Panorama

#Waldbrände derzeitig im News-Ticker: Verteidigungsministerin Lambrecht besucht Waldbrandareal in Sächsischer Schweiz

Inhaltsverzeichnis

„Waldbrände derzeitig im News-Ticker: Verteidigungsministerin Lambrecht besucht Waldbrandareal in Sächsischer Schweiz“

Seit dieser Zeit Tagen wüten die Waldbrände im Nationalpark Sächsische Schweiz und im Süden Brandenburgs. Hunderte Einsatzkräfte ringen gegen die Flammen – und nach sich ziehen beiläufig weiterhin jeglicher Hände voll zu tun. Ganz Entwicklungen hier im News-Ticker.

Zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr kommen in einem Konvoi zu einem Waldbrand. (Foto)

Zahlreiche Einsatzkräfte jener Feuerwehr kommen in einem Konvoi zu einem Waldbrand.
Skizze: picture alliance/dpa | Jan Woitas

Die Situation in den Waldbrandgebieten im Süden Brandenburgs und im Nationalpark Sächsische Schweiz bleibt trotz zunächst leichter Lockerung Ernsthaftigkeit. Sogar am Mitte der Woche (28.07.2022) soll jener Kampf gegen die Flammen weitergehen – Hunderte Feuerwehrleute und andere Einsatzkräfte sind weiter im Kaution, um die Brände einzudämmen.

Waldbrände in Sachsen und Brandenburg ausgebrochen: Ganz Entwicklungen im News-Ticker-Übersicht

+++ 01.08.2022:Waldbrand in Sachsen: Bundeswehr will sich an Preis von Kaution beteiligen +++

 
Unter jener Bekämpfung des Waldbrandes in jener Sächsischen Schweiz will jener Bundeswehr dasjenige Staat weiter unterstützen. Dort helfen beiläufig mehrere Hubschrauber jener Bundeswehr beim Löschen mit. „In einer solchen Situation sind Preis noch nie abgerechnet worden. Und von von dort sehe ich beiläufig keine Veranlassung, dass man davon abweicht“, sagte Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) am Montag zwischen einem Visite in Schmilka. Unweit des deutsch-tschechischen Grenzortes toben sowohl in jener Sächsischen qua beiläufig in jener Böhmischen Schweiz Waldbrände. Eine Woche nachdem dem Eruption dauern die Löscharbeiten an.

+++ 01.08.2022:Waldbrand Sächsische Schweiz: Kaution geht in zweiter Woche weiter +++

Eine Woche nachdem dem Eruption des Waldbrands in jener Sächsischen Schweiz in Betracht kommen die Löscharbeiten weiter. Am Montag sollen die Glutnester im Land eingedämmt werden, wie jener Pressesprecher des Landratsamts Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Thomas Kunz, am Montag mitteilte. Damit werde jener Land umgewälzt und aus jener Luft ein Schaumteppich ausgebreitet. So sollen Barrieren kultiviert werden, damit sich dasjenige Feuer nicht in jener Humusschicht ausbreitet. Die geplanten Einsatzorte entscheiden sich am Großen Winterberg und im Zschandgebiet. Am Sonntagabend wurde per Drohnenflug zudem eine vermutete Feuerstelle bestätigt. Dort werden am Vormittag Hubschrauber zum Kaution kommen.

Es seien rund 200 Feuerwehrleute mit 50 Fahrzeugen vor Ort. Am Vormittag kommen laut Kunz noch 150 weitere hinzu, im Laufe des Tages sollen insgesamt etwa 550 Vitalität im Kaution sein. Die Bundeswehr unterstützt die Löscharbeiten. Zudem werde Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) dasjenige Waldbrandgebiet am Montag kommen.
Dasjenige Feuer war am Wochenende vor einer Woche im Nationalpark Böhmische Schweiz in Tschechien ausgebrochen und griff am vergangenen Montag hinaus den Nationalpark Sächsische Schweiz gut. Inzwischen ist hier eine Fläche von etwa 150 Hektar betroffen – ein Gebiet so weitläufig wie die Insel Helgoland.

+++ 01.08.2022: Feuer in Sächsischer Schweiz: Glutnester konfektionieren Feuerwehr Sorgen +++

 
Unter den Waldbränden in jener Sächsischen Schweiz sehen die Behörden noch keinen Ursache zu Händen eine Entwarnung. Dasjenige Feuer ist sozusagen eine Woche nachdem Eruption zwar eingegrenzt, es treten zwar immer wieder neue Glutnester hinaus, wie jener Sprecher des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Thomas Kunz, am Sonntagabend jener Deutschen Verdichter-Büro eines Agenten in Bundeshauptstadt sagte. „Den eingegrenzten Sektor können wir übersehen.“
In einer Mitteilung des Landkreises am späten Sonntagabend hieß es, perspektivisch sei die Lockerung jener Stellung vor allem von jener Witterung untergeordnet: „Ein ergiebiger Landregen gut mehrere Tage kann dasjenige Brandgeschehen fühlbar dämpfen und die Arbeit jener Einsatzkräfte wirkungsvoll unterstützen.“ In jener aktuellen Situation gingen die Feuerwehren von umfangreichen Maßnahmen mindestens noch solange bis Wochenmitte aus. Pro diesen Montag ist Regen vorhergesagt – unklar war zwar, wie produktiv er wird.
Am Sonntag sind dem Sprecher zufolge 560 Vitalität an jener tschechischen Grenze im Kaution gewesen, zudem zwölf Hubschrauber und ein Wasserwerfer jener Polizei aus Bayern.
Die von den Bränden betroffene Fläche liegt den Behörden zufolge stabil zwischen einer Größe zwischen 140 und 150 Hektar – etwa so weitläufig wie Helgoland. Sorge bereite den Einsatzkräften, dass dasjenige Feuer in die Humusschicht eingedrungen sei, sagte Kunz. „Jener Feuer breitet sich unter den Füßen jener Feuerwehr aus.“ Um eine weitere Verbreitung zu verhindern, würden Barrieren im Land errichtet und mit einem speziellen Schaum voll. Damit werde dasjenige Erdreich abgekühlt.
Dasjenige Feuer war am vergangenen Wochenende im Nationalpark Böhmische Schweiz in Tschechien ausgebrochen und griff am Montag hinaus den Nationalpark Sächsische Schweiz gut.

+++ 01.08.2022: Verteidigungsministerin besucht Waldbrandareal in Sächsischer Schweiz ++

 
Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht besucht am Montag (14.30) dasjenige Waldbrandgebiet in jener Sächsischen Schweiz. Die SPD-Politikerin will sich nachdem Aussagen jener Staatskanzlei in Elbflorenz ein Skizze von jener Stellung zeugen – verbinden mit dem sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (Die Schwarzen) und Bundeswehr-Vier-Sterne-General Carsten Breuer. Jener Visite startet zwischen jener Einsatzleitung in jener Feuerwehr Heilquelle Schandau. Zudem stillstehen zu Händen die Ministerin und den Regierungschef ein Hubschrauberflug hinaus dem Sendung. Dasjenige Feuer nicht bewirtschaftet am vergangenen Montag aus.

+++ 31.07.2022: Landkreis stuft Stellung im Waldbrandgebiet in Brandenburg qua stabil ein +++

Weitestgehend eine Woche nachdem Eruption eines Waldbrandes im Süden Brandenburgs schätzen die Behörden die Stellung qua stabil ein. Sie habe sich weiter locker, teilte jener Landkreis Elbe-Elster am Sonntagabend in Herberg (Elster) mit. „Die noch vorhandenen Glutnester werden separat bekämpft.“ Ein Löschhubschrauber jener Bundeswehr sei schon seit dieser Zeit sechster Tag der Woche nicht mehr im Kaution. Dasjenige Gebiet an jener Grenze zu Sachsen soll den Aussagen zufolge weiter „hochauflösend“ von den Einsatzkräften kontrolliert werden. Weitläufig war zuletzt die Sorge, dass Glutnester den Feuer neu anfachen könnten.
Dasjenige Feuer war am vergangenen Montag ausgebrochen und hatte sich schnell hinaus rund 800 Hektar ausgebreitet – eine Fläche etwa viermal so weitläufig wie Monaco. Laut Aussagen des Kreises vom Sonntagnachmittag kämpften Einsatzkräfte weiter hinaus 500 Hektar gegen Glutnester. Irgendetwas Hilfe brachte Regen am Sonnabendabend. Sogar dasjenige Erzeugen von Schutzstreifen habe zur Lockerung jener Stellung beigetragen. „Gegen eine große und unkontrollierbare Ausbreitungsgefahr wurde die Gesamtheit getan.“
Die wegen jener Löscharbeiten gesperrte Bundesstraße 183 zwischen Kötten und Marxdorf soll am Montagmorgen wieder freigegeben werden. „Wir sind weiterhin vorsichtig“, sagte eine Landkreissprecherin am Abend jener Deutschen Verdichter-Büro eines Agenten. Sogar in den nächsten Tagen seien Feuerwehrleute in dem Brandgebiet im Kaution.

+++ 31.07.2022: Waldbrand in Tschechien wütet weiter hinaus rund 1.000 Hektar +++

Widerwille verstärkter Anstrengungen jener Feuerwehr hat sich jener Waldbrand im tschechischen Nationalpark Böhmische Schweiz weiter hinaus einer Fläche von rund 1000 Hektar weit. „Wegen des anspruchsvollen Terrains schreiten die Funktionieren relativ langsam voraus“, sagte eine Sprecherin jener Einsatzkräfte am Sonntag im öffentlich-rechtlichen In die Röhre gucken CT.
Demnach waren rund 750 Feuerwehrleute im Kaution. Basta ganz Tschechien waren am Wochenende zusätzliche Vitalität zusammengezogen worden, um den Kaution zu intensivieren. Immer wieder werden neue Glutnester entdeckt. Jener Nationalpark Böhmische Schweiz mit seiner Felsenlandschaft grenzt an die Sächsische Schweiz, wo es ebenfalls brennt.
Sechs Hubschrauber und fünf Löschflugzeuge kamen zum Kaution, nachdem sich jener morgendliche Nebel gelegt hatte. Seitenschlag Einsatzkräfte wurden bisher hinaus tschechischer Seite zerrissen, mehrere davon schwergewichtig. „Dasjenige zeigt, dass wir uns wirklich in einem gefährlichen Terrain in Bewegung setzen“, sagte die Sprecherin.
Teile des Waldgebiets seien nur schwergewichtig zugänglich – darunter Gebiete an jener deutsch-tschechischen Grenze und dasjenige sogenannte Tiefsinn Tal. Jener Zutritt zu großen Teilen des Nationalpark-Gebiets wurde inzwischen verboten, um Schaulustige fernzuhalten. Die Polizei stoppte drei Wandervogel in jener Nähe des Prebischtors. Dasjenige Felsentor aus Sandstein gilt qua Wahrzeichen des Nationalparks.
Jener Waldbrand war vor einer Woche ausgebrochen und gilt qua einer jener größten in jener Vergangenheit des Landes. Es wird vermutet, dass menschliche Fahrlässigkeit zu dem Feuer geführt hat.

