#Darts WM 2022 in TV + Live-Stream: Ergebnisse heute in Runde 3 + 4 – droht der Turnier-Abbruch?

Inhaltsverzeichnis

„Darts WM 2022 in TV + Live-Stream: Ergebnisse heute in Runde 3 + 4 – droht der Turnier-Abbruch?“

Es ist angerichtet zur PDC Darts-Weltmeisterschaft 2022! Nach der Weihnachtspause fliegen bis zum 3. Januar im Londoner Alexandra Palace die Pfeile – alle Infos zum WM-Spielplan, Ansetzungen, Ergebnissen und Live-Stream hier.

Vom 15.12.2021 bis 03.01.2021 verwandelt sich der Londoner Alexandra Palace zur Darts-WM 2022 in einen Hexenkessel. (Foto)

Vom 15.12.2021 bis 03.01.2021 verwandelt sich der Londoner Alexandra Palace zur Darts-WM 2022 in einen Hexenkessel.
Bild: picture alliance / Mykel M Nicolaou/dpa | Mykel M Nicolaou

Echte Darts-Fans bekommen nicht nur zu Weihnachten, sondern schon vom 15. Dezember bis 3. Januar die schönste Bescherung des Jahres: Die PDC Darts WM 2022 steht in den Startlöchern und verlangt den teilnehmenden 96 Darts-Assen aus aller Welt im Londoner Alexandra Palace alles ab. Alle Infos zum Darts-Turnier der Superlative samt Spielplan, Ergebnissen und Live-Übertragung in TV und Live-Stream finden Darts-Fans hier auf einen Blick.

Darts-WM 2022 in Live-Stream und TV: Wo wird das PDC-Turnier übertragen?

Wer inmitten der nach wie vor nicht ausgestandenen Corona-Pandemie die Reise nach England scheut, um im altehrwürdigen Ally Pally die Spiele der Darts-WM 2022 live zu verfolgen, kann ganz beruhigt auf dem heimischen Sofa bleiben und trotzdem keine Minute des PDC-Turniers verpassen. Die Darts-WM 2022 wird nämlich nicht nur im deutschen Free-TV, sondern auch im Live-Stream übertragen. Sowohl der Sportkanal Sport1 als auch der Streaming-Anbieter DAZN übernehmen die Live-Übertragung der Darts-Weltmeisterschaft 2022 aus London.

Sport1 sendet 145 Stunden live aus der britischen Hauptstadt, dazu soll es ausführliche Zusammenfassungen geben. Insgesamt taxiert der Sportsender sein Sendevolumen auf „über 170 Stunden“. Kommentator Basti Schwele wird dabei vom ehemaligen Teilnehmer Robert Marijanovic und dem Chef der PDC Europe, Werner von Moltke, begleitet. DAZN setzt wie in den vergangenen Jahren stark auf Kommentator Elmar Paulke, als Experte wird Tomas Seyler eingesetzt. Beim Streamingdienst werden alle Sessions, die meist täglich um 13.30 Uhr und 20.00 Uhr starten, bis zum Finale am 3. Januar live zu sehen sein.
Alle Sendezeiten finden Sie bei den Spielplänen der jeweiligen Spieltage weiter unten. Bitte beachten Sie: Weitere Sendetermine werden kontinuierlich ergänzt!

Spielmodus bei der Darts-WM 2022: Nach diesen Regeln wird der Sieger ermittelt

Insgesamt sind 96 Spielerinnen und Spieler dabei. Die besten 32 Spieler sind für die zweite Runde gesetzt. An Heiligabend, den beiden Weihnachtsfeiertagen sowie Silvester wird nicht gespielt. Das Finale wird am 3. Januar ausgetragen. Bei der WM wird im Gegensatz zu den meisten anderen Darts-Turnieren im Satz-Modus gespielt. In den früheren Runden müssen drei Sätze gewonnen werden, im Finale sind es dann sieben. Für einen Satzgewinn benötigen die Spieler drei Legs, also drei Durchgänge, in denen sie von 501 Punkten mit so wenigen Pfeilen wie möglich auf null kommen. Dafür sind mindestens neun Darts notwendig. Der Neun-Darter ist allerdings sehr schwierig, bei der WM hat es jedoch bereits einige davon gegeben.

Darts-Weltmeisterschaft 2022 im Ally Pally mit Publikum geplant

Die Darts-Weltmeisterschaft 2022 soll vor vollen Rängen ausgetragen werden. Dies teilten die Organisatoren des Weltverbandes PDC Ende bereits Juli 2021 mit Blick auf das größte Darts-Turnier der Welt im Londoner Alexandra Palace mit. Insgesamt sind 28 Sessions vor jeweils mehr als 3.000 Zuschauern geplant.
Nach den Matches der 2. Runde am 23.12.2021 gönnen sich die Darts-Stars eine kurze Verschnaufpause über die Weihnachtsfeiertage, bevor es am 27.12.2021 mit den Spielen in Runde 3 weitergeht. Damit hält die PDC an der traditionellen Weihnachtspause fest, von 24. bis 26. Dezember wird nicht gespielt. Die Viertelfinals finden am Neujahrsabend statt, bevor am 2. Januar das Halbfinale ausgespielt wird. Insgesamt 96 Spieler werden um ein Preisgeld von 2,5 Millionen Pfund (2,9 Millionen Euro) kämpfen. Titelverteidiger ist der Waliser Gerwyn Price.

Darts-WM 2022 im Ally Pally: Spielplan + Ergebnisse der PDC Darts Weltmeisterschaft auf einen Blick

Wer spielt welchen Gegner im wichtigsten Darts-Turnier des Jahres gnadenlos an die Wand? Wem gelingt ein seltener Nine Darter? Wer muss einen Whitewash einstecken? Wer schafft es ins Viertelfinale, wer ins Halbfinale, wer spielt im Finale um den Weltmeister-Titel? Alle Scores und Ergebnisse der Darts-WM 2022 gibt’s hier auf einen Blick im Spielplan.
Auch lesenswert:Von Nine Darter und 180 bis White Wash – DIESE Vokabeln sollten Darts-Zuschauer kennen
Mittwoch, 29. Dezember 2021
ab 13.30 Uhr (Nachmittagssession) und ab 20.00 Uhr (Abendsession), jeweils bei Sport1, im YouTube-Live-Stream von Sport1 und bei DAZN

Runde Modus Ansetzung Ergebnis
3. Runde Best of 7 Sets José de Sousa – Alan Soutar 3:4
3. Runde Best of 7 Sets Dave Chisnall – Luke Humphries abgesagt, Siegwertung für L. Humphries
3. Runde Best of 7 Sets Nathan Aspinall – Callan Rydz 0:4
3. Runde Best of 7 Sets Gary Anderson – Ian White 4:3
4. Runde Best of 7 Sets Gerwyn Price – Dirk van Duijvenbode
4. Runde Best of 7 Sets Jonny Clayton – Michael Smith  

+++ 29.12.2021: Das bringt der Tag bei der Darts-WM +++

Vorletzter WM-Tag im Darts-Jahr 2021. Die massive Reduzierung des Feldes von 32 auf acht Teilnehmer geht an diesem Mittwoch (13.30 Uhr und 20.00 Uhr/Sport1 und DAZN) weiter. Gibt es nach dem Aus von Michael van Gerwen weitere kurzfristige coronabedingte Ausfälle? Wenn nicht, wartet der Abschluss der dritten Runde und der Start ins Achtelfinale mit zwei starken Walisern.
Price nimmt Kurs auf den Titel
Gegen den Belgier Kim Huybrechts musste Titelverteidiger Gerwyn Price mächtig zittern. Den 3:2-Sieg machte der walisische Muskelprotz erst im letzten und alles entscheidenden Leg perfekt. Nun wartet eine noch kniffligere Aufgabe auf Price: Er trifft auf den Niederländer Dirk van Duijvenbode, der im Alltag auf einer Auberginen-Farm arbeitet und nach der WM in die Top 16 der Welt aufrücken könnte.
Clemens-Bezwinger will Wales-Duell
Es ist das erste richtige Spitzenspiel der diesjährigen Darts-WM. Jonny Clayton, der Gabriel Clemens mit 4:0 bezwang und in dieser Saison vier wichtige Major-Titel gewonnen hat, bekommt es mit dem Engländer Michael Smith zu tun. Der Waliser Clayton ist die Nummer acht der Welt und visiert ein Viertelfinal-Duell mit Landsmann Price an. Smith ist ein ehemaliger WM-Finalist und spielt im bisherigen Turnierverlauf herausragend.
Nächste Hürde für Anderson
Beim 3:1 gegen Adrian Lewis gewann der Schotte Gary Anderson nicht nur das Duell der Ex-Weltmeister, sondern auch seinen WM-Auftakt in London. Am Mittwoch (20.00 Uhr) steht das Duell mit dem Engländer Ian White auf dem Programm. Beim Aufeinandertreffen zum Abschluss der dritten Runde gilt „The Flying Scotsman“, wie Anderson genannt wird, als Favorit.

+++ 29.12.2021: Nächster Corona-Fall bei Darts-WM: Auch Engländer Chisnall positiv +++

Bei der Darts-Weltmeisterschaft in London gibt es den nächsten Corona-Fall. Der Engländer Dave Chisnall ist positiv auf das Virus getestet worden und scheidet beim wichtigsten Turnier des Jahres kampflos aus. Darüber informierte der Weltverband PDC am Mittwoch. Chisnall hätte am Mittwochnachmittag gegen Landsmann Luke Humphries gespielt. Dieser erhält nun ein Freilos und spielt im Achtelfinale gegen den Engländer Chris Dobey, der nach dem positiven Corona-Test von Michael van Gerwen (Niederlande) ebenfalls ein Freilos für die Runde der letzten 16 erhalten hatte.
Chisnall ist nach van Gerwen, Vincent van der Voort und Raymond van Barneveld, der nach seinem Aus erst positiv getestet wurde, der vierte Corona-Fall bei der WM. In der Nachmittagssession sollen nun nur zwei statt wie geplant drei Spiele stattfinden. Chisnall stand im Vorjahr im Halbfinale.

+++ 29.12.2021: Darts-Weltmeister Price für Abbruch der WM +++

Titelverteidiger Gerwyn Price plädiert für einen vorzeitigen Abbruch der derzeit laufenden Darts-WM in London. „Das Turnier sollte verschoben werden“, schrieb der 36 Jahre alte Waliser am Mittwoch via Instagram. Zuvor waren die Ex-Weltmeister Michael van Gerwen und Raymond van Barneveld (beide Niederlande) sowie Dave Chisnall (England) und Vincent van der Voort (Niederlande) positiv auf Corona getestet worden. Die Gegner von van Gerwen, Chisnall und van der Voort erhielten Freilose, van Barneveld war schon ausgeschieden. Seit Weihnachten sind drei Spiele ausgefallen.
„Ich war selbst in dieser Position, deswegen fühle ich mit den ausgeschiedenen Spielern. Vor der WM gibt es so viel Arbeit zu erledigen“ erklärte Price. Der ehemalige Rugby-Profi wurde in diesem Jahr aus der Premier League gestrichen, weil er vor dem Start positiv auf das Virus getestet worden war. Eine Verschiebung der WM sei wahrscheinlich nicht die beste Option, „aber eine Option, mit der ich einverstanden wäre“. Der Weltverband PDC hat bislang nichts in diese Richtung verlauten lassen.

+++ 29.12.2021: Überraschendes WM-Aus für Darts-Mitfavoriten De Sousa +++

Mitfavorit José de Sousa aus Portugal ist bei der Darts-WM in London überraschend in der dritten Runde ausgeschieden. Der hoch gehandelte Premier-League-Finalist verlor am Mittwochnachmittag mit 3:4 gegen den Schotten Alan Soutar und ist damit der dritte Spieler aus den Top acht der Welt, der beim wichtigsten Turnier des Jahres gescheitert ist. Zuvor erwischte es den Niederländer Michael van Gerwen nach einem positiven Corona-Test sowie Belgiens Dimitri van den Bergh, der sein Zweitrundenmatch mit 1:3 gegen den Deutschen Florian Hempel verlor.
Donnerstag, 30. Dezember 2021
ab 13.30 Uhr (Nachmittagssession) und ab 20.00 Uhr (Abendsession)

Runde Modus Ansetzung Ergebnis
4. Runde Best of 7 Sets James Wade – Martijn Kleermaker  
4. Runde Best of 7 Sets Raymond Smith – Mervyn King  
4. Runde Best of 7 Sets Peter Wright – Ryan Searle  
4. Runde Best of 7 Sets Alan Soutar – Callan Rydz  
4. Runde Best of 7 Sets Chris Dobey – Luke Humphries  
4. Runde Best of 7 Sets Gary Anderson – Rob Cross  

Samstag, 01. Januar 2022
ab 13.30 Uhr (Nachmittagssession) und ab 20.00 Uhr (Abendsession)

Runde Modus Ansetzung Ergebnis
Viertelfinale Best of 9 Sets Gerwyn Price / Dirk van Duijvenbode – Jonny Clayton / Michael Smith  
Viertelfinale Best of 9 Sets James Wade / Martijn Kleermaker – Raymond Smith / Mervyn King  
Viertelfinale Best of 9 Sets Peter Wright / Ryan Searle – Alan Soutar / Callan Rydz  
Viertelfinale Best of 9 Sets Chris Dobey / Luke Humphries – Gary Anderson / Rob Cross  

Sonntag, 02. Januar 2022

Runde Modus Ansetzung Ergebnis
Halbfinale Best of 11 Sets Gerwyn Price / Dirk van Duijvenbode / Jonny Clayton / Michael Smith – James Wade / Martijn Kleermaker / Raymond Smith / Mervyn King  
Halbfinale Best of 11 Sets Peter Wright / Ryan Searle / Alan Soutar / Callan Rydz – Chris Dobey / Luke Humphries / Gary Anderson / Rob Cross  

Montag, 03. Januar 2022

Runde Modus Ansetzung Ergebnis
Finale Best of 13 Sets Gerwyn Price / Dirk van Duijvenbode / Jonny Clayton / Michael Smith / James Wade / Martijn Kleermaker / Raymond Smith / Mervyn King – Peter Wright / Ryan Searle / Alan Soutar / Callan Rydz / Chris Dobey / Luke Humphries / Gary Anderson / Rob Cross  


Mittwoch, 15. Dezember 2021
ab 20.00 Uhr bei Sport1, im YouTube-Live-Stream von Sport1 und bei DAZN

Runde Modus Ansetzung Ergebnis
1. Runde Best of 5 Sets Ritchie Edhouse – Peter Hudson 3:2
1. Runde Best of 5 Sets Ricky Evans – Nitin Kumar 3:0
1. Runde Best of 5 Sets Adrian Lewis – Matt Campbell 3:1
2. Runde Best of 5 Sets Gerwyn Price – Ritchie Edhouse 3:1

+++ 15.12.2021: Darts-Champ Price scherzt über Pfiffe: „Hoffe, Regeln ändern sich“ +++

Der amtierende Darts-Weltmeister Gerwyn Price hat humorvoll auf die Pfiffe und Buhrufe zum Start der WM in London reagiert. „Ich hoffe, dass sich die Regeln ändern und keine Fans mehr kommen dürfen und ich das Turnier wieder gewinne“, scherzte der Waliser nach seinem 3:1-Sieg gegen Englands Ritchie Edhouse am späten Mittwochabend. Price war im voll besetzten Alexandra Palace immer wieder von den Fans ausgepfiffen worden. Schon beim Einlauf zeigten die Anhänger wenig Begeisterung für den ehemaligen Rugby-Profi. Das setzte sich während der Partie fort.
„Es ist gut, an diesen Austragungsort zurückzukommen als Weltmeister und dieses Publikum zu sehen“, sagte Price beim Fachportal Live Darts. Er räumte ein: „Aber es war schwierig heute.“ Price war gegen Außenseiter Edhouse mit 0:1 in Rückstand geraten und hatte auch im zweiten und dritten Satz massiv zu kämpfen. Nach dem gewonnenen Auftaktmatch geht es für Price erst nach den Weihnachtsfeiertagen mit der dritten Runde weiter. Mögliche Gegnerin ist die Engländerin Fallon Sherrock.

