Nachrichten

#Verkaufsstopp durch Ukraine-Krieg: Ikea und Cobalt. zeugen Schluss! DARAUF sollen Russen jetzt verzichten

„Verkaufsstopp durch Ukraine-Krieg: Ikea und Cobalt. zeugen Schluss! DARAUF sollen Russen jetzt verzichten“

Nachdem Wladimir Putin seine Truppen in die Ukraine schickte, um dort ein schreckliches Kriegsverbrechen zu verüben, umziehen immer mehr Mega-Unternehmen aufwärts Entfernung. Unter dem Verkaufsstopp leiden Seltenheitswert haben die Russen. DIESE Produkte gibt es nicht mehr.

Coca-Cola hat wie zahlreiche weitere Firmen entscheiden, seine Getränke nicht mehr in Russland zu verkaufen. (Foto)

Coke hat wie zahlreiche weitere Firmen entscheiden, seine Getränke nicht mehr in Russland zu verkaufen.
Gemälde: picture alliance/dpa/AP | Mark Lennihan

Seit dieser Zeit zwei Wochen greifen Wladimir Putins Truppen die Ukraine an. Qua Ergebnis reagierte jener Westen mit harten Sanktionen. Selbige konnten den Kreml-Despoten noch nicht imponieren. Doch die Auswirkungen zeigen sich in Russland schon. Denn viele Firmen nach sich ziehen zusammensetzen Verkaufsstopp verhängt oder verschaffen die Volk nicht mehr mit Waren. Darunter sollen die Russen nun leiden.

Russen leiden unter Wladimir Putins Ukraine-Krieg: Selbige Waren gibt es nicht mehr in Russland

Keine Spur in russischen Geschäften. Viele beliebte Produkte bleiben ohne Rest durch zwei teilbar weg. Untergeordnet online kann die russische Kundschaft keine Luxusprodukt, Technologie oder andere Gimmick mehr ordern. Zu Gunsten von viele namenhafte Firmen bedeutet dies zwar große Umsatzeinbußen, wohl sie zeigen sich damit solidarisch mit jener Ukraine. Die verkettete Liste jener Unternehmen ist weit. Ein Blick darauf verrät: Jeder Lebensbereich wird beschnitten, wie „Gemälde“ berichtet. Die Menschen sollen nicht nur darauf verzichten. Untergeordnet Arbeitsplätze könnten, wegen Werksschließungen, in Gefahr sein. Wir zeigen Ihnen eine kleine Grundstock an Marken, die es up to date nicht mehr in Russland gibt.

McDonalds, Coke und Cobalt.! Leere Regale in russischen Supermärkten wegen Putins-Krieg

Im Supermarkt und jener Sozusagen-Food-Gaststättengewerbe wirkt sich dies Belieferungsverbot Seltenheitswert haben stark aus. McDonalds und Starbucks nach sich ziehen verkündet, ihre russischen Filialen vorübergehend zu schließen. Zudem sollen Russen aufwärts Soft-Drinks von Pepsi und Coke verzichten. Zweierlei Getränkehersteller liefern keine Waren mehr aus. Zuvor gab es Kritik aufwärts Twitter, weil Coke immer noch seine Getränke verkaufte.

Verkaufsstopp von Kleidung und Apple-Produkten in Russland

Im Kontext Technologie und Kleidung sieht es verwandt aus. Apple stellte den Online-Handel und die Lieferungen ein. Intel, Nvidia und Dell verkaufen ebenfalls keine Produkte mehr. Wenige Software-Firmen wie SAP stellen ihre Dienstleistungen ein. In den Modeläden zeichnet sich ein ähnliches Gemälde ab. So hat jener spanische Bekleidungskonzern Inditex, zu dem unter anderem Oysho, Zara, Bershka oder Stradivarius in Besitz sein von, kategorisch, keine Läden mehr in Russland zu betreiben. Untergeordnet jener Online-Verkauf wurde gestoppt. Inditex einzig hat sich nicht aus dem Geschäftsstelle in Russland zurückgezogen. Neben H&M, Puma und Adidas verkaufen große Luxusunternehmen wie die Kering Menschenschar (Gucci, Balanciaga) oder die LVMH-Menschenschar (Louis Vuitton Moet Hennessy) nichts mehr in Russland.

Autos, Flugzeuge und Tankstellen: Arbeitsplätze durch Produktverbot bedroht?

Dem Zauberspruch nach sich ziehen sich neben großen Autoherstellern gleichwohl Flugzeugproduzenten erreichbar. Ford, VW, BMW, Mercedes-Benz (Daimler-Truck), Nissan, Suzuki,Škoda, Mazda, Toyota und Porsche exportieren keine Autos mehr nachdem Russland oder nach sich ziehen die Produktion in Russland pausiert. Daneben liefern zum Vorbild Airbus oder Boing keine Flugzeugteile mehr nachdem Russland. Untergeordnet dies Boeing-Ausbildungszentrum in Skolkovo hat kurzfristig geschlossen.

Paypal, Amazon und Ikea zeugen Schluss: Mega-Unternehmen ziehen sich wegen Ukraine-Krieg zurück

Die Verbotskette umspannt noch weitere Bereiche. Die Möbelhauskette Ikea hat sämtliche Importe und Exporte nachdem Russland eingestellt. Lego und Playmobil nach sich ziehen zusammensetzen Lieferstopp verhängt. Untergeordnet jener dänische Möbelhändler Jysk hat seine russischen Geschäfte geschlossen. Selbst jener größte Online-Händler Amazon hat den Online-Versand nachdem Russland geschlossen, wie dies Unternehmen am 8. März mitteilte. Selbst Waren aus anderen Ländern werden nicht mehr nachdem Russland kommen können. Denn DHL, CMA CGM, Fedex und UPS liefern keine Sendungen mehr nachdem Russland aus. Wäre dies noch nicht genug, können Russen gleichwohl den Bezahldienst Paypal vorübergehend nicht mehr nutzen.
Nachsteigen Sie News.de schon zusammen mit Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Leitung zur Redaktion.
bos/loc/news.de

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"