+++ 30.07.2022: Shooter Regen – keine Lockerung in Brandgebiet in Sächsischer Schweiz +++

Unter den Waldbränden in jener Sächsischen Schweiz nach sich ziehen Regenfälle am sechster Tag der Woche keine Lockerung jener Stellung gebracht. Es habe nur 15 Minuten produktiv geregnet, sagte jener Sprecher des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Thomas Kunz, am Abend jener Deutschen Verdichter-Büro eines Agenten. Die einzige Wirkung sei gewesen, dass wegen des Niederschlags Rauch aus Glutnestern aufgestiegen sei und solche so visuell geworden seien. „Sollte sich die Wetterlage nicht ändern, gibt es keine Möglichkeit hinaus Gesundungsprozess“, sagte Kunz.
Die Einsatzkräfte hatten hinaus Regen gehofft im Kampf gegen die seit dieser Zeit vergangenem Montag lodernden Flammen an jener Grenze zu Tschechien. Ein Finale des Einsatzes ist nicht in Sicht. „Wir rechnen nicht mehr in Tagen, wir rechnen in Wochen“, sagte jener Sprecher. „Die Stellung ist weiter gespannt.“ Im nördlichen Einsatzgebiet an jener Landesgrenze habe es am Abend weiter gebrannt, berichtete Kunz. In dem Gebiet mit dem Namen Bärenfangwände sei ein neuer Feuer ausgebrochen.
Dem Sprecher zufolge sind am sechster Tag der Woche 560 Einsatzkräfte vor Ort gewesen, darunter die meisten von freiwilligen Feuerwehren, zwar beiläufig von Technischem Hilfswerk und Rotem Kreuz. Sogar hinaus tschechischer Seite würden die Löscharbeiten mit unterstützt.
In jener zwischen Urlaubern beliebten Sächsischen Schweiz sind etwa 150 Hektar Wald von den Bränden betroffen – ein Gebiet sozusagen so weitläufig wie die Insel Helgoland. In Tschechien ist die Fläche fühlbar größer.

+++ 30.07.2022: Kretschmer zu Waldbränden: „Wir werden solche schwere Zwangslage meistern“ +++

Jener sächsische Premier Michael Kretschmer (Die Schwarzen) hat den Menschen in den von Waldbränden betroffenen Gebieten des Freistaates Hoffnung gemacht. „Wir halten hier zusammen. Wir werden solche schwere Zwangslage meistern“, sagte er am Samstagnachmittag zwischen einem Visite in Arzberg (Landkreis Nordsachsen). In dem an Brandenburg angrenzenden Gebiet hatte sich die Stellung am sechster Tag der Woche voneinander abweichend qua zwischen dem Feuer in jener Sächsischen Schweiz schon locker.
Kretschmer zeigte sich emotional berührt: „Dasjenige nimmt mich deswegen mit, weil es meine sächsische Heimat ist, weil ich sehe, wie die Menschen hier beiläufig leiden, wie sie an jener Grenze jener Erschöpfung sind.“ Unter ihm seien die Bilder aus dem Hochwasser von 2002 wieder präsent, qua er selbst qua Katastrophenhelfer zwischen den Maltesern mitgewirkt habe. Er spüre jetzt hinaus einmal wieder solche Erschöpfung und Schwarzmalerei, zwar beiläufig die Macht, die es einst gab. Am Vortag zwischen einer Visite in Heilquelle Schandau in jener Sächsischen Schweiz hatte er aufgrund jener Schäden gesagt: „Es bricht mir dasjenige Pumpe.“
Kretschmer bezifferte am sechster Tag der Woche die Schäden und Preis zu Händen den Brandeinsatz hinaus „viele Mio. Euro“. Künftig werde man beiläufig gut die Wasserhaltung im Wald neu nachdenken zu tun sein. In jener Vergangenheit hätten naturschutzfachliche Gründe dem entgegengestanden. „Wir zu tun sein dasjenige jetzt voneinander abweichend festsetzen (…) Dasjenige muss man fachlich diskutieren.“ Nunmehr jetzt gehe es zuvorderst drum, denen zu helfen, die derzeitig „im Feuer stillstehen“, sagte Kretschmer mit Blick hinaus die Feuerwehrleute.

+++ 30.07.2022: Vier Feuerwehrleute zwischen Feuer in jener Sächsischen Schweiz zerrissen +++

Unter den Waldbränden in jener Sächsischen Schweiz sind bisher vier Feuerwehrleute zerrissen worden. Zwei von ihnen mussten stationär behandelt werden, teilte dasjenige Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge am sechster Tag der Woche mit. Verletzte unter jener Volk gebe es bislang nicht.
Dasjenige Wetter spielt zwischen jener Bekämpfung des Waldbrandes weiter nicht mit. Es regne nicht genug, um dasjenige Brandverhalten und den Pomp jener Löscharbeiten zu vormachen, hieß es im Landratsamt. „Dasjenige Wetterradar zeigt beiläufig vielmehr verhaltene Niederschläge, so dass die Einsatzkräfte davon leer werden, dass mit dem Regen voraussichtlich keine spürbare Lockerung zu erwarten ist.“
Am Freitagabend waren zwischen einem Erkundungsflug eines Hubschraubers jener Landespolizei weitere Brände mit starker Rauchentwicklung weiter jener deutsch-tschechischen Grenze im Sektor des Zschand und jener Partschenhörner entdeckt und nachher von Feuerwehrleuten bekämpft worden. Die Funktionieren sollen am sechster Tag der Woche weitergehen.
Am Samstagvormittag waren 350 Menschen im Kaution. Inzwischen sind 13 Hubschrauber zu Händen Löschflüge vor Ort. Zudem hat man Quads geordert, mit denen die Versorgung jener Löschtrupps einfacher und schneller erfolgen kann.
Dasjenige verheerende Feuer war am vergangenen Wochenende im Nationalpark Böhmische Schweiz in Tschechien ausgebrochen und hatte am Montag hinaus den Nationalpark Sächsische Schweiz übergegriffen. In Heilquelle Schandau und in Sebnitz gilt Katastrophenalarm. Nachdem neuen Erkenntnissen sind etwa 150 Hektar Wald von dem Feuer betroffen.

+++ 30.07.2022: Tschechien will Waldbrand an Grenze zu Sachsen härter bekämpfen +++

Unter jener Bekämpfung des verheerenden Waldbrands im Nationalpark Böhmische Schweiz verstärkt die tschechische Feuerwehr nun ihren Kaution. Basta ganz Tschechien wurden am sechster Tag der Woche 220 zusätzliche Vitalität zusammengezogen, wie ein Sprecher mitteilte. Die Zahl jener Feuerwehrleute zwischen dem Kaution sei damit hinaus mehr qua 650 gestiegen. Jener Waldbrand wütet hinaus einer Fläche von 10,6 Quadratkilometern, wie Satellitenbilder bestätigten. Jener Nationalpark Böhmische Schweiz mit seiner Felsenlandschaft grenzt an die Sächsische Schweiz, wo es ebenfalls brennt.
„Wir werden vital in die Glutnester in Betracht kommen, sie mit Wasser übergießen und den Land aufhacken“, sagte Feuerwehrsprecher Lukas Marvan im tschechischen In die Röhre gucken. Während es im 90 Kilometer entfernten Prag heftige Regenschauer gab, wurde in jener Böhmischen Schweiz nur mit leichten Niederschlägen gerechnet. Unterstützt werden die Löscharbeiten von acht Hubschraubern und fünf Löschflugzeugen.
Jener Zutritt zu großen Teilen des Nationalpark-Gebiets wurde inzwischen verboten, um Schaulustige fernzuhalten.
Jener Waldbrand war vergangenen Sonntag ausgebrochen und gilt qua einer jener größten in jener Vergangenheit des Landes. Es wird vermutet, dass menschliche Fahrlässigkeit zu dem Feuer geführt hat.

+++ 30.07.2022: Lockerung im Waldbrandgebiet im Süden Brandenburgs +++

Im Waldbrandgebiet im brandenburgischen Elbe-Elster-Ring hat sich die Stellung nachdem offiziellen Aussagen locker. Gen einer Fläche von 500 Hektar gebe es noch einzelne Glutnester, die gelöscht werden müssten, hieß es am Sonnabendmorgen vom Verwaltungsstab des Landkreises. Am Freitagabend kämpften noch 250 Einsatzkräfte gegen die Flammen. Jener Waldbrand im Süden Brandenburgs unweit jener sächsischen Grenze war am Montag ausgebrochen und hatte sich schnell hinaus rund 800 Hektar ausgebreitet.
Die Einsatzkräfte löschen dasjenige Feuer vom Land aus. Sie werden von jener Bundeswehr unterstützt, die solange bis Sonntag beiläufig kombinieren Transporthubschrauber in Stand-By hält, um zwischen Sehnen aus jener Luft beim Löschen zu helfen. Dasjenige gilt den Aussagen nachdem beiläufig zu Händen zwei Pionierpanzer, die beim Behausung von Schneisen und Wegen unterstützen.
Unterdessen beendete die gemeinnützige Hilfsorganisation @fire, die an jener Bundesstraße 183 Vegetation präzise bankrott hat, ihre Funktionieren. Sie konnte mit ihrer Tat etwa Totholz reduzieren, um so ein Übergreifen des Feuers hinaus andere Bereiche zu verhindern.
Jener Kiebitzsee ist inzwischen wieder zu Händen Badegäste freigegeben worden, wie es vom Ring weiter hieß. Löschhubschrauber jener Bundeswehr hatten in den vergangenen Tagen vom Naherholungsgebiet Wasser zum Löschen des Großbrandes entnommen und dazu den Tümpel nicht zugreifbar. Die Einsatzkräfte vor Ort hofften am sechster Tag der Woche weiter hinaus vom Deutschen Wetterdienst angekündigten Regen zu Händen die Lausitz.

+++ 30.07.2022: Keine Lockerung zwischen Waldbrand in Sächsischer Schweiz +++

Widerwille leichten Regens ist zwischen den Waldbränden im Nationalpark Sächsische Schweiz weiter keine Lockerung in Sicht. „Es ist zu wenig“, sagte jener Sprecher des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Thomas Kunz, am Sonnabendmorgen. Am Freitagabend seien im Gebiet jener sogenannten Partschenhörner an jener tschechischen Grenze neue Brände entdeckt und bekämpft worden. Erkundungsflüge sollen am Sonnabendmorgen sauber machen, ob jener Kaution triumphierend war.
Rund 350 Einsatzkräfte waren laut Kunz am Sonnabendmorgen zur Bekämpfung jener Brände unterwegs. Im Laufe des Tages würden zwei weitere Hubschrauber zum Löschen erwartet, so dass dann zehn Maschinen im Kaution seien.
Dasjenige Feuer war am vergangenen Wochenende im Nationalpark Böhmische Schweiz in Tschechien ausgebrochen und hatte am Montag hinaus den Nationalpark Sächsische Schweiz übergegriffen. In Heilquelle Schandau und in Sebnitz gilt Katastrophenalarm.
Eine Schätzung von Satellitendaten ergab, dass etwa 150 Hektar vom Waldbrand betroffen sind. Bisher waren die Behörden davon ausgegangen, dass sich dasjenige Feuer hinaus einer Fläche von 250 Hektar ausgebreitet hat.