+++ 15.12.2021: Titelverteidiger Price übersteht kritischen Auftakt bei Darts-WM +++

Titelverteidiger Gerwyn Price hat bei der Darts-WM in London ein heikles Auftaktmatch überstanden und darf nun bis nach den Weihnachtsfeiertagen pausieren. Der 36 Jahre alte Waliser besiegte den Engländer Ritchie Edhouse am Mittwochabend mühevoll mit 3:1 und steht damit in der Runde der letzten 32. Dabei hatte Price direkt den ersten Satz verloren und auch in den Sätzen zwei und drei einige kritische Situationen überstanden. Erst als er den dritten Satz über einen Treffer auf Bulls-Eye entschied, war die Partie entschieden.
Bei der Rückkehr der Fans in den Alexandra Palace hatte Price massiv mit dem Publikum zu kämpfen. Schon bei seinem Einlauf war „The Iceman“, wie Price genannt wird, ausgebuht worden. Dies setzte sich im Spielverlauf fort. Bei wichtigen verwandelten Würfen baute sich Price vor dem Publikum auf und jubelte extralaut. Auf wen der Weltranglistenerste in der dritten Runde trifft, ist noch offen. Eine mögliche Gegnerin ist auch die Engländerin Fallon Sherrock.
Edhouse hatte sich früher am Abend in der ersten Turnierpartie gegen Landsmann Peter Hudson knapp mit 3:2 durchgesetzt. Hudson war erst kurzfristig ins Turnier gerutscht, weil der Chinese Lihao Wen nicht an den Start gehen konnte. Deutsche Spieler waren noch nicht beteiligt. Den Auftakt macht am Donnerstagabend (21.00 Uhr/Sport1 und DAZN) der erst 16 Jahre junge Fabian Schmutzler, der gegen Ryan Meikle spielt.

+++ 15.12.2021: Duell der früheren Darts-Weltmeister perfekt: Lewis gegen Anderson +++

Der Engländer Adrian Lewis hat direkt am Auftaktabend der Darts-WM das Duell der ehemaligen Weltmeister perfekt gemacht. „Jackpot“, wie der Champion von 2011 und 2012 genannt wird, besiegte am Mittwoch den Kanadier Matt Campbell mit 3:1 und erfüllte damit die Pflicht in der ersten Runde. Am Donnerstagabend (23.00 Uhr/Sport1 und DAZN) kommt es damit zum Aufeinandertreffen der ehemaligen Champions zwischen Lewis und dem Schotten Gary Anderson. 2011 und 2016 standen sich die beiden Darts-Profis bereits im WM-Finale gegenüber. Diesmal spielen sie bereits in der zweiten Runde gegeneinander.

+++ 15.12.2021: Edhouse gewinnt Eröffnungsspiel bei Darts-WM – Nun gegen Price +++

Der Engländer Ritchie Edhouse hat das Eröffnungsspiel der Darts-WM 2022 für sich entschieden. Am Mittwochabend setzte sich Edhouse im Alexandra Palace von London in der ersten Partie gegen Landsmann Peter Hudson knapp mit 3:2 durch. Hudson ist erst kurzfristig ins Turnier gerutscht, weil der Chinese Lihao Wen nicht an den Start gehen konnte. Am späteren Abend (23.00 Uhr/Sport1 und DAZN) bekommt es Edhouse mit dem walisischen Titelverteidiger Gerwyn Price zu tun. Deutsche Spieler sind erst ab Donnerstag beteiligt.
Donnerstag, 16. Dezember 2021
ab 13.30 Uhr (Nachmittagssession) und ab 20.00 Uhr (Abendsession), jeweils bei Sport1, im YouTube-Live-Stream von Sport1 und bei DAZN

Runde Modus Ansetzung Ergebnis
1. Runde Best of 5 Sets Steve Lennon – Madars Razma 3:1
1. Runde Best of 5 Sets Scott Mitchell – Chris Landman 0:3
1. Runde Best of 5 Sets Chas Barstow – John Norman 3:1
2. Runde Best of 5 Sets Daryl Gurney – Ricky Evans 3:1
1. Runde Best of 5 Sets William O’Connor – Danny Lauby 3:2
1. Runde Best of 5 Sets Ryan Meikle – Fabian Schmutzler 3:0
1. Runde Best of 5 Sets Ron Meulenkamp – Lisa Ashton 3:0
2. Runde Best of 5 Sets Gary Anderson – Adrian Lewis 3:1

+++ 16.12.2021: Das bringt der Tag bei der Darts-WM +++

Nun beginnt die Weltmeisterschaft in London auch für Darts-Deutschland. Der 16 Jahre junge Fabian Schmutzler steigt am Donnerstag als erster von vier Akteuren ins wichtigste Turnier des Jahres ein. Gewinnt er, holt er sich eine WM-Bestmarke von einem Landsmann.
Schmutzler kämpft um Rekord
Normale Jugendliche gehen mit 16 Jahren zur Schule. Das gilt auch für den Frankfurter Schmutzler. In dieser Woche aber hat der Gymnasiast am Mittwoch, Donnerstag und Freitag frei bekommen, um bei der Darts-WM in London teilnehmen zu können. „Ich könnte der jüngste Teilnehmer sein, der ein Spiel gewinnt. Das bedeutet so viel. Aber ich sehe das eher als Motivation denn als Druck. Ich versuche, das zu erreichen“, sagte Schmutzler der dpa. Besiegt er den Engländer Ryan Meikle (gegen 21.00 Uhr), löst er Max Hopp als jüngsten Einzelsieger der Turniergeschichte ab.
Die Ex-Weltmeister duellieren sich
Die Pflichtaufgabe gegen Matt Campbell aus Kanada hat Adrian Lewis souverän mit 3:1 gemeistert. Jetzt kommt es zum Duell der ehemaligen Weltmeister: „Jackpot“ Lewis, Champion 2011 und 2012, bekommt es am späten Abend (23.00 Uhr) mit dem Schotten Gary Anderson (Titelgewinner 2015 und 2016) zu tun. Besonders markant: Die beiden Routiniers standen sich 2011 und 2016 im WM-Finale gegenüber. Jetzt spielen sie schon in WM-Runde zwei und um einen Platz unter den letzten 32.

+++ 16.12.2021: Darts-Spielerin Sherrock: In Form kann ich jeden schlagen +++  

Darts-Spielerin Fallon Sherrock geht mit großem Selbstbewusstsein in die Weltmeisterschaft. Der Einzug ins Finale beim Nordic Darts Masters habe ihr gezeigt, „was ich zu leisten im Stande bin“, sagte die 27 Jahre alte Engländerin dem Fachportal „Checkout – Der Darts-Podcast“. Wenige Tage vor ihrem Erstrundenmatch gegen den Engländer Steve Beaton am Sonntagabend (22.00 Uhr/Sport1 und DAZN) kündigte Sherrock an: „Wenn ich in Form bin, kann ich jeden schlagen!“
Vor ihrem Erstrundengegner zeigte die „Queen of the Palace“, wie Sherrock genannt wird, aber großen Respekt. „Steve Beaton ist eine Ikone. Er ist eine Legende im Darts-Sport. Er ist schon so lange dabei und weiß, wie man dieses Spiel spielt“, sagte sie. Sherrock hat bei der WM 2020 als erste Frau zwei Spiele gegen Männer gewonnen und überraschend die dritte Runde erreicht. Gegen Beaton gilt sie nun als leichte Favoritin.

+++ 16.12.2021: Deutscher Darts-Youngster Schmutzler verliert in erster WM-Runde +++ 

Der 16 Jahre junge Fabian Schmutzler hat sein Debüt bei der Darts-Weltmeisterschaft in London glatt verloren. „The Fabulous Fab“, wie Schmutzler genannt wird, unterlag dem Engländer Ryan Meikle am Donnerstagabend deutlich mit 0:3. Damit verpasste Schmutzler auch den Rekord, als jüngster Teilnehmer bei der WM einen Einzelsieg einzufahren. Diese Bestmarke hält weiterhin sein Landsmann Max Hopp. Debütant Schmutzler wirkte nervös, leistete sich von Anfang an viele Fehler und agierte erst im letzten der drei Sätze auf Augenhöhe.
„Es war sehr schön. Ich habe mich sehr gefreut. Es ist schade, dass es 0:3 ausgegangen ist. Letztendlich ist es eine super Erfahrung gewesen“, sagte Schmutzler beim Internetsender DAZN. Er sei trotz der Niederlage „sehr froh, dass ich hier sein darf“. Als eine der Schwierigkeiten machte der Youngster die schwache Doppelquote aus. „Es war ein bisschen das Problem. Daran muss ich ein bisschen arbeiten“, erklärte er.
Der Engländer Meikle verdiente sich mit dem glatten Sieg ein Zweitrundenspiel gegen Schottlands Ex-Weltmeister Peter Wright, das am Freitagabend  stattfindet. Nach dem Aus von Schmutzler sind noch drei deutsche Spieler bei der WM dabei: der gesetzte Gabriel Clemens sowie Martin Schindler und Florian Hempel, die in der ersten Runde direkt gegeneinander spielen.

+++ 17.12.2021: Gary Anderson gewinnt Darts-Duell der ehemaligen Weltmeister +++

Der Schotte Gary Anderson hat das Duell der ehemaligen Darts-Weltmeister für sich entschieden und die dritte Runde bei der WM in London erreicht. „The Flying Scotsman“, wie Anderson genannt wird, setzte sich am späten Donnerstagabend souverän mit 3:1 gegen den Engländer Adrian Lewis durch. In den Jahren 2011 und 2016 hatten die beiden Akteure das WM-Finale gegeneinander bestritten. Nun spielten sie bereits in der zweiten Runde.
Anderson, 2015 und 2016 WM-Gewinner, gilt als einer der Mitfavoriten des wichtigsten Turniers des Welt. Lewis ist als Weltmeister von 2011 und 2012 in der jüngeren Vergangenheit aus der absoluten Weltspitze herausgefallen.
Zuvor hatte Lisa Ashton aus England eine glatte 0:3-Niederlage gegen den Niederländer Ron Meulenkamp hinnehmen müssen. Damit ist Fallon Sherrock die letzte verbliebene Frau bei der WM. Sie trifft am Sonntag auf den englischen Routinier Steve Beaton.
Freitag, 17. Dezember 2021
ab 13.30 Uhr (Nachmittagssession) und ab 20.00 Uhr (Abendsession), jeweilsbei Sport1, im YouTube-Live-Stream von Sport1 und bei DAZN

Runde Modus Ansetzung Ergebnis
1. Runde Best of 5 Sets Ryan Joyce – Roman Benecky 3:2
1. Runde Best of 5 Sets Keane Barry – Royden Lam 3:2
1. Runde Best of 5 Sets Jermaine Wattimena – Boris Koltsov 0:3
2. Runde Best of 5 Sets Krzysztof Ratajski – Steve Lennon 1:3
1. Runde Best of 5 Sets Joe Murnan – Paul Lim 3:2
1. Runde Best of 5 Sets William Borland – Bradley Brooks 3:2
1. Runde Best of 5 Sets Ross Smith – Jeff Smith 3:0
2. Runde Best of 5 Sets Peter Wright – Ryan Meikle 3:0

+++ 17.12.2021: Das bringt der Tag bei der Darts-WM +++

Nach der Auftaktniederlage von Deutschlands Darts-Youngster Fabian Schmutzler geht es bei der Weltmeisterschaft in London weiter. „Es war mega, mega cool. Ich würde es gegen nichts eintauschen, was ich bisher erreicht habe“, kommentierte Schmutzler sein Spiel beim Internetsender DAZN. Am Freitag stehen erneut acht Partien der ersten und zweiten Runde auf dem Programm. Auch ein ehemaliger Titelträger wirft erstmals.
Wright gegen Schmutzler-Besieger
Das ganz große Duell mit Ex-Weltmeister Peter Wright bleibt Deutschlands Hoffnungsträger Schmutzler verwehrt. Er verlor mit 0:3 gegen Ryan Meikle, der sich nun (23.00 Uhr) mit dem Paradiesvogel messen darf, der in der Szene nur „Snakebite“ genannt wird. Wright gilt als einer der großen Turnierfavoriten und will seine erste Hürde möglichst ohne Probleme nehmen.
Mit 67 Jahren…
…fängt für Paul Lim mal wieder eine Darts-WM an. Der Routinier aus Singapur ist qualifiziert und bekommt es diesmal mit Joe Murnan aus England zu tun. 1982 debütierte er beim wichtigsten Turnier der Welt, seitdem folgten viele weitere Auftritte, die aber meist recht früh endeten. Im Vorjahr gelang Lim mit einem 3:2-Sieg gegen Englands Luke Humphries eine Überraschung. Auch diesmal gilt er gegen Murnan als Außenseiter.

+++ 17.12.2021: 67 Jahre alter Paul Lim bei Darts-WM direkt ausgeschieden +++

Darts-Senior Paul Lim ist bei der Weltmeisterschaft in London gleich in der ersten Runde ausgeschieden. Der 67-Jährige aus Singapur verlor am Freitagabend im Alexandra Palace mit 2:3 gegen Joe Murnan und verpasste damit einen Überraschungscoup. Lim und Murnan lieferten sich eine Partie von eher überschaubarer Qualität.
„The Singapore Slinger“, wie Lim genannt wird, debütierte schon 1982 bei der WM. Über das Viertelfinale (1990) ist er bislang aber nie hinausgekommen. Am Vorabend war in Fabian Schmutzler (16 Jahre) auch der jüngste Teilnehmer direkt ausgeschieden. Murnan spielt in der nächsten Runde gegen seinen englischen Landsmann Nathan Aspinall.

+++ 17.12.2021: Schotte Borland wirft Neun-Darter bei WM in London +++

Der schottische Darts-Spieler William Borland hat bei der Weltmeisterschaft in London einen seltenen Neun-Darter geworfen und damit sein Erstrundenspiel entschieden. Am späten Freitagabend brachte der 25-Jährige beim Stand von 2:2 Sätzen und 2:2 Legs im alles entscheidenden Durchgang die 501 Punkte in neun Versuchen auf null. Man nennt dies im Darts „das perfekte Spiel“. Borland hüpfte freudig über die Bühne im Alexandra Palace und zelebrierte seinen ganz besonderen Erfolg gegen seinen englischen Rivalen Bradley Brooks.

Rekord-Weltmeister Phil Taylor gratulierte umgehend via Twitter. „Das war ein großartiges Darts-Spiel, ich habe es wirklich genossen. Klasse Willie Borland, das war eine großartige und brillante Art und Weise, das Spiel zu beenden. Stark gemacht – von beiden“, schrieb „The Power“, der 16 WM-Titel gewonnen hat. Englands Ex-Profi Wayne Mardle fasste sich noch kürzer: „Ich liebe dieses Spiel. Was für ein Sport.“

Neun-Darter kommen bei einer WM nicht besonders häufig vor. Im Vorjahr schaffte es der Engländer James Wade, zuvor hatte es fünf WM-Jahre überhaupt keinen Neun-Darter gegeben. Borland gelang nicht nur das seltene Kunststück, sondern dies auch noch zum wichtigsten Zeitpunkt einer Partie.

