OnePlus 10 Pro vorgestellt: Neues Top-Smartphone ohne günstige Ausführung

#OnePlus 10 Pro vorgestellt: Neues Top-Smartphone ohne günstige Ausführung

„OnePlus 10 Pro vorgestellt: Neues Top-Smartphone ohne günstige Ausführung“

OnePlus hat wie erwartet sein neues Flaggschiff-Smartphone vorgestellt. Überraschenderweise aber nur das OnePlus 10 Pro und nicht auch noch das günstigere OnePlus 10. Kommt das Modell vielleicht später? So oder so können wir das OnePlus 10 Pro vorerst gar nicht kaufen.

OnePlus 10 Pro für China vorgestellt

Normalerweise stellt OnePlus seine Smartphones in Europa zuerst vor und bringt diese schnell bei uns auf dem Markt. Seit der Integration in Oppo ist aber alles anders. Das OnePlus 10 Pro wurde vorerst nur für China vorgestellt und kann dort zu einem Preis ab 4.699 Yuan gekauft werden. Umgerechnet sind das etwa 650 Euro. Für den Preis bekommt man richtig viel Ausstattung.

Das OnePlus 10 Pro ist mit einer Hasselblad-Kamera ausgestattet. (Bild: OnePlus)

Das OnePlus 10 Pro ist nämlich mit einem 6,7-Zoll-OLED-Display ausgestattet, das mit 1 bis 120 Hz arbeitet. Das chinesische Unternehmen setzt auf ein LTPO-Display, das nicht nur besonders hell, sondern auch energieeffizient ist. Als Prozessor kommt der Snapdragon 8 Gen 1 zum Einsatz, dem bis zu 12 GB RAM und maximal 256 GB interner Speicher zur Verfügung stehen. Dieser lässt sich wie üblich nicht erweitern. Der Akku misst 5.000 mAh und kann per Kabel mit 80 Watt und kabellos mit 50 Watt aufgeladen werden. Ein Schnellladenetzteil liegt im Lieferumfang bei.

Wie schon beim OnePlus 9 Pro kooperiert das Unternehmen auch beim OnePlus 10 Pro für die Kamera mit Hasselblad. So wird beispielsweise „Natural Color Optimisation 2.0“ eingeführt. Damit sollen die Farben noch natürlicher wirken. Die Hauptkamera löst mit 48 MP auf, der Ultraweitwinkel mit 50 MP. Zudem gibt es ein 8-MP-Teleobjektiv, mit dem ein optischer 3,3x-Zoom realisiert wird.

Vorinstalliert läuft auf dem OnePlus 10 Pro bereits Android 12. In China gibt es das ColorOS 12.1 von Oppo. In Europa soll es dann OxygenOS geben. Dabei bekommt man aber nicht die Software, die man sonst gewöhnt war, sondern eine Kombination aus beiden Oberflächen. Es wird sich noch zeigen müssen, ob diese wirklich überzeugt.

OnePlus 10 Pro im Video:

OnePlus 10 Pro kommt nach Europa

Das OnePlus 10 Pro wird irgendwann auch nach Europa kommen. Einen konkreten Termin hat das Unternehmen nicht genannt. Wieso es kein OnePlus 10 gibt, das zuvor mit MediaTek-Prozessor erwartet wurde und vermutlich noch weniger kosten würde, ist nicht bekannt. Zunächst einmal findet der Verkauf nur in China statt.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Technologie kategorie besuchen.

Quelle

Check Also

#"Memory Box": Wer ist dabei? Alle Schauspieler:innen und ihre Rollen im Überblick

„"Memory Box": Wer ist dabei? Alle Schauspieler:innen und ihre Rollen im Überblick“ „Memory Box“ ist …

#5 Hoffnungen, die das neue Dying Light 2 für mich erfüllen muss

„5 Hoffnungen, die das neue Dying Light 2 für mich erfüllen muss „ Alex spielt schon …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.