+++ 29.07.2022: Kretschmer zu Brandbekämpfung: „Es wird Tage und Wochen dauern“

Sachsens Premier Michael Kretschmer geht davon aus, dass die Bekämpfung des Waldbrandes in jener Sächsischen Schweiz noch stark dauert. „Es wird Tage und Wochen dauern, solange bis wir gut Lockerung reden können“, sagte jener Die Schwarzen-Volksvertreter zwischen einem Visite in Heilquelle Schandau am Freitagabend. Jener Regierungschef sprach von einer „großen und schweren Preisgabe“. Zuvor war er mit einem Hubschrauber gut dasjenige Waldbrandgebiet geflogen, um sich kombinieren Übersicht zu verschaffen. Hierfür hatte Kretschmer wie zuvor schon Minister für Inneres Armin Schuster (Die Schwarzen), jener am Freitagabend zwischen dem Visite in Heilquelle Schandau beiläufig in diesem Fall war, seinen Urlaub abgebrochen.
Feuerwehr und Katastrophenschützer werden seit dieser Zeit Tagen im Elbsandsteingebirge von einem verheerenden Feuer in Puste gehalten. Ein zweiter wütet an jener sächsisch-brandenburgischen Landesgrenze. Jener Kaution werde viel Geld kosten, Kretschmer sprach von „vielen Mio. Euro.“ Er sicherte den betroffenen Regionen im Nationalpark sowie in Nordsachsen finanzielle Hilfe zu – beiläufig zu Händen den Wiederaufbau. In einer Zeit, in jener es immer trockener werde, müsse man beiläufig gut die Zukunft jener Nationalparks sprechen, so Kretschmer. Unter anderem müsse etwa gut Schneisen, Wasserhaltung in den Wäldern und die Entfernung von Totholz diskutiert werden.
Zudem dankte Sachsens Regierungschef den Einsatzkräften von Feuerwehr, Bundespolizei und Bundeswehr zu Händen den tagelangen Kaution. Würden sie aufhören zu funktionieren, würde die Gesamtheit verbrennen, betonte Kretschmer. „Es ist eine Frage jener Macht, wer hat die Durchhaltefähigkeit, wer gibt zuerst hinaus.“ Sogar jener Bundeswehr habe weiterhin Unterstützung durch Löschhubschrauber zugesagt. „Dasjenige einzige Einsatzmittel, welches hier wirklich irgendetwas bringt.“
Zusammen rief Kretschmer die Menschen hinaus, Urlaub in jener Sächsischen Schweiz nicht zu stornieren. Jede Reise helfe jener Region. Vom Waldbrand betroffen sei ein Gebiet von rund 1,5 Quadratkilometern – die Sächsische Schweiz umfasse zwar ein Gebiet von mehr qua 90 Quadratkilometern.

+++ 29.07.2022: Kretschmer bricht Urlaub wegen Waldbränden in Sachsen ab +++

Sachsens Premier Michael Kretschmer (Die Schwarzen) bricht seinen Urlaub wegen jener Waldbrände im Staat ab und will noch am Freitag wieder in Elbflorenz eintreffen. Wie Regierungssprecher Ralph Schreibstift ankündigte, möchte Kretschmer noch am späten Nachmittag mit Sachsens Minister für Inneres Armin Schuster (Die Schwarzen) in die von einem verheerenden Waldbrand betroffene Sächsische Schweiz kutschieren, um sich vor Ort ein Skizze gut dasjenige Größe des Feuers zu zeugen. Feuerwehr und Katastrophenschützer werden seit dieser Zeit Tagen im Elbsandsteingebirge von einem Feuer in Puste gehalten. Ein zweiter wütet an jener sächsisch-brandenburgischen Landesgrenze.

+++ 29.07.2022: Feuer im Kirnitzschtal: Katastrophenalarm zu Händen Sebnitz ausgelöst +++

Wegen des Waldbrandes im hinteren Teil des Elbsandsteingebirges gilt nun beiläufig zu Händen die Stadt Sebnitz Katastrophenalarm. Dasjenige Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge begründete den Schritttempo am Freitag damit, dass man Brandnester jenseits des Flusses Kirnitzsch entdeckt habe. „Dasjenige Feuer hat somit dasjenige Territorium jener Großen Kreisstadt Sebnitz erreicht.“ Betroffen sei jener Wald im hinteren Kirnitzschtal, jener Grenzregion zu Tschechien: „Eine Gefahr jener Verbreitung hinaus angrenzende Häuser liegt derzeitig nicht vor.“
Mit jener Auslösung des Katastrophenalarms könne eine bessere Koordinierung jener Einsatzkräfte erfolgen und jener Zugriff hinaus weitere Einsatzkräfte zu Händen Löscharbeiten sichergestellt werden, hieß es.
Zusammen riet dasjenige Landratsamt zu Vorsicht zwischen Atemwegserkrankungen wie chronischer Entzündung der Bronchien oder Asthma. Betroffene sollten sich in den nächsten Tagen hinaus eine erhöhte Verschuldung jener Atemwege durch Rauch setzen und körperliche Anstrengungen im Freien weitestgehend vermeiden. „Pro eine eventuelle Verschlechterung des Gesundheitszustandes sollten reicht Notfallmedikamente vorgehalten werden“, empfahl Allgemeinmedizinerin Ina Bialk.
„Wir bitten die Menschen, die sich in den Regionen des Landkreises Einhalt gebieten, wo durch den Waldbrand in jener Hinteren Sächsischen Schweiz eine Verschuldung durch eine enorme Rauchentwicklung vorherrscht, hinaus sich und ihre Angehörigen gut achtzugeben“, betonte Landrat Michael Geisler (Die Schwarzen). Unter Fragen oder Problemen sollte man sich rechtzeitig an den Hausarzt oder dasjenige Gesundheitsamt des Landkreises wenden.

+++ 29.07.2022: Regen könnte im Osten Lockerung können +++

Am ersten Wochenende mit Sommerferien in allen Bundesländern sagt sich ein Wetter-Potpourri in Deutschland an. Während es in jener Westhälfte sowie in Küstennähe am sechster Tag der Woche durchaus zuvorkommend und weitgehend trocken bleiben dürfte, sind in einem Gebiet von den Bergwiese im Süden solange bis zur Aller in Sachsen-Anhalt und Niedersachsen im Nordwesten und jener Neiße Richtung Osten Schauer und vereinzelt beiläufig kräftige Gewitter mit Starkregen zu erwarten, am Nachmittag dann beiläufig solange bis nachdem Schleswig-Holstein rein, teilte jener Krauts Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Freitag mit.
Vor allem den Waldbrandgebieten in Sachsen und Südbrandenburg bringe jener Regen ab den frühen Samstagstunden Lockerung, erklärte jener DWD. In Sachsen könnten mehr qua zehn Liter Regen pro Quadratmeter innerhalb zwölf Zahlungsfrist aufschieben herunterkommen, welches den Meteorologen zufolge die Stellung dort „fühlbar“ entschärften sollte. Möglicher Starkregen wiederum könne in Hanglagen wie in jener Sächsischen Schweiz zu einem Risiko zu Händen Einsatzkräfte münden. Noch unsicherer sind bislang die erwarteten Niederschlagsmengen zu Händen Südbrandenburg, Nord… von Bundeshauptstadt und Meideborg blieben Niederschläge vorerst weiter aus.

+++ 29.07.2022: Kampf gegen Verbreitung des Waldbrandes in Sächsischer Schweiz +++

Die Einsatzkräfte im Nationalpark Sächsische Schweiz ringen gegen eine weitere Verbreitung des Waldbrandes. Am Donnerstagabend seien beiläufig jenseits des Flüsschens Kirnitzsch Brandnester entdeckt und gelöscht worden, sagte jener Sprecher des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Thomas Kunz, am Freitagmorgen. Die Brandbekämpfer hätten im Prinzip gehofft, dass die Kirnitzsch zu Händen den Feuer wie eine natürliche Hindernis wirke.
Am Morgiger Tag kämpften mehr qua 220 Feuerwehrleute gegen die Flammen. Während des Tages sollen weitere Einsatzkräfte aus anderen Landesteilen eintreffen. Sieben Löschhubschrauber seien im Kaution, zudem zeugen zwei Hubschrauber beiläufig mit Wärmebildkameras Aufklärungsflüge. Am Wochenende sollen zwei weitere Hubschrauber zum Löschen hinzu kommen. Zudem würden Satellittenbilder ausgewertet.
Den Aussagen zufolge stillstehen etwa 250 Hektar Waldfläche in Flammen. Dasjenige Feuer war am vergangenen Wochenende im Nationalpark Böhmische Schweiz in Tschechien ausgebrochen und hatte am Montag hinaus den Nationalpark Sächsische Schweiz übergegriffen. In Heilquelle Schandau in jener Sächsischen Schweiz gilt seit dieser Zeit zweiter Tag der Woche Katastrophenalarm.

+++ 28.07.2022: Einsatzkräfte beim Waldbrand in Elbe-Elster werden aufgestockt +++

Beim Bekämpfen des großen Waldbrandes im Süden Brandenburgs wird die Zahl jener Einsatzkräfte aufgestockt. Wie jener Elbe-Elster-Ring am Donnerstagabend mitteilte, wurde eine zusätzliche Brandschutzeinheit angefordert. Die Zahl jener Einsatzkräfte in dem Gebiet nahe jener Landesgrenze zu Sachsen steige somit am Freitag von 300 hinaus 400.
„Die aktuelle Herausforderung beim Großbrand Kölsa-Rehfeld besteht nachdem wie vor darin, Glutnester rechtzeitig aufzuspüren und dann zu verhindern, dass offenes Feuer entsteht“, schilderte ein Sprecher des Landkreises am Abend. Dasjenige sei im Tagesverlauf zigfach geschehen. Insgesamt sei die Stellung stabil. „Nunmehr es gibt noch keinen Grund zur Entwarnung.“

+++ 28.07.2022: Waldexperte befürchtet nachdem Feuern Felsstürze in Sächsischer Schweiz +++

Ein Waldbrandexperte schließt nachdem den Feuern im Nationalpark Sächsische Schweiz Felsstürze nicht aus. „Selbst fürchte, dass die Brände im Elbsandsteingebirge zu dramatischer Bodenerosion und Felsstürzen münden. Da ist ja kaum Humus, die Bäume stillstehen hinaus Gestein“, sagte Michael Müller, Professor zu Händen Waldbau und Waldschutz an jener Technischen Universität Elbflorenz, den Zeitungen jener Mediengruppe Bayern.
Jener Koryphäe plädierte dazu, Waldbrände nicht in allen Gebieten immer zu löschen. In einem deutschen Nationalpark bremse jedes Feuer die natürliche Erschaffung um Jahrzehnte aus. Unähnlich sehe die Stellung in den Kiefernwäldern etwa in Brandenburg aus. „Dort gibt es Flächen mit hoher Munitionsbelastung. Hier muss man sich entscheiden, ob man Brände löschen oder aufstecken und laufen lassen sollte.“
Sogar den Kaution und die Beschaffung von Löschflugzeugen sieht Müller wenn überhaupt qua unterstützendes Mittel. „Man kann mit Löschflugzeugen keinen Waldbrand löschen. Wir werfen dasjenige Wasser vorwiegend hinaus Baumkronen und sprechen da von ein solange bis zwei Liter Wasser pro Quadratmeter.“ Mit Löschflugzeugen könne man zwar einem starken Feuer zeitweilig die Leistungsfähigkeit rauben. „Die Hitze und jener Tonstärke des Feuers in Betracht kommen dann schlagartig zurück. Dann können die Feuerwehren dasjenige entscheidende Bodenfeuer Zähne zeigen.“

+++ 28.07.2022: Waldbrandgefahr in Elbe-Elster nicht vorbei: Feuer flammt wieder hinaus +++

Die Gefahr weiterer Waldbrände im Süden Brandenburgs ist noch nicht gebannt. Dasjenige Feuer sei im Süden des Einsatzgebietes Kölsa-Rehfeld durch heiße Glutnester wieder aufgeflammt, teilte jener Elbe-Elster-Ring am Donnerstagnachmittag mit. Ein Bundeswehrhubschrauber bekämpft die Flammen aus jener Luft mit Wassertanks, die solange bis zu 5000 Liter fassen können. Dasjenige Wasser wird aus dem nahen Kiebitzsee bezogen, jener zu Händen Badegäste derzeit nicht zugreifbar ist.
In der Tiefe unterstützte ein Pionierpanzer jener Bundeswehr, um Wege zu Händen die Löschkräfte durch dasjenige unwegsame Terrain anzulegen und Schneisen zu verdreschen, damit sich Flammen nicht mehr so schnell ausbreiten können. Ein weiterer Panzer wird zu Händen Freitag erwartet.
Rund 300 Einsatzkräfte aus mehreren Landesteilen Brandenburgs ringen gegen die Flammen. Die Stellung im Einsatzgebiet jener Stadt Falkenberg sei unter Test, hatte es am Donnerstagmorgen geheißen. Die Situation sei mit eigenen Kräften lediglich nicht zu bewältigen, hieß es vom Verwaltungsstab des Kreises. Somit seien Einsatzkräfte aus anderen Teilen des Bundeslandes angefordert worden.
Gen welcher Fläche jener Waldbrand noch vital ist, sollte im Laufe des Donnerstags vermessen werden. Jener Waldbrand war am Montag ausgebrochen und hatte sich zunächst intrinsisch kürzester Zeit hinaus rund 800 Hektar ausgebreitet.