+++ 18.12.2021: „Nacht meines Lebens“: Borland feiert Neun-Darter bei WM +++

William Borland hat sein seltenes Darts-Kunststück bei der WM in London mit Hingabe und Euphorie gefeiert. Nach seinem Neun-Darter im Entscheidungsleg gegen den Engländer Bradley Brooks sagte der Schotte am Freitagabend: „Es ist die großartigste Nacht meines Lebens. Es ist unglaublich, ich liebe es einfach. Es ist etwas Besonderes, irgendwo einen Neun-Darter zu werfen, aber es auf der größten Bühne von allen zu schaffen, ist nochmal etwas anderes.“
Der 25 Jahre alte Borland und Brooks (21) hatten sich am Freitagabend ein packendes Duell geliefert, das im sogenannten „perfekten Spiel“ von Borland einen starken Schlusspunkt fand. Der Schotte hüpfte ob seines seltenen Coups freudig und ausgelassen über die Bühne.
Neben zahlreichen Darts-Profis wie Rekordchampion Phil Taylor gratulierten Borland auch Fußballer wie Englands Nationalspieler Declan Rice. Monetär zahlt sich der Neun-Darter für Borland erst aus, wenn ihm während der WM ein weiterer gelingt. Dann bekäme er ein Preisgeld von 100 000 Pfund (etwa 118.000 Euro). In der zweiten Runde trifft Borland am Mittwoch (13.30 Uhr) auf den Engländer Ryan Searle.

+++ 18.12.2021: Wright gewinnt Darts-WM-Auftakt im Weihnachtsoutfit +++

Der ehemalige Weltmeister Peter Wright hat seinen Auftakt bei der Darts-WM erfolgreich gestaltet und sich für seinen ersten Auftritt in London traditionell eine kreative Verkleidung überlegt. „Snakebite“, wie Wright genannt wird, kam am späten Freitagabend diesmal in einem aufgemalten Weihnachtsanzug und deutlich sichtbarer Deko auf die Bühne im Alexandra Palace, nachdem er sich in den Vorjahren unter anderem als Weihnachtsdieb „Grinch“ und als Weihnachtsmann verkleidet hatte. Sein erstes Spiel gegen den Engländer Ryan Meikle gewann er souverän mit 3:0.

Keine Darts-Weltmeisterschaft ohne Peter Wright im Weihnachts-Outfit: Bei seinem Auftaktspiel kam der frühere PDC-Weltmeister festlich gewandet auf die Bühne des Alexandra Palace.
Bild: picture alliance/dpa/PA Wire | Kieran Cleeves

„Ich bin einfach froh, dass ich weitergekommen bin. Das ist die Hauptsache“, kommentierte Wright. Der Engländer Meikle hatte am Abend zuvor den deutschen Youngster Fabian Schmutzler mit 3:0 bezwungen. Für Wright geht es erst nach Weihnachten mit der dritten Runde weiter.
Samstag, 18. Dezember 2021
ab 13.30 Uhr (Nachmittagssession) bei Sport1, im YouTube-Live-Stream von Sport1 und bei DAZN
ab 20.00 Uhr (Abendsession)im YouTube-Live-Stream von Sport1 und bei DAZN, ab 23.00 Uhr bei Sport1

Runde Modus Ansetzung Ergebnis
1. Runde Best of 5 Sets Jamie Hughes – Raymond Smith 1:3
1. Runde Best of 5 Sets Callan Rydz – Yuki Yamada 3:0
1. Runde Best of 5 Sets Darius Labanauskas – Mike De Decker 1:3
2. Runde Best of 5 Sets Ian White – Chris Landman 3:1
1. Runde Best of 5 Sets Adam Hunt – Boris Krcmar 3:0
1. Runde Best of 5 Sets Ted Evetts – Jim Williams 1:3
1. Runde Best of 5 Sets Rowby-John Rodriguez – Nick Kenny 3:0
2. Runde Best of 5 Sets Michael van Gerwen – Chas Barstow 3:1

+++ 18.12.2021: Litauer Labanauskas wirft Neun-Darter bei WM in London +++

Der litauische Darts-Spieler Darius Labanauskas hat bei der Weltmeisterschaft in London einen seltenen Neun-Darter geworfen. Keine 24 Stunden nachdem dem Schotten William Borland dies gelungen war, brachte auch der 45 Jahre alte Labanauskas die 501 Punkte in neun Versuchen auf null. Man nennt dies im Darts das perfekte Spiel – seit 2014 war dies nicht mehr zweimal bei der gleichen WM gelungen. Labanauskas verlor allerdings seine Erstrunden-Partie gegen den Belgier Mike De Decker nach 1:0-Führung noch mit 1:3-Sätzen.

Sonntag, 19. Dezember 2021
ab 13.30 Uhr (Nachmittagssession) und ab 20.00 Uhr (Abendsession), jeweils bei Sport1, im YouTube-Live-Stream von Sport1 und bei DAZN

Runde Modus Ansetzung Ergebnis
1. Runde Best of 5 Sets Maik Kuivenhoven – Ky Smith 3:1
1. Runde Best of 5 Sets Jason Heaver – Gordon Mathers 3:1
1. Runde Best of 5 Sets Alan Soutar – Diogo Portela 3:2
2. Runde Best of 5 Sets Stephen Bunting – Ross Smith 2:3
1. Runde Best of 5 Sets Martijn Kleermaker – John Michael 3:1
1. Runde Best of 5 Sets Florian Hempel – Martin Schindler 3:0
1. Runde Best of 5 Sets Steve Beaton – Fallon Sherrock 3:2
2. Runde Best of 5 Sets Jonny Clayton – Keane Barry 3:2

+++ 19.12.2021: Das bringt der Tag bei der Darts-WM +++

Am fünften Tag der Darts-Weltmeisterschaft 2022 in London greifen gleich zwei deutsche Spieler ins Geschehen ein. Florian Hempel und Martin Schindler treffen im direkten Duell aufeinander. Insgesamt werden acht Partien (13.30 Uhr und 20.00 Uhr/Sport1 und DAZN) der ersten und zweiten WM-Runde ausgespielt.
Deutsches Duell im Ally Pally
Deutschland gegen Deutschland: Das gab es bei der Darts-WM erst einmal. Nämlich im Vorjahr, als Gabriel Clemens seinen Kumpel Nico Kurz mit 3:1 besiegte. Diesmal treffen in Schindler und Hempel zwei Trainingskollegen aufeinander. Der frühere Handballer Hempel steht vor seinem WM-Debüt. Schindler war schon zweimal für das größte Turnier der Welt qualifiziert, hat aber noch keine Partie gewonnen.

Sherrocks nächster Anlauf

Vor zwei Jahren schrieb Fallon Sherrock WM-Geschichte, als sie nacheinander Ted Evetts und Mensur Suljovic besiegte und in die dritte Runde einzog. Auch deshalb wird ihre Rückkehr in den „Ally Pally“ am Sonntag (22.00 Uhr) mit großer Spannung erwartet. Gegen ihren englischen Landsmann Steve Beaton ist sie leichte Favoritin. Schafft Sherrock erneut den Drittrundeneinzug, gibt es ein Duell mit Weltmeister Gerwyn Price.

Major-Spezialist beginnt

Jonny Clayton hat in diesem Jahr die Premier League, das Masters, das Finale der World Series und den World Grand Prix gewonnen. Damit war der Waliser bei den Darts-Majors erfolgreicher als alle anderen Topspieler. Seine WM-Reise beginnt am späten Sonntagabend (23.00 Uhr) gegen den jungen Iren Keane Barry. Wird Clayton seiner Rolle als Favorit gerecht, ist im Viertelfinale ein Duell mit Landsmann Price möglich.

+++ 19.12.2021: Darts-Experte Paulke vor WM-Comeback von van Barneveld skeptisch +++

Das Comeback des fünfmaligen Darts-Weltmeisters Raymond van Barneveld wird vom Experten Elmar Paulke skeptisch gesehen. „Das ist nicht leicht zu greifen: Er ist froh, wieder auf der TV-Bühne zu sein. So richtig on fire ist er nicht. Er kann es natürlich zu jedem Zeitpunkt hervorragend. Er weiß selbst nicht genau, ob er funktionieren wird“, sagte Paulke der Deutschen Presse-Agentur über den Niederländer.
Van Barneveld bestreitet am Montagabend (22.00 Uhr/Sport1 und DAZN) sein erstes Match bei der diesjährigen WM in London – Gegner ist Lourence Ilagan von den Philippinen. In der zweiten Runde würde im an Position elf gesetzten Rob Cross eine schwere Aufgabe auf den Niederländer warten. Paulke würde bei seinem solchen Duell Cross in der Favoritenrolle sehen. „Der ist gerade zu stark. Barney wird das von Spiel zu Spiel angehen. Er ist gewarnt von seinem letzten Auftritt. Er weiß, wie schnell das gehen kann.“
Der 54 Jahre alte Routinier hatte im Dezember 2019 seine Karriere beendet und kündigte rund neun Monate später sein Comeback an. Kein anderer bei dieser WM antretende Spieler wurde so oft Weltmeister wie van Barneveld.

+++ 19.12.2021: Debütant Hempel gewinnt deutsches Duell bei Darts-WM in London +++

Debütant Florian Hempel hat das deutsche Duell bei der Darts-WM für sich entschieden und seinen Landsmann Martin Schindler besiegt. Der 31-Jährige setzte sich am Sonntagabend in London klar mit 3:0 durch und erreichte damit die zweite Runde des wichtigsten Turniers der Welt. Hempel zeigte bei seinem ersten Spiel im Alexandra Palace wenig Nervosität und sorgte mit Finishes von 156 und 158 Punkten früh in der Partie für Höhepunkte. Der gebürtige Brandenburger Schindler hingegen verlor auch seine dritte WM-Partie. „Ich bin natürlich glücklich, habe es genossen auf der Bühne, es hat echt Spaß gemacht“, sagte der Sieger im Interview bei Sport1. Die neuen Corona-Beschränkungen, die eine Heimreise während des Turniers unmöglich machen, nimmt Hempel gelassen. „Jetzt ist volle Konzentration aufs nächste Spiel, was danach passiert, weiß ich nicht. Sollte ich gewinnen, bleibe ich natürlich hier“, sagte er.
Hempel bekommt es nun am Dienstagabend (22.00 Uhr/Sport1 und DAZN) mit dem belgischen Topspieler Dimitri van den Bergh, der an Position fünf gesetzt ist, zu tun. Schindler gegen Hempel war erst das zweite deutsche Duell in der Geschichte der Weltmeisterschaft. Im Vorjahr hatte die deutsche Nummer eins Gabriel Clemens das Zweitrundenduell mit Nico Kurz 3:1 für sich entschieden. 
Schon beim Einlauf wurde ein Kontrast zwischen den beiden Trainingspartnern deutlich. Während Schindler zu „Ich will“ von Rammstein auf die Bühne kam, sang der Wahl-Kölner Hempel lautstark bei „Kölsche Jung“ von Brings mit. Für das euphorische Publikum im Alexandra Palace war das nichts, sie schienen den deutschen Partysong schlicht nicht zu kennen. Zumindest Hempel dürfte bis zu seinem Match gegen van den Bergh etwas bekannter geworden sein.

+++ 19.12.2021: Kein weiteres Darts-Märchen: Sherrock verliert Auftaktmatch bei WM +++

Fallon Sherrock wird anders als vor zwei Jahren nicht wieder Geschichte bei der Darts-WM schreiben. Die 27 Jahre alte  Engländerin verlor am späten Sonntagabend ihr Auftaktmatch gegen Landsmann Steve Beaton knapp mit 2:3 und bekommt damit auch nicht die Chance zu einem möglichen Drittrundenduell mit dem walisischen Titelverteidiger Gerwyn Price. Sherrock lieferte eine ordentliche Performance und warf schon im ersten Satz mehrere Aufnahmen mit der Höchstpunktzahl von 180 Zählern.
Routinier Beaton (57), in der Darts-Szene nur „The Bronzed Adonis“ genannt, wurde schon bei seinem Einlauf ausgebuht, blendete die Nebengeräusche im Alexandra Palace bei seiner 31. WM-Teilnahme aber aus. Sherrock holte sich zwar zwischenzeitlich den zweiten und den vierten Satz, musste sich aber am Ende geschlagen geben. „Sie hat einfach weitergemacht, so gut zu spielen. Fallon hat es sehr gut gemacht“, lobte Beaton.
In den Wochen vor der WM hatte die beste Darts-Frau der Welt zahlreiche Medienanfragen beantworten müssen. Auch der Weltverband PDC und der übertragende Sender Sky Sports rückten sie massiv in den Mittelpunkt. Vor zwei Jahren – bei der WM 2020 – hatte Sherrock nacheinander Ted Evetts und den Österreicher Mensur Suljovic besiegt und damit Darts-Geschichte geschrieben. Gegen Beaton galt sie als leichte Favoritin. Beaton trifft nun auf den Belgier Kim Huybrechts.
Montag, 20. Dezember 2021
ab 20.00 Uhr bei Sport1, im YouTube-Live-Stream von Sport1 und bei DAZN

Runde Modus Ansetzung Ergebnis
1. Runde Best of 5 Sets Luke Woodhouse – James Wilson 3:1
1. Runde Best of 5 Sets Rusty-Jake Rodriguez – Ben Robb 3:1
1. Runde Best of 5 Sets Raymond van Barneveld – Lourence Ilagan 3:0
2. Runde Best of 5 Sets James Wade – Maik Kuivenhoven 3:1

+++ 20.12.2021: Das bringt der Tag bei der Darts-WM +++

Ein wenig Pfeilepause, zumindest am Nachmittag. Nach vier vollgepackten Darts-WM-Tagen mit jeweils acht Spielen gibt es am Montag keine Nachmittagssession. Gespielt wird erst wieder am Montagabend (20.00 Uhr/Sport1 und DAZN), da allerdings mit hochrangigen Protagonisten. Deutsche Vertreter sind erst am Dienstag und Donnerstag wieder im Alexandra Palace dabei.
Comeback für van Barneveld
1998, 1999, 2003, 2005 (jeweils bei der BDO) und 2007 (bei der PDC) war der Niederländer Raymond van Barneveld schon Darts-Weltmeister. Danach folgten weitere starke WM-Turniere, aber auch viele Enttäuschungen. Vor allem die Jahre 2019 und 2020 mit Niederlagen gegen Darius Labanauskas (Litauen) und Darin Young (USA) verliefen bitter. Nun ist „Barney“ gegen den Philippiner Lourence Ilagan (22.00 Uhr) gefordert. Die Fallhöhe ist auch ein Jahr nach dem Rücktritt vom Rücktritt groß.
Wade steigt ein
Gerwyn Price aus Wales, Peter Wright aus Schottland und der Niederländer Michael van Gerwen haben ihre Pflichtaufgaben zum Start in die WM souverän gelöst. Am Montagabend (23.00 Uhr) ist nun der an Position vier gesetzte Engländer James Wade gefordert. Gegen den Niederländer Maik Kuivenhoven ist „The Machine“, wie Wade genannt wird, deutlich favorisiert.

+++ 20.12.2021: Deutschem Darts-Profi Clemens droht schweres WM-Drittrundenduell +++

Auf Deutschlands besten Darts-Profi Gabriel Clemens wartet in einer möglichen dritten WM-Runde die erwartet schwere Aufgabe. Der Waliser Jonny Clayton überstand in der Nacht zum Montag ein schweres Auftaktmatch mit einem 3:2-Sieg gegen den jungen Iren Keane Barry und steht damit in Runde drei.
„Das war eines der besten Spiele, an dem ich je teilgenommen habe“, sagte Clayton, der im Jahr 2021 vier sogenannte Major-Turniere gewonnen hat und damit mehr als jeder andere Profi. „Mein Jahr bisher war fantastisch. Ich hoffe, dass es ich es mit einem weiteren Turniersieg beenden kann“, kommentierte der Waliser. Mit 103,70 Punkten pro drei Pfeile bot der 47 Jahre alte Clayton die beste Leistung der bisherigen WM.
Clemens muss im Alexandra Palace von London aber zunächst die zweite Runde am Donnerstagabend (22.00 Uhr/Sport1 und DAZN) überstehen. Dort bekommt es der Saarländer mit dem Sieger der Partie zwischen dem Waliser Lewy Williams und Toyokazu Shibata aus Japan zu tun. Clemens selbst ist das nicht so wichtig. „Auslosungen kann man eh nie beeinflussen. Man muss es nehmen, wie es kommt“, sagte der „German Giant“. Er will an diesem Montag in die britische Hauptstadt reisen.

