte, muss trotz kleiner Größe keine Abstriche in Sachen Anschlüsse machen – hier die wichtigsten Specs:

  • Intel Celeron N4020 Dual-Core (1,1 GHz, max. 2,80 GHz Turbo)
  • 4 GB LPDDR4-RAM
  • 11,6-Zoll-IPS-Display (Touchscreen, HD, 1.366 x 768 Pixel)
  • 2 × USB 3.2 Typ-C
  • 1 × USB 3.2 Typ-A
  • 1 × MicroSD-Kartenleser
  • 1 × 3,5-mm-Klinkenanschluss
Lenovo IdeaPad Flex 3i Chromebook (11,6 Zoll Touchscreen, 4 GB RAM, Intel UHD Grafik 600)

Lenovo IdeaPad Flex 3i Chromebook (11,6 Zoll Touchscreen, 4 GB RAM, Intel UHD Grafik 600)

Andere interessante Chromebook-Alternativen, Angebote und Details zu Chromebooks findet ihr direkt auf der Übersichtsseite bei MediaMarkt.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen?
Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook
(GIGA Tech,
GIGA Games)
oder Twitter (GIGA Tech,
GIGA Games).

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Technologie kategorie besuchen.

Quelle

Check Also

# TV-Tipp: Daniel Day-Lewis „Der seidene Faden“

“ TV-Tipp: Daniel Day-Lewis „Der seidene Faden“ „ Paul Thomas Andersons (bisheriges) Meisterwerk: Der Modedesigner …

#Gerd Ruge ist tot: Trauer um Reporter-Legende! Langjähriger ARD-Korrespondent verstorben

„Gerd Ruge ist tot: Trauer um Reporter-Legende! Langjähriger ARD-Korrespondent verstorben“ Nach dem Zweiten Weltkrieg war …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.