+++ 28.07.2022: Drehender Wind verschärft Stellung im Waldbrandgebiet Sächsische Schweiz +++

Drehender Wind aus Richtung Tschechien hat die Stellung im Waldbrandgebiet im Nationalpark Sächsische Schweiz verschärft. Die Bekämpfung jener Feuer ist derzeitig darauf gerichtet, ein weiteres Übergreifen von Flammen aus dem Nachbarland zu verhindern, wie dasjenige Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge am Donnerstagmittag mitteilte. „Die Einsatzkräfte verschenken in diesem Fall ihr Möglichstes, um die Feuer weiter einzudämmen.“ Die Erschaffung des Brandes bezeichnete dasjenige Landratsamt qua voll innerer Kraft.
Am Mittag waren rund 340 Einsatzkräfte aus Feuerwehren des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sowie aus weiteren Landkreisen vor Ort. Dutzende Vitalität von verschiedenen Hilfsorganisationen kümmern sich um die Materialwirtschaft und Versorgung.
Unterstützt werden die Einsatzkräfte von acht Löschhubschraubern, drei weiteren Maschinen zu Händen Aufklärungsflüge sowie zwei Wasserwerfern jener Landespolizei. Ein Teilstück jener Elbe ist nachdem Aussagen des Landratsamtes zur Wasserentnahme durch Löschhubschrauber am Mitte der Woche noch solange bis 22.00 Uhr nicht zugreifbar. Neuzeitlich stillstehen den Aussagen zufolge etwa 250 Hektar Waldfläche in Flammen.
„Die Stellung ist gespannt“, sagte jener Sprecher des betroffenen Landkreises, Thomas Kunz. Es seien bisher zwar keine Ortschaften oder einzelne Gebäude evakuiert worden, es bestehe derzeit beiläufig keine Gefahr zu Händen die Volk. Laut Kunz gibt es zwar entsprechende Konzepte, die rasch umgesetzt werden könnten.
Dasjenige Feuer war am Wochenende im Nationalpark Böhmische Schweiz in Tschechien ausgebrochen und hatte am Montag hinaus den Nationalpark Sächsische Schweiz übergegriffen. In Heilquelle Schandau in jener Sächsischen Schweiz gilt seit dieser Zeit zweiter Tag der Woche Katastrophenalarm. Touristen sollen dasjenige Gebiet meiden. Die Wälder im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge die Erlaubnis haben solange bis hinaus Weiteres nicht eintreten werden.

+++ 28.07.2022: Sachsens Minister für Inneres: Brandeinsatz fordert die Gesamtheit ab +++

Sachsens Minister für Inneres hat den Kaution jener Brandbekämpfer im Nationalpark Sächsische Schweiz hervorgehoben und jegliche benötigte Hilfe zugesagt. „Die Einsatzkräfte ringen gut die Erschöpfungsgrenze hinaus“, sagte Armin Schuster (Die Schwarzen) am Mitte der Woche in Heilquelle Schandau. Die Stellung sei singulär und habe es so zuvor noch nicht gegeben. „Jener Kaution fordert die Gesamtheit ab, und dasjenige Innenministerium wird nachdem Kräften unterstützen.“
Jener erste jener drei bestellten Löschhubschrauber wird laut Schuster im kommenden Jahr in Sachsen bereitstehen. Zudem appellierte er eindringlich an jeglicher Menschen, die Betretungsverbote jener Wälder zu berücksichtigen.
Jener Waldbrand im Nationalpark Sächsische Schweiz hatte sich in jener Nacht zu Mitte der Woche ausgeweitet. Weiter Nord… des bisherigen Brandgebiets zwischen Großem Winterberg und Großem Zschandbach habe dasjenige Feuer die Grenze von Tschechien in die Sächsische Schweiz überschritten, teilte jener Pressesprecher des Landratsamtes Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Thomas Kunz mit. „Es sieht so aus, qua ob sich die Situation verschlechtern könnte, die Stellung wird angespannter.“
Schuster geht davon aus, dass es noch stark dauern wird, solange bis jener Feuer komplett gelöscht ist. „Selbst fürchte beiläufig, dass jener zu Händen sechster Tag der Woche vorhergesagte Regen nicht ausreichen wird.“

+++ 28.07.2022:Elbflorenz verschärft Schalten zum Hineingehen jener Wälder +++

Wegen jener angespannten Waldbrandlage in Sachsen hat die Landeshauptstadt Elbflorenz ihre Schalten zum Hineingehen jener Wälder verschärft. Eine entsprechende Allgemeinverfügung ist solange bis zum 30. September 2022 befristet. „Es gilt, die Waldbesucher, die angrenzenden Bewohner und den Wald zu schützen“, heißt es darin.
Unter Waldbrandgefahrenstufe 4, wie etwa am Mitte der Woche, ist somit dasjenige Verlassen von Straßen und Wegen im Wald verboten. Dasjenige sei damit zu erhärten, dass die Zündgefahr in jener Waldfläche fühlbar höher sei qua hinaus den Waldwegen. Sogar dasjenige Parken extrinsisch ausgewiesener Parkflächen ist ab Stufe 4 emphatisch untersagt.
Unter Waldbrandgefahrenstufe 5 ist beiläufig dasjenige Hineingehen von Waldwegen nicht mehr gestattet. Dann die Erlaubnis haben nur noch öffentliche Straßen genutzt werden. Unter einem Verstoß gegen die Determiniertheit drohen Geldstrafen von 2500 Euro solange bis zu 10 000 Euro.
Seit dieser Zeit Tagen wütet ein Waldbrand im Nationalpark Sächsische Schweiz. Im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge die Erlaubnis haben solange bis hinaus Weiteres die Wälder nicht mehr eintreten werden.

+++ 28.07.2022: Waldbrand in Elbe-Elster weiter unter Test – zwar Glutnester +++

Die Stellung beim großen Waldbrand im Elbe-Elster-Ring im Süden Brandenburgs hat sich nachdem Aussagen des Landkreises gut Nacht wieder locker. Die Stellung im Einsatzgebiet jener Stadt Falkenberg sei weiter unter Test, hieß es am Donnerstagmorgen. Es gebe derzeit keine offenen Feuer.
Die Situation im Brandgebiet bleibt zwar weiter voll innerer Kraft. Am Mittwochabend war dasjenige Feuer aufgeflammt. Unter Observation stillstehen den Aussagen zufolge derzeit zahlreiche Glutnester mit Temperaturen zwischen 40 und 180 Klasse. Sie müssten in Schachspiel gehalten werden, teilte jener Verwaltungsstab weiter mit. Rund 320 Vitalität aus mehreren Landesteilen Brandenburgs sind mit den Löscharbeiten beschäftigt. Zur weiteren Eindämmung des Brandes traf in jener Nacht ein Pionierpanzer jener Bundeswehr ein, jener gut den Tag Schneisen im Terrain anlegt.
Unterstützung kommt wieder von Bundeswehr und Landespolizei aus jener Luft. Nachdem es am Mittwoch hieß, dass die Löschhubschrauber jener Bundeswehr vorerst nicht mehr gebraucht werden, leisten am Mitte der Woche Transporthubschrauber mit Wasserladungen aus dem Kiebitzsee wieder Hilfe. Dasjenige Schwimmen im Tümpel wurde nachdem einer zwischenzeitlichen Freigabe wieder untersagt.
Ein Polizeihubschrauber erkundet parallel dasjenige Terrain per Wärmekamera nachdem Einsatzschwerpunkten und wird dasjenige Terrain noch einmal vermessen. Zuletzt loderte dasjenige Feuer hinaus einer Fläche von 500 Hektar. Eine Schwierigkeit zwischen den Löscharbeiten ist, dass Bereiche munitionsbelastet sind. Ein am Mittwoch gemeldeter Bombenfund aus Sachsen entpuppte sich letztlich qua Irrtum.

+++ 28.07.2022: Stellung zwischen Waldbrand im Nationalpark Böhmische Schweiz stabil +++

Die Stellung beim Waldbrand im tschechischen Nationalpark Böhmische Schweiz ist stabil, bleibt zwar gespannt. „Wir halten uns hinaus unseren Positionen, wir mussten nirgendwo zurückweichen“, sagte ein Feuerwehrsprecher jener Büro eines Agenten CTK zufolge am Mitte der Woche. Die betroffene Fläche liegt weiter zwischen rund zehn Quadratkilometern. Weitestgehend 500 Feuerwehrleute sind zwischen einem jener größten Waldbrände in jener Vergangenheit des Landes im Kaution, um die Flammen zu bekämpfen.
Wie die Nationalparkverwaltung bekanntgab, wurden dasjenige Prebischtor und die daneben liegende Ausflugsgaststätte Falkennest bisher von den Flammen verschont. Dasjenige einzigartige Felsentor aus Sandstein gilt qua Wahrzeichen jener Böhmischen Schweiz.
Weitere Ortschaften wie die Pfarrgemeinde Janov nahe jener Grenze zu Deutschland mussten voneinander abweichend qua zunächst erwartet nicht geräumt werden. Rund 450 Menschen hatten seit dieser Zeit Beginn des Brandes am Sonntag ihre Häuser und Wohnungen verlassen zu tun sein. Sieben Hubschrauber sind vor Ort, um Löschwasser abzuwerfen. Inzwischen trafen zudem zwei Löschflugzeuge vom Typ Canadair CL-415 aus Italien hinaus einem Flugplatz zwischen Prag ein. Die Hilfe erfolgt im Rahmen des Katastrophenschutzverfahrenes jener EU, dasjenige „rescEU“ genannt wird.
Nachdem Durchschau des tschechischen Innenministers Vit Rakusan könnten die Amphibienflugzeuge kombinieren Perforation zwischen jener Bekämpfung des Waldbrandes darstellen. Sie transportieren hinaus kombinieren Schlaghose mehr qua 6000 Liter Löschwasser. Ebendiese Menge kann an einem Tümpel intrinsisch von 12 Sekunden im Überflug aufgenommen werden.