+++ 20.12.2021: Sherrocks „gemischte Gefühle“: Tour-Card nach Darts-WM im Visier +++

Nach dem abrupten Ende ihrer zweiten WM will sich Fallon Sherrock auf der Darts-Tour etablieren. Die 27 Jahre alte Engländerin strebt im Jahr 2022 eine sogenannte Tour-Card an, mit der sie für viele Turniere des Weltverbandes PDC startberechtigt wäre. „Mein Spiel ist stärker als vor einem oder zwei Jahren, darum bin ich ein Stück weit zuversichtlicher, die Q-School zu überstehen“, sagte Sherrock nach ihrer knappen 2:3-Niederlage gegen Landsmann Steve Beaton am Sonntagabend in London. Anders als bei der WM 2020 gelang Sherrock diesmal kein Einzelsieg beim wichtigsten Turnier der Welt.
Schafft die „Queen of the Palace“, wie Sherrock genannt wird, über die Qualifying School eine Tour-Card, würde ihr dies weitere Türen öffnen. „Ich möchte einfach mehr Möglichkeiten und Chancen, um mich zu beweisen. Es ist ein Privileg, mit diesen Spielern zu spielen“, sagte Sherrock. Von Routinier Beaton gab es nach dem engen Match im Alexandra Palace ein Lob. „Fallon hat wirklich gut gespielt, sie hat mich überhaupt nicht wegziehen lassen. Sie ist einfach erbarmungslos“, kommentierte der „The Bronzed Adonis“ genannte Beaton, der bereits seine 31. WM absolviert, das Match.
Für Sherrock wird es nun nichts mit dem ersehnten Drittrundenduell mit Titelverteidiger Gerwyn Price aus Wales. „Heute Abend sind es gemischte Gefühle. Tolle Atmosphäre, tolle Fans, tolles Event. Ich bin natürlich enttäuscht, aber ich werde sicher zurückkommen“, schrieb Sherrock bei Twitter. Die zweite Frau, Lisa Ashton, war am Donnerstagabend deutlich ausgeschieden. Ashton hatte in den vergangenen beiden Jahren bereits die Tour-Card, die sich nun auch Sherrock erspielen will.

+++ 20.12.2021: Comeback mit Maske und Sieg: Van Barneveld gewinnt bei Darts-WM +++

Der niederländische Ex-Champion Raymond van Barneveld hat eine erfolgreiche Rückkehr bei der Darts-WM in London gefeiert. Am Montagabend besiegte der 54-Jährige mit dem Spitznamen „Barney“ den Philippiner Lourence Ilagan klar mit 3:0. Van Barneveld zeigte ein erstaunlich hohes und stabiles Niveau und konnte eine Erstrundenniederlage wie bei den Weltmeisterschaften 2019 und 2020 abwenden.
Für „Barney“ ist es die Rückkehr nach einem Jahr WM-Pause, weil er im Dezember 2019 eigentlich seine Karriere beendet hatte. In den Alexandra Palace kam er am Abend mit einem Mund-Nasen-Schutz, den er erst auf der Bühne absetzte. Am Donnerstag (22.00 Uhr/Sport1 und DAZN) kommt es nun zu einem brisanten Duell der ehemaligen Weltmeister: Van Barneveld bekommt es dann mit dem Engländer Rob Cross, der in Runde eins ein Freilos hatte, zu tun.
Dienstag, 21. Dezember 2021
ab 13.30 Uhr (Nachmittagssession) und ab 20.00 Uhr (Abendsession), jeweilsbei Sport1, im YouTube-Live-Stream von Sport1 und bei DAZN

Runde Modus Ansetzung Ergebnis
2. Runde Best of 5 Sets Lewy Williams – Toyokazu Shibata 3:0
2. Runde Best of 5 Sets Jason Lowe – Daniel Larsson 3:0
2. Runde Best of 5 Sets Mervyn King – Ryan Joyce 3:2
2. Runde Best of 5 Sets Dave Chisnall – Mike De Decker 3:0
2. Runde Best of 5 Sets Vincent van der Voort – Adam Hunt 3:0
2. Runde Best of 5 Sets Michael Smith – Ron Meulenkamp 3:0
2. Runde Best of 5 Sets Dimitri Van den Bergh – Florian Hempel 1:3
2. Runde Best of 5 Sets Devon Petersen – Raymond Smith 0:3

+++ 21.12.2021: Das bringt der Tag bei der Darts-WM +++

Quarantäne zuhause oder Weihnachten in London? Diese Frage klärt sich für den deutschen Darts-Profi Florian Hempel am siebten Tag der Weltmeisterschaft. Erneut stehen am Dienstag (13.30 Uhr und 20.00 Uhr/Sport1 und DAZN) acht Partien der ersten und zweiten Runde auf dem Programm.
Hempels Chance
Hempel geht in das Duell mit Belgiens Starspieler Dimitri van den Bergh (22.00 Uhr) als Außenseiter. Der an Position fünf gesetzte „Dreammaker“ gilt als einer der Mitfavoriten und muss deshalb seine Pflicht gegen den deutschen WM-Debütanten erfüllen. Dieser erklärte nach dem 3:0-Sieg über Trainingspartner Martin Schindler bei Sport1: „Ich würde mich freuen, wenn ich über Weihnachten hier bleiben dürfte, auch wenn es in der Seele wehtut.“ Die neuen Corona- und Quarantäneregeln machen es deutschen Spielern unmöglich, während des Turniers nach Hause und wieder nach London zu reisen.
Clemens-Gegner gesucht
Auf wen trifft die deutsche Nummer eins Gabriel Clemens? Das klärt sich bereits am Dienstagmittag (13.30 Uhr). Der Waliser Lewy Williams geht dabei als deutlicher Favorit in das Duell mit dem Japaner Toyokazu Shibata. Gewinnt Clemens nach Freilos seinen Auftakt am Donnerstagabend, trifft er nach Weihnachten auf den walisischen Topspieler Jonny Clayton.
Ex-Finalist startet
Auch für den ehemaligen WM-Finalisten Michael Smith startet das Turnier am Dienstag (21.00 Uhr). Für den „Bully Boy“ aus England wäre alles andere als ein Sieg gegen den Niederländer Ron Meulenkamp eine Enttäuschung.

+++ 21.12.2021: Deutschlands Darts-Primus Clemens: Vorfreude auf „den Berg“ +++

Deutschlands Nummer eins Gabriel Clemens blickt der Rückkehr in den Alexandra Palace von London mit Vorfreude entgegen. „Das ist natürlich ein schönes Gefühl, dass man endlich wieder in den vollen ‚Ally Pally‘ darf. Ich freue mich jetzt schon den Berg raufzufahren“, sagte Clemens vor seinem Turnierbeginn am Donnerstag (21.00 Uhr/Sport1 und DAZN) der Deutschen Presse-Agentur. Clemens gilt als aussichtsreichster deutscher Starter. Die WM-Location liegt auf einer Anhöhe der britischen Hauptstadt.
Im Vorjahr hatte Clemens Titelverteidiger Peter Wright aus Schottland besiegt und war in der Folge erst in einem Darts-Krimi am Polen Krzysztof Ratajski gescheitert. Nach der WM könnte es der 38 Jahre alte Saarländer erstmals in die Top 20 der Welt schaffen. „Darauf gucke ich überhaupt nicht. Ich denke, meine Entwicklung in den letzten Jahre ist gut und dafür arbeite ich jeden Tag, um mich in allen Bereichen zu verbessern.“ Clemens‘ erster Gegner wird erst am Dienstag (13.30 Uhr) zwischen Lewy Williams aus Wales und Toyokazu Shibata aus Japan ermittelt.

+++ 21.12.2021: Darts-Profi Hempel kämpft bei WM um Drittrundeneinzug +++

Darts-Profi Florian Hempel kann bei seiner ersten Weltmeisterschaft direkt die dritte Runde erreichen. Dafür müsste der 31 Jahre alte Wahl-Kölner am Dienstagabend (22.00 Uhr/Sport1 und DAZN) in London gegen den belgischen Mitfavoriten Dimitri van den Bergh gewinnen. Hempel bezwang am Sonntagabend Landsmann Martin Schindler klar mit 3:0, gilt nun gegen van den Bergh aber als klarer Außenseiter. Bei einem Sieg müsste der frühere Handballer über Weihnachten auf der Insel bleiben, um an der dritten Runde ab 27. Dezember teilnehmen zu können. Deutschlands Nummer eins Gabriel Clemens greift am Donnerstagabend ins WM-Turnier ein.

+++ 21.12.2021: Waliser Williams erster Gegner von Clemens bei der Darts-WM +++

Der Waliser Lewy Williams wird bei der Darts-WM in London der erste Gegner des Deutschen Gabriel Clemens. Am Dienstagmittag setzte sich das 19 Jahre junge Talent souverän mit 3:0 gegen den Japaner Toyokazu Shibata durch und erreichte damit die zweite Runde. In dieser kommt es am Donnerstagabend (21.00 Uhr/Sport1 und DAZN) zum Aufeinandertreffen mit Clemens, der wegen seiner guten Ranglistenposition zunächst ein Freilos hatte. Der 38 Jahre alte Saarländer hatte im Vorjahr als erster Deutscher das WM-Achtelfinale erreicht und würde diesen Erfolg gerne wiederholen.

+++ 21.12.2021: Früherer Finalist Smith mit Bestwert in die nächste Darts-WM-Runde +++

Der frühere Finalist Michael Smith ist souverän in die dritte Runde der Darts-WM eingezogen. Am Dienstagabend setzte sich der 31 Jahre alte Engländer deutlich mit 3:0 gegen den Niederländer Ron Meulenkamp durch. Dabei spielte Smith einen Schnitt von 106,32 Punkten pro drei Pfeile, was eine klare Bestmarke bei der derzeitigen Weltmeisterschaft in London bedeutet. Der „Bully Boy“, wie Smith genannt wird, stand 2019 im WM-Endspiel und verlor damals gegen den Niederländer Michael van Gerwen.

+++ 21.12.2021: Hempel gelingt Überraschung bei Darts-WM – 3:1 gegen van den Bergh +++

Debütant Florian Hempel hat bei der Darts-WM in London eine echte Überraschung geschafft und Mitfavorit Dimitri van den Bergh aus dem Turnier geworfen. Der 31 Jahre alte Wahl-Kölner bezwang den belgischen Topspieler am Dienstagabend mit 3:1 und zog damit vollkommen unerwartet in die dritte Runde ein. Zum Auftakt hatte Hempel noch Landsmann und Trainingskollege Martin Schindler mit 3:0 besiegt. Für den Quereinsteiger geht es am 27. Dezember mit seinem Drittrundenduell weiter. Weihnachten muss er nun – auch wegen der strengen Quarantäne-Bestimmungen – in London verbringen.
„Ich habe einen der besten Spieler der Welt geschlagen. Ich habe mich sehr komfortabel auf der Bühne gefühlt. Das ist mein erstes Jahr. Jetzt bin ich in der dritten Runde. Das ist Wahnsinn“, sagte Hempel im Siegerinterview bei Sky Sports. Ein Preisgeld von 25.000 Pfund (rund 29.500 Euro) ist ihm damit sicher.
Gleich zu Beginn legte Hempel sportlich kräftig los. Den ersten Satz entriss er dem Mitfavoriten direkt. Mit durchschnittlich 106 Punkten spielte der ehemalige Handball-Torwart aus Deutschland dabei zunächst ein extrem hohes Niveau. Danach steigerte sich van den Bergh, immerhin World-Matchplay-Sieger von 2020, aber deutlich und gewann den zweiten Satz. In der Folge stabilisierte sich der Deutsche und vollbrachte tatsächlich die Überraschung.
Schon vor Beginn der Partie war es im Alexandra Palace stimmungsvoll zugegangen. Hempel lief zum Hit „Kölsche Jung“ von Brings ein und sang dabei erneut beherzt mit. Der 27 Jahre alte van den Bergh mit dem Spitznamen „The Dreammaker“ legte seine gewohnt filigranen Tänzchen auf der Bühne hin – sportlich war es dann aber mit der Leichtigkeit vorbei.
Mittwoch, 22. Dezember 2021
ab 13.30 Uhr (Nachmittagssession) und ab 20.00 Uhr (Abendsession), jeweils bei Sport1, im YouTube-Live-Stream von Sport1 und bei DAZN

Runde Modus Ansetzung Ergebnis
2. Runde Best of 5 Sets Ryan Searle – William Borland 3:0
2. Runde Best of 5 Sets Glen Durrant – William O’Connor 0:3
2. Runde Best of 5 Sets Luke Humphries – Rowby-John Rodriguez 3:0
2. Runde Best of 5 Sets Joe Cullen – Jim Williams 3:2
2. Runde Best of 5 Sets Nathan Aspinall – Joe Murnan 3:2
2. Runde Best of 5 Sets Dirk van Duijvenbode – Boris Koltsov 3:2
2. Runde Best of 5 Sets Kim Huybrechts – Steve Beaton 3:1
2. Runde Best of 5 Sets Simon Whitlock – Martijn Kleermaker 1:3

+++ 22.12.2021: Das bringt der Tag bei der Darts-WM +++

Am vorletzten Tag vor der kurzen Weihnachtspause sind bei der Darts-Weltmeisterschaft in London keine Deutschen involviert. Die Nummer eins Gabriel Clemens bestreitet erst am Donnerstag das erste Match. Am Mittwoch (13.30 Uhr und 20.00 Uhr/Sport1 und DAZN) stehen acht Zweitrundenpartien auf dem Programm.
Van Duijvenbode beginnt
Dirk van Duijvenbode, der auf einer Auberginen-Farm arbeitet und deshalb „Auberginen-König“ genannt wird, startet ins Turnier. Am Abend (21.00 Uhr) bekommt er es mit dem russischen Vertreter Boris Kolzow zu tun. Im Vorjahr hatte der Niederländer van Duijvenbode überraschend das WM-Viertelfinale erreicht. Bekannt ist er auch für seinen stimmungsvollen Einlauf in die Darts-Arenen.
Nächster Auftritt vom Neun-Darter-König
Am vergangenen Freitag schrieb der Schotte William Borland ein Stück WM-Geschichte. Borland gelang als erstem Spieler der Turnierhistorie ein Neun-Darter in einem entscheidenden Leg, er setzte sich damit gegen den jungen Engländer Bradley Brooks durch. Am Mittwoch (13.30 Uhr) ist er gegen Ryan Searle (England) aber nur Außenseiter.
Zwei Geheimfavoriten beginnen
Die ganz großen Favoriten wie Titelverteidiger Gerwyn Price (Wales) oder Ex-Champion Peter Wright aus Schottland sind nach gelungenem Auftakt schon in Runde drei, vor Weihnachten sind aber noch viele Geheimfavoriten gefordert. Für den Mittwoch gilt dies unter anderem für die beiden Engländer Nathan Aspinall (20.00 Uhr gegen Landsmann Joe Murnan) und Joe Cullen, der sich am Nachmittag (16.30 Uhr) mit Jim Williams aus Wales misst.

+++ 22.12.2021: Darts-Überraschung Hempel ohne Pläne für „großartiges“ Weihnachten

Die deutsche Darts-Überraschung Florian Hempel hat an den drei Weihnachtstagen nicht viel vor. „Ich werde an Weihnachten hier in London bleiben und mich auf mein nächstes Spiel vorbereiten. Ich habe keine großen Pläne, aber es wird ein großartiges Weihnachtsfest“, sagte der 31-Jährige nach seinem unerwarteten Zweitrundensieg gegen den belgischen Weltranglistenfünften Dimitri van den Bergh. Hempel kann wegen der strengen Quarantäneregeln über die Feiertage nicht nach Deutschland zurückreisen.
Am 27. Dezember (16.00 Uhr/Sport1 und DAZN) bekommt er es mit dem australischen Außenseiter Raymond Smith zu tun. „In die dritte WM-Runde zu kommen und dabei die Nummer fünf der Welt zu besiegen, ist ein großer Moment für mich“, sagte Hempel, der in Köln lebt. Besiegt er auch Smith, wäre er der erst zweite Deutsche in einem WM-Achtelfinale. Im Vorjahr hatte dies Gabriel Clemens durch einen Sieg über den schottischen Titelverteidiger Peter Wright geschafft.

