#Weihnachten international: DIESE Bräuche machen Weihnachten unvergesslich

„Weihnachten international: DIESE Bräuche machen Weihnachten unvergesslich“

Mit der Familie am Weihnachtsbaum sitzen, Weihnachtslieder singen und Plätzchen knabbern – für viele ist die Weihnachtszeit die schönste Zeit des Jahres. Doch wie feiert man in anderen Ländern Weihnachten? Welche Bräuche weltweit am schönsten sind, lesen Sie hier.

Das Weihnachtsfest wird weltweit mit verschiedensten Bräuchen gefeiert. (Foto)

Das Weihnachtsfest wird weltweit mit verschiedensten Bräuchen gefeiert.
Bild: Floydine / Fotolia.com

In jeder Familie gibt es gerade zur Weihnachtszeit Traditionen, die von Generation zu Generation weitergegeben und mit Herzblut gepflegt werden – sei es das gemeinsame Schmücken des Weihnachtsbaumes am 24. Dezember, das große Familienfest mit Gänsebraten und Co. oder die besinnliche Bescherung mit Weihnachtsliedern im Familienkreis.

Tannenbaum schmücken hat Tradition zu Weihnachten

In unseren Breiten haben sich liebgewonnene Rituale zum Weihnachtsfest eingebürgert, die in fast jedem Haushalt gepflegt werden. Die weihnachtliche Dekoration gehört unweigerlich dazu, wenn es darum geht, im Dezember echte Vorfreude auf das Fest der Liebe entstehen zu lassen. Der Weihnachtsbaum ist natürlich der Klassiker in Sachen Weihnachtsdekoration, doch auch das Aufstellen einer Weihnachtskrippe ist in vielen Familien zum beliebten Weihnachtsbrauch geworden. Vor allem im Erzgebirge sind jedoch Schwibbögen der heimliche Favorit in Sachen Weihnachtsdeko – die in liebevoller Handarbeit aus Holz gefertigten Lichterbögen bestechen durch filigrane Muster und werden oft durch Generationen hindurch in Familien weitervererbt.

Feste um Licht und Feuer
Feiertage weltweit

zurück

Weiter

1 von 6

Weihnachtsbräuche in Skandinavien: „Julbock“ in Dänemark, Schweden und Norwegen

In anderen Ländern sind Weihnachtsbäume und Co. nicht unbedingt die liebsten Symbole zum Fest. In Skandinavien beispielsweise sieht man in der Vorweihnachtszeit vor lauter Ziegenböcken kaum noch die Hand vor Augen – die Dänen, Schweden und Norweger stellen im Advent nämlich einen „Julbock“, „Julebuk“ oder „Julebukk“ auf, ein aus Stroh geformtes Tier, das traditionell dafür verantwortlich ist, die Weihnachtsgeschenke zu bringen. Im germanischen Glauben war der Ziegenbock als Symbol der kalten Jahreszeit und als Verkörperung von Donnergott Thor tief verwurzelt und hat sich auch bis in die Gegenwart gehalten.

Weihnachtsmärkte als traditionelles Ritual in der Adventszeit

Doch auch schon vor dem eigentlichen Weihnachtsfest möchten viele Menschen auf Rituale in der Adventszeit nicht verzichten. Um die Wartezeit auf den Weihnachtstag zu verkürzen, dürfen der beliebte Adventskalender und der Adventskranz nicht fehlen – gerade Kindern wird so das Warten auf den Weihnachtsmann versüßt. Ein weiterer klassischer Weg, um die Vorweihnachtszeit für Groß und Klein gebührend einzuläuten, ist – zumindest außerhalb von Pandemiezeiten – der Besuch des Weihnachtsmarktes. Nahezu jede Stadt hat ihren eigenen Weihnachtsmarkt, der mit Glühweinständen, Lebkuchenbuden und anderen Köstlichkeiten zum Verweilen und Schlemmen einlädt; bunte Karussells und Riesenräder runden des Adventszauber ab.

Andere Länder, anderes Essen zu Weihnachten: Kulinarisches in Frankreich, Großbritannien und Polen

Apropos Schlemmen: Die kulinarische Seite des Weihnachtsfestes findet am Weihnachtsabend ihren Höhepunkt, wenn vielerorts Gänsebraten, Käsefondue, Bratäpfel und andere Leckerbissen im Familienkreis aufgetischt werden. Wer Inspirationen für das Weihnachtsessen sucht, sollte unbedingt über den Tellerrand schauen und einen Blick auf die Weihnachtstraditionen unserer Nachbarländer werfen – dort wird zu Weihnachten nämlich auch ordentlich geschlemmt!
In Frankreich beispielsweise ist Weihnachten schlichtweg nicht komplett ohne einen Bûche de Noel, ein schokoladiges Weihnachtsdessert. Die Briten hingegen lassen nichts auf ihren Christmas Pudding kommen, ein gehaltvolles Gebäck mit Trockenobst und Nüssen, das mit Brandy oder Vanillesoße serviert wird. Unsere polnischen Nachbarn lassen sich zu Weihnachten derweil Makiełki schmecken – eine aus Mohn und Nudeln zubereitete Süßspeise, die mit Honig, Rosinen und Mandeln verfeinert wird.
Claudia Löwe gehört seit 2012 zum Team von
news.de und taucht seitdem mit Vorliebe in die Welt der europäischen Royals, Trash-Promis und der kuriosen News aus nah und fern ab. Wenn sie nicht gerade bei einer neuen Folge von „Let’s Dance“ oder „Promi Big Brother“ vor dem Fernseher klebt, schreibt sie vermutlich gerade über True-Crime-Schocker oder das neueste Darts-Turnier.
Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.
loc/kad/zij/news.de

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Reisen & Leben lesen möchten, können Sie unsere Reisen & Leben kategorie besuchen.

Quelle

Check Also

#Das Tageshoroskop für Freitag, den 14.01.2022: Ihr Zaubermittel für einen gelungenen Tag

„Das Tageshoroskop für Freitag, den 14.01.2022: Ihr Zaubermittel für einen gelungenen Tag“ ☯️ Auf der …

#"Memory Box": Wer ist dabei? Alle Schauspieler:innen und ihre Rollen im Überblick

„"Memory Box": Wer ist dabei? Alle Schauspieler:innen und ihre Rollen im Überblick“ „Memory Box“ ist …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.