+++ 28.07.2022: Waldbrand in Sächsischer Schweiz weitet sich aus +++

Jener Waldbrand im Nationalpark Sächsische Schweiz weitet sich aus. Weiter Nord… vom bisherigen Brandgebiet zwischen Großem Winterberg und Großem Zschandbach habe dasjenige Feuer die Grenze von Tschechien in die Sächsische Schweiz überschritten, teilte jener Pressesprecher des Landratsamtes Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Thomas Kunze, am Donnerstagmorgen mit. Es lasse sich zwar noch nicht sagen, ob dort neben den bisherigen fünf Brandstellen ein weiterer großer Krisengebiet entstehe.
Derzeit seien 275 Einsatzkräfte weiter bemüht, die Feuer einzudämmen. Ebendiese Zahl jener Einsatzkräfte werde im Tagesverlauf weiter aufgestockt. Es seien mittlerweile acht Löschhubschrauber im Kaution. Derzeit stillstehen den Aussagen nachdem etwa 250 Hektar Waldfläche in Flammen.
Dasjenige Feuer war am Wochenende im Nationalpark Böhmische Schweiz in Tschechien ausgebrochen und hatte am Montag hinaus den Nationalpark Sächsische Schweiz übergegriffen.
In Heilquelle Schandau in jener Sächsischen Schweiz gilt seit dieser Zeit zweiter Tag der Woche Katastrophenalarm. Touristen sollen dasjenige Gebiet meiden. Im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge die Erlaubnis haben solange bis hinaus Weiteres die Wälder nicht mehr eintreten werden. Dort droht nachdem Behördenangaben vom Mittwochabend derzeit keine Verbreitung des Feuers hinaus angrenzende Ortschaften.

+++ 28.07.2022:Lemke: Wälder langfristig widerstandsfähiger zeugen +++

 
Bundesumweltministerin Steffi Lemke will Wälder langfristig widerstandsfähiger gegen die Hinterher gehen des Klimawandels zeugen. Die Grünen-Politikerin sagte jener Deutschen Verdichter-Büro eines Agenten mit Blick hinaus die Waldbrände im Nationalpark Sächsische Schweiz und im Süden Brandenburgs: „Die Waldbrände sind gefährlich zu Händen uns Menschen, wenn sie Siedlungen bedrohen, die Luft verschmutzen und Kohlenstoffdioxid herauslösen. Zusammen zerstören sie ganze Ökosysteme und ihre Funktionen: Die Waldbrände stören so die Speicherfunktion jener Wälder zu Händen Wasser und Kohlenstoff massiv.“ Es sei von dort entscheidend, jetzt die Waldbrände zu bekämpfen und langfristig die Wälder widerstandsfähiger zu zeugen.
Die Bundesregierung unterstütze die Länder nachdem ihren Möglichkeiten beim Kampf gegen die Flammen, sagte Lemke. Langfristig wolle dasjenige Bundesumweltministerium naturnahe Waldökosysteme greifen, um sie robuster gegen die Hinterher gehen jener Klimakrise zu zeugen. „Gesunde Wälder in Besitz sein von zu unseren natürlichen Lebensgrundlagen, sie sind Klimaschützer, sorgen zu Händen kombinieren ausgeglichenen Wasserhaushalt, eröffnen Erholungsraum zu Händen uns Menschen und sind Hotspots biologischer Vielfalt“, so Lemke.
Die Weiterentwicklung jener Wälder zu „naturnahen klimaresilienten Ökosystemen“ sei ein wichtiger Ziegelstein des „Aktionsprogramms Natürlicher Schutz des Klimas“. Pro die Umsetzung des Programms will die Bundesregierung laut früheren Aussagen des Ministeriums in den Jahren 2022 solange bis 2026 insgesamt vier Milliarden Euro bewilligen.
Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir (Grüne) sagte jener „Rheinischen Postamt“ (Mitte der Woche): „Waldumbau ist dasjenige Zauberwort, damit zeugen wir die Wälder widerstandsfähiger gegen Trockenheit und Hitze. Wir zu tun sein weg von Monokulturen aus Fichten oder Kiefern, hin zu Mischwäldern.“

+++ 27.07.2022: Wald-Großbrand im Landkreis Elbe-Elster wieder aufgeflammt +++

Jener große Waldbrand in Kölsa-Rehfeld (Landkreis Elbe-Elster) ist am Mittwochabend wieder aufgeflammt. Nachdem Aussagen eines Landkreis-Sprechers stillstehen die Flammen hinaus sächsischer Seite etwa 250 Meter von jener Bundesstraße B183 im brandenburgischen Falkenberg weit. Es seien 318 Männer und Frauen zur Brandbekämpfung im Kaution. Nachdem ein gemeldeter Bombenfund aus Sachsen sich qua Irrtum entpuppt habe, könnten sie nun weiter gegen die Flammen ringen.
Pro den Donnerstagmorgen seien zusätzlich Bundeswehrhubschrauber angefordert worden, sagte jener Sprecher. Gegen 8.00 Uhr sollen sie mit den Löscharbeiten aus jener Luft beginnen. Hierfür werde erneut Wasser aus dem Kiebitz genommen. Von dort werde dasjenige Schwimmen dort im Naherholungsgebiet solange bis hinaus weiteres untersagt.

+++ 27.07.2022: Forstexperte: Neue Strategien zu Händen Waldbrandbekämpfung nötig +++

 
Nachdem Durchschau des Forstwissenschaftlers Alexander Held braucht es neue Ansätze zu Händen die Waldbrandbekämpfung in Deutschland. „Welches wir jetzt erleben an Feuerverhalten, ist normalerweise visuell in Spanien und Portugal. Da hinken wir leicht nachher, welches Schule, Strategie, Taktik, zwar beiläufig die Ausrüstung angeht“, sagte Held im Fernsehsender phoenix. Die Thematik sei familiär und es werde zusammen mit Feuerwehrschulen an neuen Ausbildungskonzepten und -unterlagen gearbeitet. Schon werde man ohne Rest durch zwei teilbar von jener aktuellen Erschaffung „rechts überholt“.
Ziel sei ein Feuermanagement, zu welchem Zweck die Feuerwehren und dasjenige Löschen von Bränden qua elementare Bausteine gehörten. Schon gebe es noch 15 weitere Bausteine, etwa die Staat- und Forstwirtschaft, Umweltbildung, Bewusstseinsbildung, Tourismus – jeglicher Akteure müssten vorzugsweise koordiniert in die gleiche Richtung „hin zur gleichen Vision einer resilienteren Landschaft funktionieren, erst dann kann die Feuerwehr sicher und effektiv ihre Aufgaben gerecht werden“.
Held bemängelte, dass seit dieser Zeit Jahren darüber diskutiert werde, den Wald hin zu mehr Naturnähe umzubauen, doch hinke man beiläufig dort jener rasanten Erschaffung nachher. Dasjenige Rezept zu Händen die Zukunft sei ein möglichst reichhaltig gemischter und kompletter Wald. Dann könne man, beiläufig ohne neue Baumarten einzuführen, eine Waldlandschaft erzeugen und bewirtschaften, „die weniger brennbar ist und die, wenn sie brennt, langsamer verbrennt und nicht so viele Schäden anrichtet“. Damit dies gelinge, müssten die Akteure in Staat- und Forstwirtschaft „mit viel mehr Nachdruck“ diesen Waldumbau kombiniert mit kurzfristigen technische Maßnahmen wie die Schaffung von Schutzschneisen vorantreiben. Held ist Koryphäe zu Händen forstliches Risk Management beim European Forest Institute (EFI).

+++ 27.07.2022: Munitionsbelastung erschwert Löscharbeiten zwischen Feuer – Bombenfund +++

Unter jener Waldbrandbekämpfung im Elbe-Elster-Ring zeugen den Feuerwehrleuten zusehends munitionsbelastete Bereiche zu schaffen. Erschwert wurden die Löscharbeiten am Mittwoch durch kombinieren Bombenfund hinaus sächsischem Territorium unweit jener Landesgrenze. Nachdem Aussagen des Landkreises wurde ein Sperrkreis von 1000 Metern gezogen, jener nachdem Elbe-Elster reicht. Gen den jeweiligen Landesseiten könne dort derzeit keine Brandbekämpfung stattfinden.
Die Verantwortlichen seien im Unterredung, um die Bombenräumung schnellstmöglich zu zusammenbringen. Die Sperrung jener Bundesstraße 183 Heilquelle Liebenwerda-Torgau zwischen jener Start Beilrode und jener Ortslage Marxdorf muss so gesehen weiter vorhanden bleiben. Dagegen steht jener zu Händen Löschwasser genutzte und so gesehen gesperrte Kiebitzsee den Aussagen zufolge ab sofort wieder zu Händen den Badebetrieb zur Verfügung.
Entwarnung gibt es zwischen dem verheerenden Waldbrand im Süden Brandenburgs beiläufig weiter nicht, die Stellung ist nachdem Aussagen des Kreisbrandmeisters zwar mittlerweile unter Test. Dasjenige hätten die Auswertungen jener Luftbilder mit jener Wärmekamera treu. Evakuierungen von Ortslagen seien kein Themenkreis mehr. Man rechne zwischen steigenden Temperaturen wieder mit einzelnen offenen Feuern zwischen wechselnden Winden. Die Löschhubschrauber jener Bundeswehr werden abgezogen, jener Kaution aus jener Luft ist triumphierend gewesen, wie es vom Landkreis hieß. Rund 360 Einsatzkräfte waren an Nachmittag noch mit dem Großbrand beschäftigt. Dasjenige Feuer wütet noch hinaus 500 Hektar. In den Abendstunden soll ein Pionierpanzer Meister Grimbart jener Bundeswehr helfen, Riegelstellungen zu errichten.

+++ 27.07.2022: Hilfsorganisation @fire beiläufig in Südbrandenburg und Sachsen im Kaution +++

In den Waldbrandgebieten im Süden Brandenburgs und im Nationalpark Sächsische Schweiz ist beiläufig die Katastrophenschutz-Organisation @fire im Kaution. Mehr qua 30 Feuerwehrleute jener freiwillig tätigen Organisation seien seit dieser Zeit Mittwoch in Sachsen im Kaution, berichtete Stabsleiter Joachim Langen hinaus Fragestellung. Solange bis Dienstagabend hätten die Vitalität den Löscheinsatz im Waldbrandgebiet zwischen Falkenberg in Brandenburg unterstützt.
Die Einsatzkräfte seien in erster Linie beim Züchtigen von Brandschneisen mit Hacke und Spaten im Kaution, berichtete Langen. Dies sei insbesondere in jener Sächsischen Schweiz erforderlich, weil dort jener Kaution von Fahrzeugen in dem bergigen Terrain kaum möglich sei. Zudem berieten Experten von @fire die örtlichen Einsatzstäbe zwischen Fragen zu dem Kraft des Wetters hinaus dasjenige Brandgeschehen und anderen Fragen.
Die Organisation war beiläufig zwischen dem großen Waldbrand zwischen Beelitz (Potsdam-Mittelmark) im Rosenmonat im Kaution. Dort hätten die Experten mittels Vorfeuern Brandschneisen angelegt, sagte Langen. Damit werde dazu gesorgt, dass speziell angelegte Feuer hinaus die Brandwand zuliefen und somit den Feuerwalzen die Nahrung nähmen, erläuterte er.
Während jener Waldbrandsaison seien stets etwa fünf ehrenamtliche Vitalität von @fire hinaus dem Bundeswehrgelände in Brück/Kloster Lehnin in Stand-By. Von dort könnten die Vitalität im Ernstfall schnell zum Kaution kommen. Nachdem Aussagen von Langen hat die Organisation in Deutschland rund 450 Mitglieder, hinzu kämen etwa weitere 150 aus Ostmark, jener Schweiz und Italien. Neben jener Waldbrandbekämpfung seien die Vitalität beiläufig hinaus Rettungseinsätze in Erdbebengebieten spezialisiert.
 