+++ 22.12.2021: „Kann es nicht erwarten“: Van Barneveld vor Darts-Duell mit Cross +++

Es ist zwar erst die zweite Runde, aber so ein großes Darts-Match hat der fünfmalige Weltmeister Raymond van Barneveld lange nicht mehr erlebt. Der 54-Jährige trifft am Donnerstagabend (22.00 Uhr/Sport1 und DAZN) auf den englischen Ex-Champion Rob Cross. Es ist eine WM-Partie, die es in früheren Jahren auch im Viertelfinale oder Halbfinale hätte geben können. „Rob ist ein beeindruckender Spieler und auch ein toller Typ, ich freue mich sehr auf dieses Match“, kündigte «Barney» vor dem Aufeinandertreffen der großen Namen an.
Das souveräne 3:0 gegen den Philippiner Lourence Ilagan war für van Barneveld eine wichtige Bestätigung. Doch der Weltmeister von 1998, 1999, 2003, 2005 (jeweils BDO) und 2007 (PDC) will noch mehr. „Ich kann viel besser spielen, aber ich habe gewonnen und das ist die Hauptsache. Ich kann es kaum erwarten, gegen Rob Cross zu spielen. Das wird etwas Besonderes.“
Cross hat nicht nur seinen sensationellen WM-Titel von 2018, den er im Finale gegen Rekordweltmeister Phil Taylor eroberte, vorzuweisen. „Voltage“, wie der Engländer in Anlehnung an seinen Elektrikerberuf genannt wird, ist auch amtierender Europameister und hatte diesen Titel bereits 2019 gewonnen. Er gilt gegen van Barneveld als Favorit.

+++ 22.12.2021: Nach Neun-Darter: Borland bei WM ausgeschieden +++

Der Schotte William Borland hat bei der Darts-WM in London den nächsten Coup verpasst und ist gegen den englischen Mitfavoriten Ryan Searle ausgeschieden. Fünf Tage nach dem spektakulären Neun-Darter verlor der 25-Jährige am Mittwochnachmittag mit 0:3 und verfehlte damit den Sprung in die dritte Runde. Am Freitag hatte Borland das Match gegen den Engländer Bradley Brooks mit dem „perfekten Spiel“ (mit neun Würfen von 501 Punkten auf null) im entscheidenden Leg für sich entschieden. So etwas hatte es bei einer WM vorher nie gegeben.

+++ 22.12.2021: „Auberginen-König“ van Duijvenbode bei Darts-WM mit Mühe weiter +++

„Auberginen-König“ Dirk van Duijvenbode hat bei der Darts-WM in London sein erstes Spiel mit viel Mühe überstanden. Der an Position 17 gesetzte Niederländer, der im Alltag auf einer Auberginen-Farm arbeitet, drehte am Mittwochabend einen 1:2-Rückstand gegen Boris Kolzow und setzte sich am Ende mit 3:2 durch. Damit bekommt er es in Runde drei ab 27. Dezember mit dem Engländer Ross Smith zu tun. Im Achtelfinale wäre ein Aufeinandertreffen mit Titelverteidiger Gerwyn Price aus Wales möglich.
Zuvor hatte der englische Mitfavorit Nathan Aspinall sein erstes Match mit viel Mühe überstanden. „The Asp“ gewann mit 3:2 gegen Landsmann Joe Murnan. Am Donnerstag (21.00 Uhr/Sport1 und DAZN) tritt Deutschlands Nummer eins Gabriel Clemens erstmals an. Er spielt gegen den Waliser Lewy Williams.
Donnerstag, 23. Dezember 2021
ab 13.30 Uhr (Nachmittagssession) und ab 20.00 Uhr (Abendsession), jeweils bei Sport1, im YouTube-Live-Stream von Sport1 und bei DAZN

Runde Modus Ansetzung Ergebnis
2. Runde Best of 5 Sets Damon Heta – Luke Woodhouse 3:1
2. Runde Best of 5 Sets Brendan Dolan – Callan Rydz 0:3
2. Runde Best of 5 Sets Mensur Suljovic – Alan Soutar 2:3
2. Runde Best of 5 Sets José de Sousa – Jason Lowe 3:2
2. Runde Best of 5 Sets Danny Noppert – Jason Heaver 3:1
2. Runde Best of 5 Sets Gabriel Clemens – Lewy Williams 3:0
2. Runde Best of 5 Sets Rob Cross – Raymond van Barneveld 3:1
2. Runde Best of 5 Sets Chris Dobey – Rusty-Jake Rodriguez 3:2

+++ 23.12.2021: Das bringt der Tag bei der Darts-WM +++

Endspurt vor der Weihnachtspause. Bei der Darts-WM in London werden am Donnerstag (13.30 Uhr und 20.00 Uhr/Sport1 und DAZN) noch einmal acht Partien der zweiten Runde ausgespielt. Mit dabei ist auch die deutsche Nummer eins Gabriel Clemens. Danach wird an Heiligabend und den beiden Weihnachtsfeiertagen pausiert, bevor ab 27. Dezember die dritte Runde beginnt.
Drittrundenchance
Das könnte ein gefährlicher Abend für Clemens werden. Im Duell mit dem jungen walisischen Talent Lewy Williams (21.00 Uhr) ist der Saarländer zwar Favorit, erwartet aber auch einen unangenehmen Gegner. Im Vorjahr hatte Clemens als erster Deutscher das Achtelfinale erreicht und dabei sogar Titelverteidiger Peter Wright aus Schottland besiegt. Diesmal könnte er Landsmann Florian Hempel in die dritte Runde folgen.
Duell der Ex-Weltmeister
Diese Partie hätte in früheren Jahren auch ein Viertelfinale oder Halbfinale bei der WM sein können. Ex-Weltmeister Rob Cross bekommt es am Abend (22.00 Uhr) mit dem fünfmaligen Champion Raymond van Barneveld zu tun. Der Niederländer „Barney“ ist nach einem Jahr Pause wieder zurück auf der größten Bühne der Welt und zeigte zum Start eine ordentliche Leistung. Dennoch gilt der Engländer Cross als leichter Favorit.
Premier-League-Finalist beginnt
Die Premier League ist hinter der WM das wohl prestigeträchtigste Darts-Turnier der Welt. Der Portugiese José de Sousa schaffte es in diesem Jahr bis ins Finale – dort unterlag er dem Waliser Jonny Clayton. Bei der WM gilt de Sousa deshalb vor seinem Start am Donnerstag (16.30 Uhr) gegen den Engländer Jason Lowe als einer der Mitfavoriten.

+++ 22.12.2021: Deutscher Clemens bestreitet Zweitrundenmatch bei Darts-WM +++

Nun steigt auch Deutschlands Nummer eins Gabriel Clemens in die Darts-WM ein. Der 38 Jahre alte Saarländer kämpft am Donnerstagabend (21.00 Uhr/Sport1 und DAZN) gegen den Waliser Lewy Williams um ein Ticket für die dritte Runde. Gewinnt Clemens, bekäme er es am 27. Dezember mit dem walisischen Mitfavoriten Jonny Clayton zu tun. Landsmann und Trainingspartner Florian Hempel hat den Sprung in die nächste Runde bereits vollbracht. Er besiegte am Dienstagabend überraschend Belgiens Topspieler Dimitri van den Bergh mit 3:1. Clemens war im Vorjahr der erste Deutsche, der bei der WM das Achtelfinale erreichte.

+++ 23.12.2021: Nach Darts-Coup: Hempel nun in neuer Rolle als Zuschauer +++

Als Spieler hat Florian Hempel bei der Darts-WM in London schon zweimal überzeugt. Am Donnerstag wird der 31 Jahre alte Kölner eine neue Rolle im Alexandra Palace einnehmen: die des Zuschauers. Er begleitet seinen Kumpel Gabriel Clemens, der am Abend (21.00 Uhr/Sport1 und DAZN) gegen den Waliser Lewy Williams spielt. „Jetzt werden wir erstmal Gaga fit machen. Der Junge ist fit und so erfahren. Er wird auch gewinnen. Ich werde ihn morgen in den ‚Ally Pally‘ begleiten dürfen. Das ist erstmal das erste, was ansteht“, sagte Hempel der Deutschen Presse-Agentur.
Der Debütant selbst ist dann am 27. Dezember (16.00 Uhr) gegen den Australier Raymond Smith wieder gefordert. Hempel gilt dabei als leichter Favorit. „Ich freue mich, dass ich nochmal dieses Jahr auf die Bühne darf gegen Smith. Das wird schwer. Das ist kein leichter Gegner“, sagte Hempel. Da müsse vieles zusammenkommen, „dass ich als Sieger von der Bühne gehen kann“. Hempel wäre nach Clemens im Vorjahr der zweite Deutsche, der bei einer WM das Achtelfinale erreicht.

+++ 23.12.2021: Clemens mit klarem Auftaktsieg bei Darts-WM – Nun gegen Clayton +++

Deutschlands bester Darts-Profi Gabriel Clemens hat den Auftakt bei der Weltmeisterschaft in London souverän gemeistert und die dritte Runde erreicht. Der 38 Jahre alte Saarländer setzte sich am Donnerstagabend nach ein paar Startschwierigkeiten klar mit 3:0 gegen den walisischen Youngster Lewy Williams durch und steht damit wie im Vorjahr in der Runde der letzten 32. Diese beginnt am 27. Dezember. Clemens trifft am Montag (22.30 Uhr/Sport1 und DAZN) auf Premier-League-Sieger Jonny Clayton aus Wales.
Das Weihnachtsfest muss der „German Giant“, wie Clemens genannt wird, wegen der strengen Quarantäne-Regeln in der britischen Hauptstadt verbringen. Gegen Clayton wird Clemens als klarer Außenseiter starten. Im Duell mit dem jungen Williams profitierte Clemens davon, dass sein Widersacher nahezu alle Chancen auf die Doppelfelder ausließ. Er selbst war in dieser Hinsicht gnadenlos, verwandelte in den ersten beiden Sätzen sechs von sieben Würfen.
So reichte dem besten deutschen Profi eine sonst über weite Strecken durchschnittliche Leistung, um die nächste Runde zu erreichen. Auch Florian Hempel ist im Turnier noch vertreten. Er steht nach dem Sieg über den belgischen Weltranglistenfünften Dimitri van den Bergh in Runde drei und bekommt es dort am Montag (16.00 Uhr) mit dem australischen Außenseiter Raymond Smith zu tun.

+++ 23.12.2021: Rob Cross gewinnt bei Darts-WM das Duell der Ex-Weltmeister +++

Rob Cross hat bei der Darts-WM in London das Aufeinandertreffen der Ex-Weltmeister für sich entschieden und Raymond van Barneveld aus dem Turnier geworfen. Der 31 Jahre alte Engländer setzte sich am späten Donnerstagabend in einem hochklassigen Match mit 3:1 gegen seinen Rivalen aus den Niederlanden durch und trifft nun in Runde drei auf den Nordiren Daryl Gurney.
Cross hatte 2018 bei seinem Debüt direkt den WM-Titel gegen Rekordchampion Phil Taylor gewonnen. Bei van Barneveld liegen die fünf Trophäen (1998, 1999, 2003, 2005 und 2007) beim wichtigsten Turnier der Welt schon ein ganzes Stück zurück. Nach seinem Rücktritt im Dezember 2019 ist der 54-Jährige erst vor einem Jahr auf die Tour zurückgekehrt.
Am Nachmittag hatte sich bereits der gesetzte Österreicher Mensur Suljovic verabschiedet. Der Routinier verlor mit 2:3 gegen den Schotten Alan Soutar, nachdem er 2:0 führte und mehrere Matchdarts vergab. Der Portugiese José de Sousa setzte sich knapp mit 3:2 gegen den Engländer Jason Lowe durch. Am 27. Dezember beginnt die dritte Runde. Dann können auch gesetzte Profis gegeneinander antreten. Das Finale im Alexandra Palace findet am 3. Januar statt.

+++ 24.12.2021: Facetime mit dem Sohn: Hempels anderes Weihnachtsfest in London +++

Als Profisportler erlebt Florian Hempel bei der Darts-WM derzeit die spannendste und erfolgreichste Phase seiner Laufbahn. Als Privatperson muss der 31-Jährige aus Köln dafür ordentlich zurückstecken. Wegen der strengen Quarantäne-Regeln kann Hempel über die Weihnachtstage nicht nach Hause reisen, er verbringt das Fest der Liebe in London, wo er am 27. Dezember im Alexandra Palace sein Drittrundenspiel gegen Raymond Smith aus Australien bestreitet.
„Es ist natürlich nicht das, was man sich wünscht, wenn der Sohn in der Heimat ist und mit der ganzen Familie Weihnachten feiert und man sich selbst maximal per Facetime zuschalten darf“, sagte Hempel der Deutschen Presse-Agentur. Er werde Weihnachten im Spielerhotel aber „sicher den Umständen entsprechend schön“ gestalten, fügte er an. Der frühere Zweitliga-Handballer hatte am Dienstagabend überraschend mit 3:1 gegen den belgischen Weltranglistenfünften Dimitri van den Bergh aus Belgien gewonnen.

+++ 24.12.2021: Trübe Weihnachten: Van Barnevelds frühes Ende bei Darts-WM-Rückkehr +++

Gekränkt packte Raymond van Barneveld seine drei Pfeile ein und schlich von der größten Darts-Bühne der Welt. Das Abenteuer des Rückkehrers ist schon nach der zweiten Runde und einer 1:3-Niederlage gegen Englands Ex-Weltmeister Rob Cross beendet. „Er ist eine Legende und hat im ersten Satz wie ein Champion gespielt, aber als ich mich erst einmal zurechtgefunden hatte, hatte ich das Spiel, um ihn zu schlagen“, kommentierte Cross, der auf die Gratulation durch den traurigen Verlierer ein wenig warten musste.
Der Alexandra Palace in London war am Vorweihnachtsabend noch einmal extrem stimmungsvoll. Obwohl Cross Engländer ist, standen die knapp 3000 Fans geschlossen hinter van Barneveld und bildeten damit die berühmte „Barney Army“, die den 54-Jährigen seit vielen Spielzeiten begleitet. „So eine Atmosphäre habe ich jahrelang nicht mehr erlebt“, sagte Cross. Erst als er den 0:1-Rückstand ausglich, wurde es in der fröhlichen Bierhalle etwas leiser.
Wie geht es für van Barneveld weiter? Im Dezember 2019 war er abgetreten, ein Jahr erklärte er den Rücktritt vom Rücktritt. In der Weltrangliste belegte er vor der aktuell laufenden WM den 68. Rang. Der Weg zurück in die Spitze wird ein langer – auch das wurde dem schwer geknickten „Barney“ am Donnerstagabend bewusst.