+++ 27.07.2022: Zehn Verstöße gegen Waldbetretungsverbot in Sächsischer Schweiz +++

Die Waldgebiete rund um die Brände in jener Sächsischen Schweiz die Erlaubnis haben derzeit nicht eintreten werden – zwar nicht jeglicher halten sich daran. Am zweiter Tag der Woche hatten sich 40 Menschen hinaus Feldern und Wegen am Waldrand in Reinhardtsdorf-Schöna (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) aufgehalten, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Sie wurden hinaus dasjenige Verbot hingewiesen und des Platzes verwiesen. Gegen zehn Menschen, die gesperrte Wege genutzt hatten, wurde Display erstattet.
Aufgrund jener hohen Waldbrandgefahr hatte dasjenige Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge solange bis hinaus Widerruf ein ganztägiges Waldbetretungsverbot erlassen. Neben jener Gefahr zu Händen sich selbst würden die Löscharbeiten eingeschränkt, hieß es.

+++ 27.07.2022: Feuer im Waldbrandgebiet in Elbe-Elster unter Test +++

Jener verheerende Waldbrand im Elbe-Elster-Ring im Süden Brandenburgs ist unter Test. Dasjenige sagte Kreisbrandmeister Steffen Ludewig am Mittwochvormittag in Falkenberg nachdem einer Lagebesprechung. „Die Situation ist stabil, gut Nacht beiläufig locker.“ Kühlung durch gesunkene Temperaturen und ein Nachlassen des Windes hätten geholfen. Evakuierungen von Ortslagen seien kein Themenkreis mehr.
Dasjenige Brandgebiet umfasst nachdem wie vor rund 800 Hektar, ein heißer Feuer mit Flammen und Rauchentwicklung tobe in der Tat noch hinaus einer Fläche von rund 500 Hektar, berichtete jener Kreisbrandmeister. Rund 400 Einsatzkräfte ringen gegen die Flammen. Zwei Löschhubschrauber jener Bundeswehr sind seit dieser Zeit dem Morgiger Tag im Kaution. Sie schlussfolgern dasjenige Wasser aus dem nahen Kiebitzsee, jener dazu nicht zugreifbar wurde. Ab Mittwochmittag soll versucht werden, vom Land aus abzulöschen. Ein weiterer Hubschrauber fliegt gut dasjenige Waldbrandgebiet, um die Stellung zu beobachten.
Sorge zeugen nachdem wie vor munitionsbelastete Flächen. Jener Kampfmittelbeseitigungsdienst sei vor Ort, sagte Ludewig. „Wir werden eruieren, wo wir dort wirklich reingehen können und wo Gefahr besteht.“
Ein Panzer jener Bundeswehr, jener Schneisen zu Händen die Feuerwehren verdreschen soll, ist derzeit nicht Gewehr bei Fuß, ein Ersatzpanzer sei angefordert, jener solange bis in die Nacht rein Schneisen um ein bedrohtes Industriegebiet legen soll. Mindestens eine Woche werden die Löscharbeiten nachdem Einschätzung des Kreisbrandmeisters noch dauern. „Ganz Kameraden sind an jener Belastungsgrenze“, sagte Ludewig, es sei nicht jener erste Kaution in diesem Jahr.

+++ 27.07.2022: Feuerwehrfrau zwischen Löscharbeiten in Sächsischer Schweiz zerrissen +++

Unter den Löscharbeiten im Nationalpark Sächsische Schweiz ist eine Feuerwehrfrau zerrissen worden. Unter einem Kaution sei ein Feuerwehrschlauch geplatzt und die die noch kein Kind geboren hat musste in ein Krankenhaus gebracht werden, teilte jener Sprecher des Landratsamtes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Thomas Kunz, am Mittwoch mit. Am Mittwoch sind konzis 150 Feuerwehrleute im Kaution. Ebendiese werden aus jener Luft von fünf Hubschraubern unterstützt. In jener Nacht konnte ein Ausbreiten jener Flammen verhindert werden. In zwei von fünf Brandgebieten sei die Stellung zwar nachdem wie vor gespannt, betonte Kunz.

+++ 27.07.2022: Zu viele Schaulustige: Unternehmen jener Kirnitzschtalbahn eingestellt +++

Wegen zu vieler Voyeur am Waldbrandgebiet im Nationalpark Sächsische Schweiz ist jener Unternehmen jener Kirnitzschtalbahn eingestellt worden. Am zweiten Tag jener Löscharbeiten mussten die Einsatzkräfte leider feststellen, dass viele Schaulustige, die vor allem mit jener Kirnitzschtalbahn anreisten, die betroffenen Waldbereiche um den Kuhstall trotz Betretungsverbot aufsuchten und die Löscharbeiten behinderten, wie dasjenige zuständige Landratsamt am späten Dienstagabend mitteilte.
Die Allgemeinverfügung wird aufgehoben, sowie sich die Stellung locker hat. Die Buslinie durch dasjenige Kirnitzschtal wird weiterhin betrieben.

+++ 27.07.2022: Waldbrand in Brandenburg: Weniger Wind hilft Einsatzkräften +++

Unter jener Bekämpfung des Waldbrandes im Süden Brandenburgs bekommen die Einsatzkräfte irgendetwas Unterstützung durch dasjenige Wetter. „Es wird mit solange bis zu 23 Klasse heute nicht so warm wie gestriger Tag und jener Wind ist im Mittel schwach“, sagte die Meteorologin jener Deutschen Wetterdienstes, Helga Scheef, am Mittwochmorgen. Im Tagesverlauf könnten jedoch wieder Böen von solange bis zu 40 Stundenkilometern zutage treten. „Regen ist zwar solange bis Freitagabend nicht in Sicht“, betonte die Expertin.

+++ 27.07.2022: Waldbrand in Brandenburg: Situation in jener Nacht leichtgewichtig locker +++

Jener Waldbrand im Süden Brandenburgs ist noch nicht unter Test, die Stellung hat sich zwar irgendetwas locker. „Oberhalb Nacht ist dasjenige Feuer wegen jener Kühle irgendetwas zurückgegangen“, sagte Thomas Trodler vom Führungsstab jener Feuerwehr im Elbe-Elster-Ring am Mittwochmorgen hinaus Fragestellung. Am Morgiger Tag wird es nachdem einem Aufklärungsflug eines Hubschraubers jener Bundeswehr eine Beurteilung und eine Lageeinweisung verschenken. „Es ist am Morgiger Tag mit auffrischendem Wind zu rechnen. Dann werden die Feuer wieder auflodern“, betonte Trodler.
Noch immer sei eine Fläche von rund 850 Hektar betroffen, ein heißer Feuer mit Flammen und Rauchentwicklung tobe in der Tat nur noch hinaus einer Fläche von rund 500 Hektar. Insgesamt sechs Hubschrauber jener Bundeswehr hatten seit dieser Zeit zweiter Tag der Woche den Feuer aus jener Luft bekämpft, 440 Feuerwehrleite waren unten im Kaution. „Solange bis Mitternacht ist einer jener Hubschrauber Einsätze geflogen“, erläuterte Trodler.
Gerade problematisch seien nachdem wie vor die Einsätze in zwei Abschnitten, in denen Munition im Land vermutet wird. „Hier können die Feuerwehrleute sicherheitshalber nur von den Wegen aus den Feuer bekämpfen“. Zudem arbeitet ein Bergepanzer jener Bundeswehr Schneisen in den Wald, hinaus denen dann andere Einsatzfahrzeuge sicher unterwegs sind.
Jener Landesfeuerwehrverband bezeichnete dasjenige Feuer qua größten Waldbrand in diesem Jahr in Brandenburg. Experten in Betracht kommen davon aus, dass dasjenige Löschen aller Glutnester noch Tage, wenn ungekocht Wochen dauern könnte.

+++ 27.07.2022:Stellung im Waldbrandgebiet Sächsische Schweiz weiter gespannt +++

 
Jener Waldbrand im Nationalpark Sächsische Schweiz hat sich solange bis Mittwochmorgen nicht weiter ausgebreitet, ist zwar beiläufig noch nicht gänzlich unter Test. In zwei von fünf Brandgebieten sei die Stellung nachdem wie vor gespannt, sagte jener Sprecher des Landratsamtes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Thomas Kunz, hinaus Fragestellung. „Dasjenige Gebiet ist zerklüftet und nicht leichtgewichtig zu klappen“. Zudem erschwerten Totholz und die Witterung die Brandbekämpfung.
In jener Nacht hätten 148 Einsatzkräfte eine Dilatation des Brandes verhindert. Dieser erstreckt sich derzeit hinaus etwa 250 Hektar. Am Morgiger Tag sollte ein Polizeihubschrauber kombinieren Aufklärungsflug unternehmen. „Nachdem ergibt sich zu Händen die Einsatzkräfte ein neues Lagebild“, sagte Kunz.
Solange bis zum Dienstagabend hatten fünf Hubschrauber, darunter drei von jener Bundeswehr, und Hunderte Feuerwehrleute dasjenige Feuer bekämpft. In einigen Gebieten ist die Wasserzufuhr problematisch – es zu tun sein stark Schlauchleitungen aus jener Elbe und jener Kirnitzsch gelegt werden. Zudem wird dasjenige Löschwasser mittels Tankfahrzeugen in dasjenige Gebiet gebracht.
+++ 26.07.2022: Waldbrand in Sächsischer Schweiz: Topografie erschwert Löscharbeiten +++
Die Stellung beim Waldbrand im Nationalpark Sächsische Schweiz ist nachdem wie vor gespannt. Insbesondere die Topografie erschwere die Löscharbeiten, teilte dasjenige Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge am Dienstagabend mit. Problematisch sei neben jener Unzugänglichkeit des Geländes beiläufig die komplizierte Beschaffung von Löschwasser, welches unter anderem aus jener Elbe und jener Kirnitzsch geholt werde, sagte ein Sprecher. Dasjenige Feuer erstreckte sich demnach gut rund 250 Hektar. Insgesamt waren es nachdem wie vor fünf Einsatzstellen, von denen drei unter Test waren. Die anderen zwei breiteten sich zwar unkontrolliert weiter aus, so jener Sprecher. Oberhalb 400 Kameradinnen und Kameraden jener Feuerwehren waren am frühen Abend im Kaution.
Sogar die Landespolizei, Wasserschutzpolizei und Bereitschaftspolizei waren mit einigen Kräften im Kaution und unterstützten die Löscharbeiten mit Hubschraubern und Wasserwerfern. Die Bundeswehr hatte ebenfalls drei Hubschrauber zu Händen den Löscheinsatz geschickt, die am Abend jeglicher im Kaution waren. Dasjenige Feuer hatte am Montag vom Nationalpark Böhmische Schweiz in Tschechien hinaus den Nationalpark Sächsische Schweiz übergegriffen.