+++ 25.12.2021: Nach Aus bei Darts-WM: Ex-Weltmeister van Barneveld Corona-positiv +++

Der ehemalige Darts-Champions Raymond van Barneveld hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Wie der Niederländer über den Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte, ist nach seinem Aus bei der laufenden Weltmeisterschaft in London ein Corona-Test positiv ausgefallen. „Während des Spiels hatte ich keine Symptome, aber hinterher habe ich gemerkt, dass ich Atemnot und Fieber hatte“, schrieb der 54-Jährige.
Derzeit leide er an Fieber und ernsthafter Müdigkeit, berichtete van Barneveld. Er werde in den kommenden Tagen in London in Quarantäne bleiben.
Van Barneveld hatte am Donnerstag das Aufeinandertreffen der Ex-Weltmeister gegen Rob Cross aus England verloren und war ausgeschieden. Der fünfmalige Weltmeister war nach seinem Rücktritt im Dezember 2019 erst vor einem Jahr auf die Tour zurückgekehrt. In der Weltrangliste belegte er vor der aktuell laufenden WM den 68. Rang. Unmittelbar nach seinem Aus hatte er angekündigt, dass er immer noch hochmotiviert sei und deswegen im kommenden Jahr stärker zum Championat zurückkommen wolle.
Montag, 27. Dezember 2021
ab 13.30 Uhr (Nachmittagssession) und ab 20.00 Uhr (Abendsession), jeweils bei Sport1, im YouTube-Live-Stream von Sport1 und bei DAZN

Runde Modus Ansetzung Ergebnis
3. Runde Best of 7 Sets Ross Smith – Dirk van Duijvenbode 3:4
3. Runde Best of 7 Sets Michael Smith – William O’Connor 4:2
3. Runde Best of 7 Sets Florian Hempel – Raymond Smith 1:4
3. Runde Best of 7 Sets James Wade – Vincent van der Voort abgesagt, Siegwertung für J. Wade
3. Runde Best of 7 Sets Gerwyn Price – Kim Huybrechts 4:3
3. Runde Best of 7 Sets Jonny Clayton – Gabriel Clemens 4:0

+++ 27.12.2021: Das bringt der Tag bei der Darts-WM +++

Jetzt beginnt die heiße Phase bei der Darts-WM in London. Am Montag startet die dritte Runde, bei der erstmals in diesem Turnier auch gesetzte Spieler gegeneinander spielen können. In den vier Tagen bis Silvester wird das Feld von 32 Profis auf acht reduziert. Nach der Weihnachtspause geht es direkt mit zwei Deutschen und dem Titelverteidiger weiter.
Hempels nächster Zahltag?
Mit seinem Coup gegen Dimitri van den Bergh hat Florian Hempel große Darts-Begeisterung ausgelöst. Am Montag (16.00 Uhr) muss er nun gegen den australischen Außenseiter Raymond Smith die Pflicht erfüllen. Gewinnt der ehemalige Handballer aus Köln, würde er als bisher zweiter Deutscher in ein WM-Achtelfinale einziehen. Im Vorjahr hatte dies sein Kumpel Gabriel Clemens erreicht.
Price muss Pflicht erfüllen
Titelverteidiger Gerwyn Price spielte am ersten Turnierabend – und hatte danach elf Tage Pause. Nun (21.15 Uhr) greift der frühere Rugby-Profi aus Wales wieder ins Turniergeschehen ein, zunächst in einem Duell gegen den Belgier Kim Huybrechts. Mit einem Sieg würde Price seinen ersten Platz in der Weltranglistenposition festigen. Verfolger Peter Wright aus Schottland könnte dann selbst mit einem WM-Titel nicht mehr am aktuellen Champion vorbeiziehen.
Clemens als Außenseiter
Das 3:0 gegen den jungen Waliser Lewy Williams war für die deutsche Nummer eins eine Art Pflichtaufgabe. Nun muss der Saarländer Clemens gegen den Topprofi Jonny Clayton (ebenfalls Wales) antreten, der im Jahr 2021 vier wichtige Major-Turniere gewonnen hat. Der „German Giant“ startet als Außenseiter in das Duell (22.30 Uhr) und könnte mit einem Erfolg wie im Vorjahr in die Runde der letzten 16 einziehen.

+++ 26.12.2021: Hempel und Clemens bei dritter Runde der Darts-WM im Einsatz +++

Die beiden deutschen Darts-Profis Gabriel Clemens und Florian Hempel wollen bei der WM in London das Achtelfinale erreichen. Der Saarländer Clemens bekommt es am Montagabend (22.30 Uhr/Sport1 und DAZN) mit dem walisischen Topspieler Jonny Clayton zu tun und gilt dabei als Außenseiter. Hempel, der in Runde zwei Belgiens Weltklasseakteur Dimitri van den Bergh besiegt hatte, gilt gegen den Australier Raymond Smith (16.00 Uhr) als Favorit. Clemens stand im Vorjahr als erster Deutscher in einem WM-Achtelfinale. Die weiteren diesjährigen Teilnehmer Fabian Schmutzler und Martin Schindler waren in der ersten Runde ausgeschieden.

+++ 26.12.2021: Darts-Profi Hempel erwartet bei WM „richtig harten Brocken“ +++

Der deutsche Darts-Profi Florian Hempel geht mit einer großen Portion Respekt in sein Drittrundenmatch bei der WM in London. Der ARD-„Sportschau“ sagte der 31 Jahre alte Kölner über seinen Widersacher Raymond Smith aus Australien: „Auf dem Papier bin ich vielleicht der Favorit, aber er ist deutlich erfahrener als ich und bringt eine extreme Kämpfermentalität mit. Der Junge wird nicht aufgeben. Der wird was reißen wollen, der wird gewinnen wollen.“ Das Duell um den Achtelfinal-Einzug wird am Montagnachmittag (16.00 Uhr/Sport1 und DAZN) ausgetragen. Smith sei „ein richtig harter Brocken“.
Hempel hat im bisherigen Turnierverlauf Landsmann Martin Schindler (3:0) und den belgischen Weltranglistenfünften Dimitri van den Bergh (3:1) besiegt. Gewinnt er auch gegen Außenseiter Smith, wäre er der erste deutsche Spieler mit drei Siegen bei einer Darts-WM. Auch die deutsche Nummer eins Gabriel Clemens ist noch vertreten. Der 38 Jahre alte Saarländer bekommt es am Montag (22.30 Uhr) mit Jonny Clayton aus Wales zu tun und ist dabei Außenseiter.

+++ 27.12.2021: „Auberginen-König“ van Duijvenbode dreht bei Darts-WM 0:3-Rückstand +++

„Auberginen-König“ Dirk van Duijvenbode hat bei der Darts-WM in London einen 0:3-Rückstand gedreht und als erster Profi das Achtelfinale erreicht. Der 29 Jahre alte Niederländer setzte sich am Montag in der dritten Runde mit 4:3 gegen den Engländer Ross Smith durch und ist damit nur noch einen Sieg von seinem Vorjahreserfolg entfernt, als er überraschend das Viertelfinale erreicht hatte.
Über seinen zwischenzeitlich deutlichen Rückstand sagte er im folgenden TV-Interview: „Ich dachte mir: Jetzt kann ich zeigen, was ich kann – und das habe ich getan.“ Er sei stolz auf sich selbst. Schon in der ersten Runde hatte van Duijvenbode, der im Alltag auf einer Auberginen-Farm arbeitet, beim 3:2 gegen den Russen Boris Kolzow ein sehr knappes Match erfolgreich gemeistert.

+++ 27.12.2021: Niederländer van der Voort bei Darts-WM positiv auf Corona getestet +++

Der Niederländer Vincent van der Voort ist bei der Darts-WM in London positiv auf das Coronavirus getestet worden. Dies teilte der Weltverband PDC am Montagnachmittag mit. Damit erhält sein englischer Gegner James Wade ein Freilos und zieht direkt ins Achtelfinale ein. Zuvor war in Raymond van Barneveld ein weiterer Niederländer positiv auf das Virus getestet worden. Der fünfmalige Weltmeister war nach einer 1:3-Niederlage gegen Rob Cross (England) aber bereits vorher aus dem Turnier ausgeschieden. Die Abendsession, in der auch der Deutsche Gabriel Clemens spielt, findet nun mit zwei statt wie geplant mit drei Spielen statt.

+++ 27.12.2021: Hempel bei Darts-WM ausgeschieden – 1:4-Niederlage gegen Smith +++

Der deutsche Darts-Profi Florian Hempel ist bei der Weltmeisterschaft in London in der dritten Runde ausgeschieden. Knapp eine Woche nach seinem Überraschungssieg gegen den Belgier Dimitri van den Bergh verlor der 31 Jahre alte Kölner am Montag mit 1:4 gegen Raymond Smith aus Australien. Damit bleibt Gabriel Clemens der bisher einzige Deutsche, der bei der WM die Runde der letzten 16 erreicht hat. Im Achtelfinale (ab 29. Dezember) bekommt es Smith mit dem Sieger der Partie zwischen Steve Lennon (Irland) und Mervyn King aus England zu tun.
Mit der Niederlage verpasste es der Deutsche auch, die sogenannte Tour-Card von Landsmann Max Hopp abzusichern. Dieser könnte nun noch auf dem dafür nötigen 64. Platz von Smith verdrängt werden, falls dieser auch sein Achtelfinale gewinnt. Die Tour-Card berechtigt Spieler dazu, an wichtigen Turnieren des Weltverbandes PDC teilzunehmen.

+++ 27.12.2021: Price im Achtelfinale – Auch nach Darts-WM die Nummer eins der Welt +++

Titelverteidiger Gerwyn Price hat die nächste knifflige WM-Partie überstanden und wird die Darts-Weltrangliste auch nach den Titelkämpfen von London anführen. Der Waliser bezwang den Belgier Kim Huybrechts am Montagabend in einer hochklassigen Partie knapp mit 4:3 und steht im Achtelfinale. Price geriet wie schon in seiner Zweitrundenpartie gegen Englands Ritchie Edhouse in Rückstand, diesmal mit 1:2-Sätzen. Er stand danach in mehreren Situationen kurz vor dem Aus.
Den hart umkämpften und von vielen Fehlern geprägten Entscheidungssatz gewann Price dann mit 6:5-Legs. Kurz gerieten die beide Rivalen auf der Bühne sogar aneinander. Price‘ Auftritt wurde erneut von lautstarken Buhrufen und Pfiffen begleitet. Der ehemalige Rugby-Profi baute sich dafür nach erfolgreichen Würfen demonstrativ und lautstark vor den Fans auf.
In der Runde der letzten 16 bekommt es Price mit dem Niederländer Dirk van Duijvenbode, der im Alltag auf einer Auberginen-Farm arbeitet, zu tun. Der Achtelfinal-Einzug genügt ihm, um auch am Tag nach dem WM-Finale sicher die Nummer eins der Welt zu bleiben. Selbst bei einem Titelgewinn des Schotten Peter Wright würde Price knapp den Spitzenplatz verteidigen.

+++ 27.12.2021: Clemens bei Darts-WM draußen – Klares 0:4 gegen Waliser Clayton +++

Gabriel Clemens ist als letzter verbleibender Deutscher bei der Darts-Weltmeisterschaft in London ausgeschieden. Der 38 Jahre alte Saarländer verlor am Montag sein Drittrundenmatch gegen den walisischen Spitzenspieler Jonny Clayton mit 0:4 und konnte seinen Achtelfinal-Einzug aus dem Vorjahr damit nicht wiederholen. Der „German Giant“, wie Clemens genannt wird, leistete sich viele Fehler auf die Doppel und war dem stark aufspielenden Favoriten fast über die komplette Spieldauer unterlegen. Clayton spielt nun gegen den Engländer Michael Smith.
Schon in seinem Zweitrundenmatch gegen Lewy Williams (3:0) hatte Clemens unter seinen Möglichkeiten agiert und von der Doppelschwäche des walisischen Rivalen profitiert. Die Darts-WM ist für die deutschen Profis damit schon vor dem Achtelfinale beendet. Am Nachmittag war Florian Hempel mit 1:4 am australischen Außenseiter Raymond Smith gescheitert.
Vor einem Jahr hatte Clemens überraschend Titelverteidiger Peter Wright aus Schottland besiegt und damit als erster Deutscher überhaupt die Runde der letzten 16 beim wichtigsten Turnier der Welt erreicht. Die beiden weiteren Teilnehmer Martin Schindler und Fabian Schmutzler waren in Runde eins ausgeschieden.

+++ 28.12.2021: Clemens nach Darts-WM-Aus: „Froh, die Eltern wieder zu sehen“ +++

Nach dem klaren Ausscheiden bei der Darts-WM in London freut sich Gabriel Clemens schon jetzt auf ein Stück Normalität in der Heimat. Davor muss der 38-Jährige nach seiner Rückreise aus Großbritannien aber coronabedingt erst einmal zwei Wochen in Quarantäne. „Dann bin ich froh, wenn ich irgendwann meine Eltern mal wieder sehe und meine Freunde – nach 14 Tagen“, sagte Clemens bei DAZN. Zuvor hatte Deutschlands Nummer eins deutlich mit 0:4 gegen den Waliser Jonny Clayton verloren. „In dem Spiel konnte ich wirklich nicht viel machen. Jetzt geht es heim und dann ist auch wieder gut“, sagte Clemens.
Am Nachmittag war auch Debütant Florian Hempel ausgeschieden. Der 31 Jahre alte Kölner verlor sein Drittrundenmatch gegen den Australier Raymond Smith mit 1:4. Martin Schindler und Fabian Schmutzler waren bereits in Runde eins ausgeschieden. Clemens war im Vorjahr der erste Deutsche, der beim wichtigsten Turnier ins Achtelfinale einzog. In die WM-Runde der letzten Acht hat es noch kein Deutscher geschafft.

+++ 28.12.2021: Darts-Profi Clemens erhält nach WM-Aus Hass-Nachrichten +++

Deutschlands bester Darts-Profi Gabriel Clemens hat nach seinem klaren WM-Aus erneut hasserfüllte Nachrichten gegen seine Person veröffentlicht. Via Instagram teilte der 38 Jahre alte Saarländer in der Nacht zum Dienstag persönliche Mitteilungen, die ihn nach dem 0:4 gegen den Waliser Jonny Clayton erreicht hatten. Die meisten kommentierte Clemens mit Witz und Ironie, ganz allgemein schrieb er dazu: „Ja Leute ich nehme das ganze mit Humor und lasse mich bestimmt nicht unterkriegen von sowas!!! 99,9999 % der Nachrichten sind positiv und ich freue mich wirklich immer über Euren Support!!!“
Clemens hatte im November bereits böse Nachrichten veröffentlicht, die ihn nach einer Niederlage erreichten. „Gerade wenn es gegen die Familie geht, hört für mich der Spaß auf“, sagte der „German Giant“, wie Clemens genannt wird, in einem Interview bei „Spox“. Clemens schied am späten Montagabend als letzter Deutscher bei der WM im Londoner Alexandra Palace aus und konnte seinen Achtelfinal-Einzug aus dem Vorjahr nicht wiederholen.
Dienstag, 28. Dezember 2021
ab 13.30 Uhr (Nachmittagssession) und ab 20.00 Uhr (Abendsession), jeweils bei Sport1, im YouTube-Live-Stream von Sport1 und bei DAZN

Runde Modus Ansetzung Ergebnis
3. Runde Best of 7 Sets Steve Lennon – Mervyn King 0:4
3. Runde Best of 7 Sets Ryan Searle – Danny Noppert 4:2
3. Runde Best of 7 Sets Joe Cullen – Martijn Kleermaker 3:4
3. Runde Best of 7 Sets Rob Cross – Daryl Gurney 4:3
3. Runde Best of 7 Sets Peter Wright – Damon Heta 4:2
3. Runde Best of 7 Sets Michael van Gerwen – Chris Dobey abgesagt, Siegwertung für C. Dobey

+++ 28.12.2021: Das bringt der Tag bei der Darts-WM +++

Der viertägige Zwischenspurt geht weiter. Zwischen Weihnachten und Silvester wird das Feld bei der Darts-WM in London von 32 auf acht Teilnehmer reduziert. Am Dienstag stehen sechs weitere Drittrundenpartien auf dem Programm – diesmal ohne deutsche Beteiligung.
Nächste Weihnachtsshow von Wright?
Als Weihnachtsdieb Grinch, im roten Weihnachtsmannkostüm oder mit reichlich Weihnachtsschmuck auf dem Shirt: Peter „Snakebite“ Wright ist bei der WM als Showmaster bekannt. Doch meistens bringt der extravagante Schotte die Verkleidungen vor dem Fest an – und nicht danach. Sportlich sollte für Wright gegen den Australier Damon Heta (21.15 Uhr) normal nicht viel schiefgehen.
Grüner Gigant gefordert
Der langjährige Dominator im grellgrünen Shirt ist gefordert. Michael van Gerwen aus den Niederlanden hat mit seinem ersten Auftritt überzeugt und will nun (22.30 Uhr) gegen den Engländer Chris Dobey die nächste Hürde nehmen. „The Green Machine“, wie van Gerwen in Anlehnung an sein Shirt genannt wird, will die Zeit als Nummer drei der Welt schnellstmöglich hinter sich lassen und wieder ganz nach oben.
Smith-Gegner gesucht
Mit dem 4:1-Sieg über den Deutschen Florian Hempel hat Australiens Raymond Smith das Achtelfinale erreicht. Doch damit muss für den als Außenseiter gestarteten Spieler noch nicht Schluss sein. Am Dienstag (13.30 Uhr) wird zwischen dem Iren Steve Lennon und dem Engländer Mervyn King sein Gegner ermittelt. Beide wären für ein Achtelfinale beim größten Turnier der Welt kein unschaffbares Los. Gewinnt Smith erneut, holt er sich die Tour-Card – und verdrängt damit Max Hopp, der derzeit Rang 64 belegt.

+++ 28.12.2021: Niederländer van Gerwen positiv auf das Coronavirus getestet +++

Der langjährige Weltranglistenerste Michael van Gerwen ist bei der Darts-WM in London positiv auf das Coronavirus getestet worden. Damit scheidet der 32 Jahre alte Niederländer vorzeitig aus dem wichtigsten Turnier der Welt aus, wie der Weltverband PDC am Dienstagabend wenige Stunden vor dessen Partie mitteilte. Van Gerwens Gegner Chris Dobey aus England erhält für das Match in der dritten Runde nun ein Freilos und zieht kampflos ins Achtelfinale ein.
Einen Tag zuvor war van Gerwens Landsmann Vincent van der Voort positiv auf das Virus getestet worden. Auch er schied kampflos aus. Der dreimalige Titelträger Van Gerwen galt neben Titelverteidiger Gerwyn Price (Wales) und Peter Wright aus Schottland als Turnierfavorit.

+++ 29.12.2021: „Verwirrt“ und „wütend“: Van Gerwen nach Aus bei Darts-WM bedient +++

Nach seinem positiven Corona-Test und dem damit verbundenen Aus bei der Darts-WM hat sich Michael van Gerwen frustriert präsentiert. Auf Twitter schrieb der 32 Jahre alte Niederländer wenige Stunden nach seinem pandemiebedingten Aus: „Wirklich enttäuscht, verwirrt, wütend, wie meine Weltmeisterschaft endet. Ich hätte dieses Ergebnis nie erwartet.“ Das Drittrundenmatch gegen den Engländer Chris Dobey entfiel ersatzlos, der Gegner zog kampflos ins WM-Achtelfinale ein. Seinen Fans kündigte van Gerwen an: „Ich werde stärker zurückkommen!“
Vor van Gerwen waren bereits seine Landsmänner Vincent van der Voort und Raymond van Barneveld positiv auf das Virus getestet worden. Van der Voort verpasste deshalb die Partie gegen den Engländer James Wade. Ex-Weltmeister van Barneveld war zuvor bereits gegen Rob Cross ausgeschieden. Trotz der sich rasant ausbreitenden Omikron-Variante wird die Darts-WM bislang ohne Einschränkungen durchgezogen. Im Alexandra Palace ist unter 3G-Zulassung (Geimpfte, Genesene und negativ Getestete) weiter Vollauslastung gestattet.

+++ 29.12.2021: Darts-Weltmeister Price: Turnier nach van Gerwens Aus weniger wert +++

Darts-Weltmeister Gerwyn Price hat den coronabedingten Ausfall seines Rivalen Michael van Gerwen bedauert. „Ich würde lieber gegen die Besten spielen, um der Beste zu sein. Es tut mir wirklich leid für diese Spieler, die sich wegen Covid zurückziehen müssen“, schrieb der Waliser Price auf Instagram. Am Dienstagabend war öffentlich geworden, dass der Niederländer van Gerwen positiv auf das Coronavirus getestet wurde und beim wichtigsten Turnier des Jahres kampflos ausscheiden muss. „Jetzt ist dieses Turnier weniger wert“, stellte Price klar. Van Gerwen hat keine Symptome.
Trotz der sich rasant ausbreitenden Omikron-Variante wird die Darts-WM bislang ohne Einschränkungen durchgezogen. Im Alexandra Palace von London ist unter 3G-Zulassung (Geimpfte, Genesene und negativ Getestete) weiter Vollauslastung gestattet. Van Gerwen war innerhalb weniger Tage der dritte Spieler, der positiv auf das Virus getestet wurde. Zuvor hatte es bereits seine beiden Landsleute Vincent van der Voort und Ex-Weltmeister Raymond van Barneveld, der aber bereits ausgeschieden war, erwischt.

FOTOS: Von Michael van Gerven bis Gary Anderson DIESE Darts-Spieler sind echte Superstars

zurück

Weiter

Raymond van Barneveld (* 1967), Niederlande, aktiv seit 1984, Spitzname "Barney", "The Dutch Master" oder "The Man", Einlaufmusik "Eye Of The Tiger" (Foto) Foto: Gregor Fischer / picture alliance / dpa


Kamera

Auf dem Weg in den Ally Pally: Alle Vorab-Infos zur Darts-Weltmeisterschaft 2022 im Überblick

+++ 15.12.2021: 16-jähriger Schmutzler vor Darts-Debüt: „Würde Geschichte schreiben“ +++

Der 16 Jahre junge Fabian Schmutzler ist sich der Dimension seines Debüts bei der Darts-WM in London bewusst. Bei einem Sieg gegen Ryan Meikle am Donnerstag wäre Schmutzler der jüngste Einzelsieger in der Historie des Turniers. „Man würde Geschichte schreiben. Ich könnte der jüngste Teilnehmer sein, der ein Spiel gewinnt. Das bedeutet so viel. Aber ich sehe das eher als Motivation denn als Druck. Ich versuche, das zu erreichen“, sagte Schmutzler der Deutschen Presse-Agentur.
Der Gymnasiast aus Frankfurt hat drei Tage schulfrei bekommen, um im Alexandra Palace antreten zu können. Gewinnt er sein Auftaktmatch gegen Meikle, ist er nicht nur der Rekordhalter, sondern auch Zweitrundengegner des ehemaligen Weltmeisters Peter Wright aus Schottland. „Gegen ihn spielen zu dürfen, wäre schon echt fett. Er stiftet Party an, das ist megacool“, sagte Schmutzler, für den die Perspektive eines solchen Zweitrundenduells Extra-Ansporn bedeutet.
Schmutzler ist einer von vier deutschen Teilnehmern neben Gabriel Clemens, Florian Hempel und Martin Schindler. Der jüngste Teilnehmer der WM-Geschichte war der Australier Mitchell Clegg, der damals aber kein Spiel gewinnen konnte. Alleine für die Teilnahme im „Ally Pally“ gibt es ein Preisgeld von 7.500 Pfund (knapp 9.000 Euro). Bei einem Auftaktsieg würde sich die Summe verdoppeln.

+++ 14.12.2021: Titelverteidiger Price vor Darts-WM: „Werde noch dominanter“ +++

Titelverteidiger Gerwyn Price startet als Favorit in die Darts-Weltmeisterschaft 2022 in London. Der ehemalige Rugby-Profi aus Wales wird von Kollegen, Experten und Wettanbietern als Topkandidat für den mit 500.000 Pfund (etwa 585.000 Euro) dotierten Sieg beim wichtigsten Turnier des Jahres gehandelt. „Ich sage, dass Price so geil darauf ist, diesen Back-to-Back-Titel zu gewinnen, dass er wieder Weltmeister wird“, sagte Deutschlands ehemalige Nummer eins Max Hopp der Deutschen Presse-Agentur. Auch Rekordweltmeister Phil Taylor hält den Muskelprotz für den Topfavoriten.
Als härteste Widersacher gelten der Schotte Peter Wright und der Niederländer Michael van Gerwen, die sich die beiden WM-Titel in den Jahren vor dem erstmaligen Triumph von Price aufteilten. Wright und van Gerwen könnten in einem möglichen Halbfinale aufeinandertreffen, Price ist als Weltranglisten-Erster der Topgesetzte.
Als Titelverteidiger startet er traditionell am Eröffnungstag am Mittwoch ins Turnier. „Gebt mir noch zwei oder drei Jahre mehr, dann werde ich noch viel dominanter sein. Auch wenn ich jetzt schon Weltmeister und Ranglistenerster bin“, kündigte Price bei Sky Sports an.

+++ 13.12.2021: Darts-Rekordchamp Taylor vor WM-Beginn: „Die Fans sind alles“ +++

Rekordweltmeister Phil Taylor sehnt die Rückkehr der Fans bei der Darts-WM in London herbei. „Die Fans sind alles, was dieses Spiel braucht. Es ist nicht das gleiche ohne die Fans, deshalb ist es großartig, dass sie zurückkehren“, sagte der 61 Jahre alte Engländer der Deutschen Presse-Agentur. „The Power“, wie Taylor genannt wird, hat 16 WM-Titel in seiner Laufbahn erspielt und seine Karriere nach den Titelkämpfen 2018 beendet.
Im Vorjahr durfte coronabedingt nur ein Abend mit 1.000 Zuschauern stattfinden. Ab dem zweiten WM-Tag fanden die Wettkämpfe ohne Publikum statt. Diesmal darf der Alexandra Palace mit seinen rund 3.000 Plätzen voll ausgelastet werden. Es gilt die 3G-Regel, wonach nur Geimpfte, Genesene und tagesaktuell negativ Getestete Einlass bekommen.

+++ 11.12.2021: Erster Corona-Fall bei Darts-WM – Für Zuschauer gilt 3G-Regel +++

Wenige Tage vor Beginn der Darts-Weltmeisterschaft in London gibt es den ersten Corona-Fall. Der Spanier Juan Rodriguez wurde laut einer Mitteilung des Weltverbandes PDC vom Samstag positiv auf das Virus getestet und kann wegen der nun folgenden Quarantäne nicht beim wichtigsten Turnier des Jahres im Alexandra Palace antreten. Rodriguez wird vom Australier Gordon Mathers, der im letzten Qualifikationsturnier den Deutschen Max Hopp besiegt hatte, ersetzt.
Derweil teilten die Organisatoren mit, welche Corona-Regeln für einen Besuch im „Ally Pally“ vorgesehen sind. Es gilt die 3G-Regel, wonach Geimpfte, Genesene und tagesaktuell Getestete Zutritt zu den Spielen der Darts-WM bekommen. Anders als im Vorjahr sind diesmal Zuschauer und auch Vollauslastung erlaubt. Vor einem Jahr durfte der erste WM-Abend mit 1.000 Zuschauern stattfinden, anschließend wurden nur noch Geisterspiele ausgetragen.

+++ 11.12.2021: Darts-Profi Schindler hat zwei Jahre abgehakt – „Kleiner Meilenstein“ +++

Der deutsche WM-Teilnehmer Martin Schindler hält seine Darts-Flaute für beendet. „Ich freue mich, wieder bei der WM zu sein, das ist für mich ein kleiner Meilenstein. Zwei verkorkste Jahre habe ich nun abgehakt. Jetzt bin ich wieder voll dabei“, sagte der 25 Jahre alte Strausberger der Deutschen Presse-Agentur. Schindler war letztmals 2019 für die WM qualifiziert und hat beim wichtigsten Turnier des Jahres bislang noch keine Partie gewonnen. In London trifft er in einem deutschen Erstrundenduell auf den Debütanten Florian Hempel.
„Flo hat die WM-Quali unter höchstem Druck klargemacht. Ich weiß, dass ich definitiv nicht chancenlos bin. Es wird schwierig, aber interessant“, sagte Schindler. Neben den beiden Duellanten sind auch Gabriel Clemens und der erst 16 Jahre junge Fabian Schmutzler im Alexandra Palace dabei. Schindler wertet dies als Beweis für immer mehr Talente in Deutschland. „Die Qualität wird immer besser. Das Level wird immer besser. Immer mehr junge und aufstrebende Spieler kommen nach oben“, sagte Schindler, der in der Darts-Szene den Spitznamen „The Wall“ trägt.
Schindler hatte in den vergangenen Jahren sogar die Tourcard, die als Berechtigung für viele Ranglistenturniere notwendig ist, verloren. Nun ist er zurück, auch bei der WM. «Das war ein sehr, sehr zufriedenstellendes Jahr. Ich habe auch eine gute Grundlage für das Jahr 2022 geschaffen. Ich bin echt glücklich darüber und blicke auf eine positive Entwicklung zurück», sagte Schindler. Das Duell zwischen ihm und Hempel findet am 19. Dezember (21.00 Uhr) statt, die beiden Darts-Spieler sind Trainingspartner.

+++ 10.12.2021: Darts-Spielerin Sherrock: Bin Profispielerin und keine Kuriosität +++

Darts-Spielerin Fallon Sherrock hält nicht viel davon, dass auf sie als Frau bei Turnieren besonders geschaut wird. „Ich bin eine professionelle Darts-Spielerin und keine Kuriosität. Letztendlich nehme ich an Darts-Veranstaltungen teil, die für alle offen sind und nicht als Frau in einem Männer-Event“, sagte die 27-Jährige der Deutschen Presse-Agentur vor der WM, die am kommenden Mittwoch im Alexandra Palace in London beginnt. Sherrock hat vor zwei Jahren für den ersten WM-Sieg einer Frau gegen einen Mann gesorgt und kehrt nun zum größten Turnier der Welt zurück.
„Ich freue mich sehr, wieder da zu sein. Es war enttäuschend, letztes Jahr so knapp die Qualifikation verpasst zu haben. Ich hatte diesmal eine gute Frauenserie, um mich zu qualifizieren, und ich kann es nun kaum erwarten“, sagte Sherrock. Die „Queen of the Palace“ genannte Sherrock bekommt es in der ersten Runde mit Englands Routinier Steve Beaton zu tun. In der dritten Runde könnte es zu einem Duell zwischen ihr und Weltmeister Gerwyn Price aus Wales kommen.

+++ 01.12.2021: Youngster Schmutzler: Großer Dartsport „kein Kneipenspiel mehr“ +++ 

Der deutsche Darts-Youngster Fabian Schmutzler hält manche Vorurteile über seine Sportart für ungerechtfertigt. „Darts hat halt immer noch den Stempel des Kneipensports. So ist die Historie. Es kommt aus der Kneipe, und es gibt auch immer noch Vereine, die in Kneipen spielen. Wahr ist aber auch, dass es heute lange nicht mehr das ist, was es früher war“, sagte der 16 Jahre alte WM-Debütant der Tageszeitung „Die Welt“. Der Weltverband PDC spiele ja auch in großen Hallen und nicht mehr in Pubs, verdeutlichte Schmutzler.
Der Hesse hat sich für die WM (15. Dezember bis 3. Januar) im Alexandra Palace von London qualifiziert und wird dort als zweitjüngster Teilnehmer der Turniergeschichte starten. „Der große Dartsport ist einfach kein Kneipenspiel mehr. Es sind ja auch nicht mehr nur Leute, die über die Kneipe dahin gekommen sind und Alkohol trinken, sondern da gibt es ganz andere“, berichtete Schmutzler. In Runde eins trifft er auf den Engländer Ryan Meikle, schon in Runde zwei könnte es zum Duell mit Schottlands Ex-Weltmeister Peter Wright kommen.

+++ 30.11.2021: Darts-Youngster Schmutzler zu WM: „Egal, wie das jetzt läuft“ +++ 

Der deutsche Darts-Youngster Fabian Schmutzler macht sich vor seinem Debüt bei der Weltmeisterschaft in London keinen Druck. „Dass das jetzt so früh Wahrheit wird, ist immer noch unbeschreiblich. Ich freue mich einfach drauf. Einfach genießen und egal, wie das jetzt läuft“, sagte der 16 Jahre alte Hesse bei „Game On – Der Darts-Podcast“ von DAZN (Dienstag). Schmutzler wird bei dem Turnier als zweitjüngster Akteur der Geschichte antreten und bekommt es im Alexandra Palace zunächst mit dem Engländer Ryan Meikle zu tun.
Aus Schmutzlers Traum, gegen sein Idol Raymond van Barneveld (Niederlande) zu spielen, kann frühestens im Halbfinale etwas werden. „Er ist eine Darts-Ikone. Das wäre mir so egal, wie ich gegen Barney spielen würde. Ich würde es einfach nur genießen, neben ihm zu stehen und einfach nur schmeißen zu können. Das wäre die Kirsche auf der Torte“, sagte Schmutzler. Neben ihm sind in Gabriel Clemens, Martin Schindler und Florian Hempel drei weitere Deutsche für die WM (15. Dezember bis 3. Januar 2022) qualifiziert.