+++ 26.07.2022: Ressortchef: Waldbrand-Kaution in Brandenburg kann noch Wochen dauern +++

Brandenburgs Minister für Inneres Michael Stübgen (Die Schwarzen) befürchtet, dass sich jener Kaution wegen des Waldbrandes in Falkenberg im Süden des Bundeslandes noch stark in die Länge ziehen kann. „Ihn komplett zu löschen, wird wahrscheinlich noch Wochen dauern“, sagte er am zweiter Tag der Woche in dem Einsatzgebiet im Ring Elbe-Elster.
Durch Explosion im Land seien neue Munitions-Verdachtsflächen entdeckt wurden, die noch weder noch in Karten verzeichnet gewesen seien. Jener Kampfmittelbeseitigungsdienst sei so gesehen in dem Gebiet im Kaution. Jener Feuer sei noch nicht unter Test, sagte jener Ressortchef. Jener Wind solle am Nachmittag nochmals stark aufmöbeln.
Die Brandursache war bisher unklar, jener Ort des Ausbruchs südwestlich des Einsatzgebietes zwar familiär, sagte jener Ressortchef. Es sei intensiv, dass an dieser Stelle in den vergangenen Wochen zigfach kleine Brände ausgebrochen seien. Genauere Erkenntnisse gebe es noch nicht.
Zwei Hubschrauber jener Bundeswehr löschten seit dieser Zeit Dienstagvormittag aus jener Luft. Weitere drei Helikopter jener Bundeswehr würden erwartet, wie Stübgen sagte. Zudem komme ein Aufklärungshubschrauber zum Kaution.
Zerschunden wurden nachdem Aussagen Stübgens am Montag acht Feuerwehrleute. Vier von ihnen seien am zweiter Tag der Woche zur Observation noch im Krankenhaus gewesen. Am Montag sei jener Feuer recht nah an die Wohnbebauung heran gekommen. Mehrere hundert Menschen mussten ihre Häuser verlassen.
Jener Waldbrand zerstörte beiläufig Teile eines Ferkelzucht-Betriebes, viele Tiere starben. Drei von acht Ställen seien verbrannt, sagte Stübgen. Nachdem einer vorsichtigen ersten Schätzung könnten 1000 solange bis 2000 Tiere verendet sein.
 

+++ 26.07.2022: Koryphäe: Waldbrand in Elbe-Elster ist andere Stil von Feuer +++

Jener Großbrand im Elbe-Elster-Ring in Brandenburg unterscheidet sich nachdem den Worten des Waldbrandexperten Philipp Haase von anderen Bränden im Staat. „Wir reden hierbei von einem Baumkronenbrand, dasjenige Feuer läuft von Zahnkrone zu Zahnkrone und findet sehr viel brennbares Werkstoff wie Nadeln“, sagte jener stellvertretende Waldbrandschutzbeauftragte am zweiter Tag der Woche jener Deutschen Verdichter-Büro eines Agenten.
Dasjenige Feuer brenne gut den Spitzen jener Bäume in einer Höhe von solange bis zu 25 Meter. Dort seien die Windgeschwindigkeiten beiläufig höher qua am Waldboden, die Flammen könnten sich schneller ausbreiten, so Haase. Pro dasjenige Gebiet bedeute dasjenige kombinieren „Totalverlust“ jener Bäume. Dasjenige unterscheide den aktuellen großen Waldbrand von anderen Bränden in Brandenburg.
Jener Wald-und Flächenbrand hatte sich südlich von Rehfeld intrinsisch weniger Zahlungsfrist aufschieben von 100 hinaus 850 Hektar ausgebreitet. Dasjenige Wetter macht den Einsatzkräften Sorgen. Erwartet werde, dass jener Wind zur Mittagszeit wieder auffrische, so dass sich dasjenige Feuer schneller ausbreiten könne, hieß es.

+++ 26.07.2022: Waldbrand im Süden Brandenburgs: Räumung zweier Orte aufgehoben +++

Im Waldbrandgebiet im Süden Brandenburgs ist die Räumung von zwei Ortschaften aufgehoben worden. Die Bewohner von Rehfeld und Kölsa können zurück in ihre Wohnungen, sagte eine Sprecherin des Landkreises Elbe-Elster am Dienstagmittag. Pro die Ortschaft Kölsa-Siedlung bleibe die jedoch Räumung vorhanden.
Mehrere hundert Bewohner hatten am Montag wegen des Feuers ihr Zuhause verlassen zu tun sein. Die Feuerwehr bekämpft im Ring Elbe-Elster kombinieren Waldbrand hinaus einer Fläche von 850 Hektar. Sogar Hubschrauber sind im Kaution.

+++ 26.07.2022: Brandfläche in Elbe-Elster teilweise munitionsbelastet +++

Dasjenige Waldbrandgebiet im brandenburgischen Elbe-Elster-Ring ist teilweise munitionsbelastet. Jener Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes habe dort kombinieren kleinen Sektor qua Verdachtsfläche ausgewiesen, wie jener stellvertretende Waldbrandschutzbeauftragte Philipp Haase am zweiter Tag der Woche sagte. Sogar so gesehen seien zwei Löschhubschrauber jener Bundeswehr vor Ort. Die Feuerwehren könnten in diesem Sektor nicht hinaus die brennende Fläche. Es muss von extern und aus jener Luft gelöscht werden. Zunächst hatte jener rbb berichtet.
Jener Waldbrand südlich von Rehfeld im Süden Brandenburgs hat sich am zweiter Tag der Woche weiter ausgebreitet. Dasjenige große Feuer loderte mittlerweile hinaus eine Fläche von rund 850 Hektar – dasjenige sind sozusagen 1200 Fußballfelder. 350 Einsatzkräfte ringen gegen den Großbrand hinaus 8,5 Quadratkilometern oder sozusagen 1.200 Fußballfeldern.

+++ 26.07.2022: Waldbrand in Sächsischer Schweiz: Bundeswehr schickt Hubschrauber +++

Zur Bekämpfung des Waldbrandes im Nationalpark Sächsische Schweiz sollen beiläufig vier Hubschrauber jener Bundeswehr eingesetzt werden. „Wir erwarten die Maschinen noch am Dienstagmittag“, sagte ein Sprecher des Landratsamtes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge am zweiter Tag der Woche hinaus Fragestellung. Ebendiese sollen vorrangig beim Löscheinsatz helfen.
Dasjenige Feuer hatte am Montag vom Nationalpark Böhmische Schweiz in Tschechien hinaus den Nationalpark Sächsische Schweiz übergegriffen. Seitdem unterstützt ein Hubschrauber jener Landespolizei mit Aufklärungsflügen im Brandgebiet. Zudem wird ein Hubschrauber jener Bundespolizei mit angehangenem Wassertank zum Löschen eingesetzt.
Die Stellung beim Waldbrand im Nationalpark Sächsische Schweiz hat sich verschärft. Touristen wurden vordringlich aufgefordert, den Sektor Hintere Sächsische Schweiz zu meiden, es bestehe Gefahr zu Händen Leib und Leben. Pro Heilquelle Schandau war Katastrophenalarm ausgelöst worden. „Es sind derzeit keine Evakuierungen geplant, Wohnbebauungen sind derzeit nicht gefährdet“, betonte jener Sprecher des Landratsamtes.

+++ 26.07.2022: Waldbrand in Sächsischer Schweiz – Stellung verschärft +++

Die Stellung beim Waldbrand im Nationalpark Sächsische Schweiz hat sich verschärft. Touristen wurden vordringlich aufgefordert, den Sektor Hintere Sächsische Schweiz zu meiden, es bestehe Gefahr zu Händen Leib und Leben, teilte dasjenige Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge am zweiter Tag der Woche mit. Pro Heilquelle Schandau sei Katastrophenalarm ausgelöst worden. Es gebe derzeit fünf Einsatzstellen rund um den Großen Winterberg.
Seit dieser Zeit Dienstagmorgen sind 254 Feuerwehrleute und Vitalität jener Bundes- und Landespolizei im Kaution. Zur Brandbekämpfung seien beiläufig zwei Wasserwerfer mit jeweils 10.000 Litern Kapazität und zwei Hubschrauber im Kaution. Die Wasserversorgung erfolgt von jener Elbe und jener Kirnitzsch.
Dasjenige Feuer hatte am Montag vom Nationalpark Böhmische Schweiz in Tschechien hinaus den Nationalpark Sächsische Schweiz übergegriffen. Schon am Montag waren 70 Kinder, die sich in einem Ferienlager in Ceska Kamenice befanden, in Heilquelle Schandau untergebracht worden. Sie werden von den Johannitern Pirna betreut und versorgt. Sie können im Laufe des Dienstags in ihre Heimat zurückkehren.

+++ 26.07.2022: Landkreis-Sprecher: „Was auch immer steht und fällt mit jener Wetterlage“ +++

Dasjenige Wetter macht den Einsatzkräften zwischen jener Bekämpfung des Waldbrandes in Falkenberg im brandenburgischen Landkreis Elbe-Elster Sorgen. „Was auch immer steht und fällt mit jener Wetterlage“, sagte Ring-Sprecher Torsten Hoffgaard am Dienstagvormittag. Er werde erwartet, dass jener Wind zur Mittagszeit wieder auffrische, so dass sich dasjenige Feuer schneller ausbreiten könne.

+++ 26.07.2022: Löschhubschrauber in Waldbrand-Gebiet angekommen – Badesee nicht zugreifbar +++

Zwei Hubschrauber jener Bundeswehr sind nachdem Aussagen des Landkreises inzwischen im Waldbrand-Gebiet im brandenburgischen Falkenberg im Landkreis Elbe-Elster angekommen. Sie sollen aus jener Luft löschen. Da sie dasjenige Wasser aus einem nahe gelegenen Badesee im Naherholungsgebiet Kiebitz schlussfolgern müssten, sei dasjenige Gewässer nicht zugreifbar worden, sagte jener Sprecher des Landkreises, Torsten Hoffgaard, am Dienstagvormittag. Die Hubschrauber können nachdem Aussagen des Kreissprechers pro Ladung jeweils 5.000 Liter Wasser filmen. Zudem ist eine Bundesstraße wegen des Waldbrandes nicht zugreifbar worden.
Dasjenige am Montag ausgebrochene Feuer hat sich mittlerweile hinaus eine Fläche von rund 850 Hektar ausgeweitet. Es sei nicht anbahnend, zu welchem Zeitpunkt jener Feuer unter Test gebracht werden könne, hieß es am Morgiger Tag.

+++ 26.07.2022: Waldbrand in Sächsischer Schweiz – Katastrophenalarm ausgelöst +++

Jener Waldbrand im Nationalpark Sächsische Schweiz hat sich ausgeweitet. Pro Heilquelle Schandau sei Katastrophenalarm ausgelöst worden, sagte ein Sprecher des Landratsamtes Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge am Dienstagmorgen. Es gebe jetzt fünf Einsatzstellen rund um den Großen Winterberg. Zur genauen Fläche, die in dem unwegsamen, felsigen Gebiet in Flammen steht, konnte jener Sprecher keine Aussagen zeugen. Touristen sollten die hintere Sächsische Schweiz meiden.
Die Einsatzkräfte hätten sich zu ihrem eigenen Schutzmechanismus in jener Nacht zurückgezogen. Seit dieser Zeit Dienstagmorgen 6.00 Uhr laufe die aktive Brandbekämpfung mit frischen Einsatzkräften. Derzeit seien 250 Feuerwehrleute und Vitalität jener Bundes- und Landespolizei im Kaution. Zur Brandbekämpfung seien beiläufig zwei Wasserwerfer mit jeweils 10 000 Litern Kapazität und zwei Hubschrauber im Kaution. Die Wasserversorgung erfolge etwa von jener Elbe.
Dasjenige Feuer hatte am Montag vom Nationalpark Böhmische Schweiz in Tschechien hinaus den Nationalpark Sächsische Schweiz übergegriffen. Am Montagabend hatte es drei größere Einsatzstellen an jener Gaststätte Großer Winterberg, am Kipphorn und am Kleinen Winterberg.

+++ 26.07.2022: Waldbrand in Brandenburg weitet sich aus +++

Jener große Waldbrand im Landkreis Elbe-Elster in Brandenburg hat sich mittlerweile hinaus eine Fläche von rund 850 Hektar ausgeweitet. Es sei nicht anbahnend, zu welchem Zeitpunkt jener Feuer unter Test gebracht werden könne, hieß es am Morgiger Tag in einer Mitteilung des Verwaltungsstabs des Landkreises Elbe-Elster. Jener Kaution könnte mehrere Tage fortdauern. Die Feuerwehr ist derzeit mit 350 Einsatzkräften vor Ort.
Dasjenige Schwimmen im Naherholungsgebiet Kiebitz ist laut Mitteilung derzeit verboten, da dort Hubschrauber Wasser zu Händen den Löscheinsatz schlussfolgern sollen. Zudem soll die Bundesstraße 183 zwischen Kötten und dem Ortsteil Marxdorf jener Stadt Uebigau-Wahrenbrück nicht zugreifbar werden.

+++ 26.07.2022: Feuerwehr in Elbe-Elster plant Räumung einer weiteren Ortschaft +++

Die Feuerwehr in Brandenburg erwägt wegen des großen Waldbrandes im Landkreis Elbe-Elster die Räumung einer weiteren Ortschaft. Vermutlich müsse Lönnewitz im Laufe des Tages geräumt werden, sagte Kreisbrandmeister Steffen Ludewig am Dienstagmorgen in Falkenberg/Elster. „Die Stellung ist immer noch Ernsthaftigkeit. Wir nach sich ziehen immer noch Brandherde.“ Dasjenige Feuer habe seit dieser Zeit Montagnachmittag eine Fläche von 850 Hektar erfasst.
Schon am Montag mussten Einwohner von Kölsa, Kölsa-Siedlung und Rehberg ihre Häuser verlassen. Die Ortslagen in Besitz sein von zu Falkenberg. Rund 300 Menschen seien in Sicherheit gebracht worden, sagte Ludewig. Sie verbrachten die Nacht zum Teil in einer Notunterkunft im Haus des Gastes in Falkenberg. Wahrscheinlich am Dienstagabend um 19.00 Uhr sollten die drei Ortschaften wieder freigegeben werden.
Dasjenige Feuer hatte sich am Montag innerhalb kürzester Zeit ausgebreitet. Sturmböen ließen Ludewig zufolge Baumwipfel lichterloh lodern. Jener Ring stufte den Feuer qua Großschadenslage ein. Zudem brannte eine Ferkelzuchtanlage ab. Damit verendeten viele Tiere. In jener Nacht hätten die Flammen zudem kombinieren ehemaligen Flugplatz erreicht, hinaus dem Gewerbehallen untergebracht sind. Die Feuerwehr habe zu ringen gehabt, dasjenige Terrain zu sichern, sagte jener Kreisbrandmeister.
Im Laufe des Tages wurden zwei Löschhubschrauber jener Bundeswehr zur Unterstützung erwartet. Sie sollten Wasser aus dem Kiebitzsee filmen.
Unter den Löscharbeiten seien sieben Feuerwehrleute zerrissen worden. Vier mussten laut Ludewig mit einer Rauchvergiftung im Krankenhaus behandelt werden. Anwohner seien nicht zerrissen worden.

+++ 25.07.2022: Stellung zwischen Waldbrand im Nationalpark Böhmische Schweiz spitzt sich zu +++

In Tschechien spitzt sich die Stellung zwischen dem Waldbrand im Nationalpark Böhmische Schweiz nahe jener Grenze zu Sachsen katastrophal zu. Zahlreiche Bewohner jener Pfarrgemeinde Hrensko, die qua Treffer zum Nationalpark gilt, mussten am Dienstagmorgen ihre Häuser verlassen. Dasjenige teilte ein Sprecher jener tschechischen Feuerwehr mit. Betroffen sind jeglicher Gebäude am rechten Ufer jener Kamnitz, die dort in die Elbe fließt.
In dem Ort Mezna fingen mehrere Gebäude Feuer. Die Löscharbeiten wurden am Morgiger Tag nachdem einer nächtlichen Unterbrechung wieder aufgenommen. Die Einsatzkräfte evakuierten zudem ein Kinderferienlager mit rund 100 Teilnehmern aus Deutschland. Die Kinder und ihre Betreuer wurden an jener Grenze deutschen Hilfskräften darbieten.
Mehr qua 150 Feuerwehrleute sind vor Ort, um die Flammen zu bekämpfen. Sie werden von Polizei- und Armeehubschraubern unterstützt. Jener Waldbrand war am Sonntag hinaus einer Fläche von ursprünglich rund sieben Hektar ausgebrochen. Er bedroht inzwischen dasjenige Prebischtor mit jener Ausflugsgaststätte „Falkennest“. Die Felsenformation gilt qua Wahrzeichen des Nationalparks.
Jener Rauch war am zweiter Tag der Woche noch im rund 90 Kilometer entfernten Prag und darüber hinaus zu schnüffeln. Viele besorgte Volk riefen die Feuerwehr an. Die Behörden appellierten an die Öffentlichkeit, die Notrufleitungen nicht zu blockieren. Minister für Inneres Vit Rakusan kündigte an, sich um Hilfe aus dem Ausland bemühen zu wollen. Jener Nationalpark Böhmische Schweiz grenzt unmittelbar an die Sächsische Schweiz hinaus deutscher Seite.

+++ 25.07.2022: Feuer in Brandenburg nicht unter Test – Stellung „sehr gespannt“ +++

Die Feuerwehr in Brandenburg kämpft weiter gegen kombinieren großen Waldbrand im Landkreis Elbe-Elster. Die Stellung sei „sehr gespannt“, sagte ein Sprecher jener Feuerwehr am Dienstagmorgen jener Deutschen Verdichter-Büro eines Agenten. Dasjenige Feuer sei „noch nicht unter Test“. Es brenne noch immer hinaus einer Fläche von 800 Hektar. Gerade betroffen sei die Region Kölsa-Siedlung in jener Stadt Falkenberg (Elster), sagte jener Sprecher weiter. Die Feuerwehr war am Dienstagmorgen mit 152 Einsatzkräften vor Ort.
Dasjenige Feuer hatte sich am Montag innerhalb kürzester Zeit ausgebreitet. Jener Ring stufte den Feuer qua Großschadenslage ein. Erste Bewohner jener Kölsa-Siedlung in Falkenberg und von Rehfeld mussten am Montag ihre Häuser verlassen. Mehrere Einsatzkräfte wurden zerrissen. Zudem brannte in jener Viertel eine Ferkelzuchtanlage ab. Damit verendeten den Aussagen nachdem viele Tiere. Brandenburg war in diesem Jahr schon zigfach von Wald- und Flächenbränden betroffen.

+++ 25.07.2022:Landkreis: Feuer in Elbe-Elster hinaus 800 Hektar ausgebreitet +++

 
Jener große Feld- und Waldbrand südlich von Rehfeld im brandenburgischen Landkreis Elbe-Elster hat sich nachdem Aussagen des Landkreises hinaus einer Fläche von 800 Hektar ausgebreitet. „Hierfür sorgten vor allem heftige Sturmböen, die die Löscharbeiten jener Feuerwehrleute erheblich erschwerten und in Teilen sogar unmöglich machten“, hieß es in einer Mitteilung am späten Montagabend. Jener stellvertretende Waldbrandschutzbeauftragte Philipp Haase gab die betroffene Fläche mit 300 solange bis 800 Hektar an.
Im Laufe des Einsatzes seien sieben Einsatzkräfte zerrissen worden, sechs von ihnen wurden demnach ins Krankenhaus gebracht. Zudem sei eine Schweinemastanlage in Kölsa-Siedlung bankrott, viele Tiere seien in diesem Fall verendet. Insgesamt 400 Einsatzkräfte waren nachdem Aussagen des Landkreises beteiligt.
Dasjenige Feuer hatte sich am Montag von zunächst 10 Hektar am frühen Nachmittag intrinsisch kürzester Zeit ausgebreitet. Jener Feuer sei qua Großschadenslage eingestuft worden, jener Ring habe somit die Einsatzleitung übernommen. Erste Bewohner von anliegenden Ortschaften mussten ihre Wohnungen verlassen.
Es brennt den Aussagen zufolge im Wald zwischen Windrädern. Mindestens eine Gabe stehe intrinsisch jener Brandfläche, andere Windkraftanlagen seien gefährdet, berichtete Haase. Es gebe eine starke Rauchentwicklung, die weithin visuell sei.

+++ 25.07.2022: Großer Feuer im Elbe-Elster-Ring hinaus 100 Hektar – Großschadenslage +++

Südlich von Rehfeld in Brandenburg ist ein großer Wald- und Ackerbrand ausgebrochen – ein Windpark wurde in Mitleidenschaft gezogen. Dasjenige Feuer breitete sich von zunächst 10 Hektar am frühen Montagnachmittag intrinsisch kürzester Zeit hinaus rund 100 Hektar aus, wie jener Landkreis am Montag mitteilte. Jener Feuer sei qua Großschadenslage eingestuft worden, jener Ring habe somit die Einsatzleitung übernommen. Erste Bewohner von anliegenden Ortschaften mussten ihre Wohnungen verlassen.
Jener Verwaltungsstab des Landkreises ordnete am frühen Abend die Räumung von Rehfeld an. Betroffen waren rund 200 Menschen. Dasjenige Feuer breite sich weiter voll innerer Kraft aus und sei inzwischen solange bis hinaus 150 Meter an die Ortslage Rehfeld herangerückt, teilte jener Landkreis weiter mit.
Die Stellung sei aufgrund starken Windes sehr unübersichtlich, berichtete jener stellvertretende Waldbrandschutzbeauftragte Philipp Haase am Montag jener Deutschen Verdichter-Büro eines Agenten. Seinen Aussagen zufolge brennt es im Wald zwischen Windrädern, mindestens eine Gabe stehe intrinsisch jener Brandfläche, andere Windkraftanlagen seien gefährdet. Es gebe eine starke Rauchentwicklung, die weithin visuell sei, beschrieb Haase.

+++ 25.07.2022: Löscharbeiten im Nationalpark Böhmische Schweiz dauern an +++

Die Löscharbeiten zwischen einem Waldbrand im tschechischen Nationalpark Böhmische Schweiz dauern an. Rund 30 Feuerwehreinheiten mit sozusagen 50 Fahrzeugen waren am Montag vor Ort, um die Flammen zu bekämpfen, wie ein Sprecher jener Einsatzkräfte mitteilte. Zudem wurden ein Polizei- und ein Armeehubschrauber eingesetzt. Die Straße zwischen Hrensko und Mezna sowie jener sogenannte Mühlenweg, ein Wanderweg, blieben nicht zugreifbar. Die zwischen Touristen beliebten Kahnfahrten in jener Kamnitzklamm, einer Felsenschlucht, wurden sicherheitshalber ausgesetzt.
Jener Waldbrand war am Sonntagmorgen hinaus einer Fläche von rund sieben Hektar unweit des zwischen Touristen beliebten Prebischtors, einer Felsenformation, ausgebrochen. Nachdem dasjenige Feuer zunächst unter Test gebracht worden war, wurde später ein zweiter Krisengebiet entdeckt. Jener Rauch ist noch aus einiger Entfernung zu sehen. Zerschunden wurde den Aussagen zufolge bisher niemand.
Dasjenige schwergewichtig zugängliche Terrain erschwerte die Löscharbeiten. Die Ursache steht noch nicht straff – es wird vermutet, dass Fahrlässigkeit zu dem Feuer geführt nach sich ziehen könnte. Hinzu kommen Trockenheit und Trockenheit. Jener Nationalpark Böhmische Schweiz grenzt unmittelbar an die Sächsische Schweiz hinaus deutscher Seite.
Hinterher gehen Sie News.de schon zwischen Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Kabel zur Redaktion.
loc/news.de/dpa

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"