+++ 29.11.2021: Deutsches Duell bei Darts-WM – Youngster Schmutzler droht Wright +++ 

Bei der Darts-Weltmeisterschaft in London kommt es erneut zu einem deutschen Duell. Debütant Florian Hempel und Martin Schindler treffen in der ersten Runde direkt aufeinander, wie die Auslosung des Weltverbandes am Montagabend ergab. Erst im Vorjahr hatten Gabriel Clemens und Nico Kurz in der zweiten Runde im Alexandra Palace gegeneinander gespielt. Der Sieger der Begegnung Hempel gegen Schindler bekommt es in Runde zwei direkt mit dem belgischen Topspieler Dimitri van den Bergh zu tun. Die WM beginnt am 15. Dezember und dauert bis 3. Januar 2022.
Ebenfalls schwer erwischt hat es Fabian Schmutzler. Der 16 Jahre junge Debütant spielt zunächst gegen den Engländer Ryan Meikle, müsste bei einem Sieg aber gegen Schottlands Ex-Weltmeister Peter Wright antreten. Für Deutschlands Nummer eins, Gabriel Clemens, lief die Auslosung ordentlich: Nach dem Auftakt-Freilos sollten die möglichen Gegner Lewy Williams (Wales) und Toyokazu Shibata (Japan) machbar sein.
Interessant werden könnte das mögliche Zweitrundenduell zwischen den Ex-Weltmeistern Gary Anderson (Schottland) und Adrian Lewis aus England. Auch die früheren Champions Rob Cross (England) und Raymond van Barneveld (Niederlande) könnten schon in der zweiten Runde gegeneinander spielen. Die beste Frau der Welt, Fallon Sherrock, kann es in Runde drei mit dem besten Mann der Welt, Titelverteidiger Gerwyn Price zu tun bekommen.

+++ 29.11.2021: Darts-WM ohne frühere deutsche Nummer eins Max Hopp +++ 

Die ehemalige deutsche Nummer eins Max Hopp hat die Qualifikation für die Darts-WM verpasst. Der 25 Jahre alte Hesse schaffte es beim letzten Qualifikationsturnier am Montag im englischen Barnsley nicht, einen der insgesamt drei Top-Plätze für die WM in London (15. Dezember bis 3. Januar) zu erreichen. Der „Maximiser“, wie Hopp genannt wird, verlor stattdessen direkt in der ersten Runde mit 4:6 gegen den Australier Gordon Mathers, den er im Vorjahr bei der WM im Alexandra Palace noch mit 3:0 besiegt hatte.

Für Hopp endet damit ein erfolgloses Darts-Jahr. Seit 2013, als er mit 16 Jahren im „Ally Pally“ debütierte, verpasst der frühere deutsche Spitzenspieler zum zweiten Mal nach 2018 die WM. Gabriel Clemens, Martin Schindler sowie die beiden Debütanten Florian Hempel und der 16 Jahre junge Fabian Schmutzler waren bereits für das wichtigste Turnier des Jahres qualifiziert.
Auch die beiden weiteren Deutschen Michael Unterbuchner und Steffen Siepmann verpassten am Montag die Qualifikation. Unterbuchner verlor nach zwei souveränen Siegen zum Start in Runde drei gegen den Waliser Nick Kenny, der ein WM-Ticket eroberte. Neben Kenny schafften auch der Kroate Boris Krcmar und der Engländer James Wilson den Sprung nach London.

+++ 29.11.2021: Darts-Setzliste: Clemens vor schwerem Weg bei WM in London +++ 

Der letztjährige Achtelfinalist Gabriel Clemens muss sich auf einen schweren Weg bei der Darts-WM in London einstellen. Dies geht aus dem Turnierbaum hervor, den der Weltverband PDC am Montagmorgen auf Grundlage der Weltrangliste veröffentlichte. Der 38 Jahre alte Saarländer ist demzufolge an Position 25 gesetzt und könnte schon in Runde drei auf den starken walisischen Major-Champion Jonny Clayton treffen. In den möglicherweise folgenden Runden im Achtel- und Viertelfinale würden die Aufgaben mit dem ehemaligen WM-Finalisten Michael Smith aus England und Titelverteidiger Gerwyn Price aus Wales nicht leichter.

Die Top 32 sind bei der WM an festen Positionen gesetzt, dazu zählt auch Clemens. Von den vier großen Turnierfavoriten befinden sich Price und Clayton in der oberen Hälfte, die Ex-Weltmeister Peter Wright (Schottland) und Michael van Gerwen (Niederlande) in der unteren Hälfte. Die weiteren deutschen Teilnehmer Martin Schindler, Fabian Schmutzler und Florian Hempel sind ungesetzt. Am Abend (20.00 Uhr) findet die Auslosung für das Turnier vom 15. Dezember bis 3. Januar statt.

+++ 21.11.2021: „Müde, traurig, glücklich“: Starke Sherrock nimmt Kurs auf Darts-WM +++ 

Nach einer fulminanten Woche beim Grand Slam of Darts packte Fallon Sherrock alle Gefühle in einen Tweet. „Leer, erfreut, müde, traurig, glücklich, begeistert, enttäuscht, ekstatisch – so viele Emotionen und Erinnerungen“, schrieb die 27 Jahre alte Sherrock in der Nacht zum Sonntag auf Twitter. Zuvor hatte die beste Darts-Frau der Welt ihr Viertelfinale gegen den schottischen Ex-Weltmeister Peter Wright trotz starker Leistung mit 13:16 verloren. „Wow, du hast beeindruckend gespielt“, lobte Wright in Wolverhampton seine Gegnerin.
Rund drei Wochen vor der Weltmeisterschaft in London (15. Dezember bis 3. Januar) hat Sherrock trotzdem mal wieder Geschichte geschrieben. Als erste Frau überhaupt erreichte sie die Runde der letzten Acht bei einem Turnier, das im TV übertragen wird. Nacheinander hatte sie die Männer Mike de Decker (Belgien), Gabriel Clemens (Deutschland) und Mensur Suljovic (Österreich) bezwungen.
Für den starken Paradiesvogel Wright reichte es aber nicht. „Ich habe mein Bestes gegeben, aber das war heute nicht gut genug für Peter“, sagte Sherrock. Für die WM ist sie zwei Jahre nach ihren beiden historischen Siegen vom Dezember 2019 wieder qualifiziert. In der ersten Runde könnte sie im Alexandra Palace auf Spieler wie den niederländischen Ex-Weltmeister Raymond van Barneveld oder den deutschen Debütanten Florian Hempel treffen.

+++ 08.11.2021: „Nonplusultra von allem“: Schmutzler nach Darts-WM-Teilnahme froh +++ 

Der 16 Jahre junge Fabian Schmutzler ist über seine Qualifikation für die Darts-Weltmeisterschaft in London begeistert. „Ich habe mit null Pfund angefangen und bin soweit gekommen, dass ich mich für die WM qualifiziert habe. Das ist unfassbar. Ich bin einfach froh darüber“, sagte Schmutzler der Deutschen Presse-Agentur am Montag über das vergangene Wochenende, bei dem er sich sensationell für das wichtigste Turnier der Welt (15. Dezember bis 3. Januar) im Alexandra Palace qualifiziert hatte.
„Mit dem Alexandra Palace verbinde ich einen Traum. Es war schon immer ein Traum von mir, da zu sein. Nicht nur als Spieler, auch als Zuschauer wäre ich gerne einmal dort gewesen“, sagte der Frankfurter Youngster, der derzeit die zehnte Klasse eines Gymnasiums besucht. Nun selbst im „Ally Pally“ zu spielen, begeistert ihn. „Es ist die größte Bühne des Darts. Es ist das Nonplusultra von allem, was es gibt“, sagte Schmutzler. 

+++ 08.11.2021: Deutscher Darts-Profi Hopp gratuliert Schmutzler – „Massig Potenzial“ +++ 

Der deutsche Darts-Profi Max Hopp hat seinem erst 16 Jahre jungen Landsmann Fabian Schmutzler zur erfolgreichen Qualifikation für die WM in London gratuliert. „Respekt!! Er ist 069er,Eintracht Fan und hat massig Potenzial! Glückwunsch Junge!!“, schrieb Hopp am Sonntagabend bei Instagram. Schmutzler hatte zuvor sensationell über die Development Tour das Ticket für das Großevent im Alexandra Palace (15. Dezember bis 3. Januar) gelöst. „Darts Deutschland entwickelt sich prächtig in letzter Zeit“, hob der „Maximiser“, der selbst mit 16 bei der WM debütierte, hervor.
Hopp selbst ist diesmal noch nicht für das Turnier rund um den Jahreswechsel qualifiziert. Dafür neben Schmutzler auch Gabriel Clemens, Martin Schindler und Florian Hempel. Bislang hat noch nie ein deutscher Profi bei der WM das Viertelfinale erreicht. 

+++ 08.11.2021: Schmutzler wird zweitjüngster Darts-WM-Teilnehmer der Geschichte +++ 

Der Deutsche Fabian Schmutzler wird der zweitjüngste Teilnehmer in der Geschichte der Darts-Weltmeisterschaft. Mit 16 Jahren und 57 bis 63 Tagen (je nach erstem Spieltermin) wird der Hesse beim größten Turnier des Jahres im Alexandra Palace von London vom 15. Dezember bis 3. Januar debütieren. Jünger war bisher nur der Australier Mitchell Clegg, der bei der WM 2007 16 Jahre und 37 Tage jung war. Sein WM-Ticket hatte er damals noch mit 15 Jahren gelöst.
Schmutzler verdrängt damit auch Landsmann Max Hopp, der bislang in dieser Kategorie Platz zwei belegt hatte. Der „Maximiser“ Hopp hatte Schmutzler am Sonntagabend gratuliert und ihm „massig Potenzial“ attestiert. Hopp selbst ist für die WM 2022 noch nicht qualifiziert und hat Ende November bei einem Qualifikationsturnier noch eine letzte Chance. 

+++ 07.11.2021: Darts-Sensation durch 16-Jährigen: Deutscher Schmutzler bei der WM +++ 

Der deutsche Darts-Youngster Fabian Schmutzler hat einen unerwarteten Siegeszug mit der völlig überraschenden Qualifikation für die Weltmeisterschaft in London gekrönt. Der 16-Jährige setzte sich am Wochenende bei der Development Tour in Niedernhausen durch und wurde Zweiter der gesamten Serie, obwohl er im ersten Teil im August noch nicht mitspielen durfte, weil er damals noch nicht das vorgeschriebene Mindestalter von 16 Jahren erreicht hatte. Der eigentliche Sieger Rusty-Jake Rodriguez (Österreich) hatte sich vorab für die WM qualifiziert, darum rückt Schmutzler nach.
Das Talent aus Frankfurt am Main ist nach Gabriel Clemens, Martin Schindler und Florian Hempel der vierte Deutsche, der bei den Titelkämpfen im Alexandra Palace (15. Dezember bis 3. Januar) dabei ist. Für Schmutzler ist es der mit Abstand größte Erfolg in seiner jungen Karriere. Der Deutsche wird einer der jüngsten Spieler sein, der jemals beim wichtigsten Darts-Turnier des Jahres an den Start geht. Max Hopp, für die WM 2022 bisher noch nicht qualifiziert, feierte sein WM-Debüt ebenfalls mit 16.

+++ 04.11.2021: Hempel löst Ticket für Darts-WM – Max Hopp muss Umweg nehmen +++ 

Der deutsche Darts-Spieler Florian Hempel ist erstmals für die Weltmeisterschaft in London qualifiziert. Durch die Ergebnisse vom Players Championship Turnier am Donnerstag in Barnsley sind die letzten Zweifel an seiner Qualifikation beseitigt. Der 31-Jährige, der früher Handball-Torwart war, überzeugt in dieser Saison mit starken Leistungen und hatte bei der EM den Ex-Weltmeister Peter Wright aus Schottland bezwungen. Nach Gabriel Clemens und Martin Schindler ist er der dritte Deutsche, der bei dem Turnier (15. Dezember bis 3. Januar) im Alexandra Palace dabei ist.
Eng wird es hingegen für Max Hopp. Die ehemalige deutsche Nummer eins verpasste am Donnerstag deutlich den nötigen Finaleinzug, um sich über die Rangliste für das wichtigste Event des Jahres zu qualifizieren. Nun muss Hopp Ende November ein Qualifikationsturnier erfolgreich bestreiten, um doch noch die allerletzte Chance zu nutzen.

+++ 03.11.2021: Hempel steht unmittelbar vor Debüt bei Darts-WM in London +++ 

Der deutsche Darts-Spieler Florian Hempel kann fest mit seiner erstmaligen Teilnahme bei der Weltmeisterschaft in London planen. Der 31-Jährige, der früher Handball-Torwart war, erreichte beim Players Championship Turnier im englischen Barnsley am Mittwoch das Achtelfinale und ist damit in der Qualifikationsrangliste quasi nicht mehr von einem der besten 32 Plätze zu verdrängen. Zu 100 Prozent perfekt ist die Qualifikation zwar noch nicht, Hempel schrieb bei Instagram aber bereits: „WM Quali! Happy und so“.
Nach Gabriel Clemens und Martin Schindler wäre Hempel bei dem Turnier (15. Dezember bis 3. Januar) der dritte Deutsche. Bei der EM hatte er jüngst sensationell Ex-Weltmeister Peter Wright besiegt. Immer geringer werden dagegen die Chancen für Max Hopp. Die ehemalige deutsche Nummer eins verlor am Dienstag und Mittwoch jeweils in der ersten Runde und muss nun wohl bei einem Qualifikationsturnier Ende November die letzte Chance auf London ergreifen.

+++ 23.10.2021: Sherrock zwei Jahre nach Sensationscoup wieder bei Darts-WM dabei +++

Zwei Jahre nach dem geschichtsträchtigen ersten WM-Sieg einer Frau hat sich Fallon Sherrock wieder für die Darts-WM in London qualifiziert. Die 27 Jahre alte Engländerin mit dem Spitznamen „Queen of the Palace“ belegt in der Frauen-Weltrangliste den ersten Platz und löste damit ihr Ticket für die Titelkämpfe vom 15. Dezember 2021 bis 3. Januar 2022. Im Dezember 2019 hatte Sherrock bei der WM nacheinander Landsmann Ted Evetts und den Österreicher Mensur Suljovic besiegt und damit für eine historische Premiere gesorgt. Im Vorjahr war sie an der WM-Qualifikation gescheitert. Neben Sherrock ist Lisa Ashton (England) als zweite Frau dabei.
„Ich bin so glücklich heute Abend. Nach harten 20 Monaten bin ich hocherfreut, gut zu spielen und zur WM zurückzukehren. Vielen Dank an alle, die mich unterstützt haben“, schrieb Sherrock am Abend auf Twitter. Sie gratulierte auch Ashton, mit der sie die Darts-Tour der Frauen 2021 dominiert. „Ich hoffe, dass wir Frauen-Darts wieder pushen können“, sagte Sherrock.
Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.
loc/news.de/dpa

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Sport lesen möchten, können Sie unsere Sport kategorie besuchen.

Quelle

Check Also

#Das Tageshoroskop für Freitag, den 14.01.2022: Ihr Zaubermittel für einen gelungenen Tag

„Das Tageshoroskop für Freitag, den 14.01.2022: Ihr Zaubermittel für einen gelungenen Tag“ ☯️ Auf der …

#"Memory Box": Wer ist dabei? Alle Schauspieler:innen und ihre Rollen im Überblick

„"Memory Box": Wer ist dabei? Alle Schauspieler:innen und ihre Rollen im Überblick“ „Memory Box“ ist …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.