Gesundheit

#Coronavirus-News jetzig: Virologe prophezeit Superbenzin-Unangreifbarkeit! So nachhaltig sind Omikron-Genesene geschützt

„Coronavirus-News jetzig: Virologe prophezeit Superbenzin-Unangreifbarkeit! So nachhaltig sind Omikron-Genesene geschützt“

Schützt eine Omikron-Infektion langfristig vor einer erneuten Infektion? Dasjenige zumindest meint ein Virologe. Er geht davon aus, dass eine Infektion mit jener Corona-Variante mehr wie 20 Jahre resistent macht. Stimmt dasjenige wirklich?

Sind Omikron-Genesene wirklich mehr als 20 Jahre vor einer erneuten Ansteckung geschützt? (Foto)

Sind Omikron-Genesene wirklich mehr wie 20 Jahre vor einer erneuten Infektion geschützt?
Gemälde: AdobeStock/ Yingyaipumi

Dass eine Omikron-Infektion verknüpfen zuverlässigen Immunschutz bietet, nach sich ziehen Experten und unter ferner liefen Karl Lauterbach nicht machbar. Gen jener Bundespressekonferenz am 18. Februar sagte er dazu: „Omikron-Infektion schützt nicht gut vor anderen Varianten. Und sie schützt notfalls noch nicht einmal vor einem Wiedererkrankung mit Omikron.“ Virologe Francois Balloux, Rektor des University College in London ist da nur anderer Meinung und meint, dass Omikron-Genesene 20 solange bis 30 Jahre resistent sein könnten.

Coronavirus-News jetzig: Sind Omikron-Genesene 20 Jahre resistent?

Oppositionell dem „Aftonbladet“ sagte Balloux, dass dasjenige körpereigenes Abwehrsystem von Menschen, die eine Infektion mit jener Omikron-Variante überstanden nach sich ziehen noch Jahrzehnte im Weiteren Coronaviren entzifferten und bekämpfen kann. Denn die Informationen reichlich dasjenige Virus bleiben im immunologischen Gedächtnis gespeichert. 

Bietet eine Omikron-Infektion wirklich verknüpfen langanhaltenden Immunschutz?

Doch wissenschaftliche Studien hätten dasjenige noch nicht bewiesen. Deswegen müsse ebendiese Stellungnahme vorsichtig behandelt werden, sagte jener stellvertretende Sprossenstiege jener norwegischen Gesundheitsbehörde, Espen Rostrup Nakstad in jener Tageszeitung „Dagbladet“. Er vermutet nur dasjenige eine Omikron-Infektion reichlich „mehrere“ Jahre anhält. Außerdem könnten Genesene unter ferner liefen ggegenüber anderen Varianten geschützt sein, welches nur noch unklar ist. Denn eine Infektion mit jener Delta-Variante schützt nicht vor BA.1.

Neue Corona-Studie: DAS bietet verknüpfen wirksamen Sicherheit vor einer Omikron-Infektion

Vereinigen längeren Immunschutz könnte die Komposition aus Impfung und Infektion eröffnen, schreiben englische Forscher des „Sarscov2 Immunity & Reinfection Evaluation“–Programms (SIREN) in ihrer Studie. Sie untersuchten, wie nachhaltig Genesene und Geimpfte vor einer Coronavirus-Infektion geschützt waren. Hierfür teilten sie 35.000 Teilnehmer:medial in zwei Gruppen aufwärts. In diesem Zusammenhang kam hervor, dass Ungeimpfte, die sich infizierten zu 86 v. H. geschützt waren. Nachher einem Jahr lag dieser Zahl unter 69 v. H.. Zweitrangig einfach- oder zweifachgeimpfte verfügten reichlich keinen langanhaltenden Sicherheit. Nachher jener Grundimmunisierung lag jener Immunschutz unter 72 solange bis 92 v. H. und sank nachher sechs Monaten aufwärts 22 solange bis 69 v. H. ab. 90 v. H. jener Teilnehmer, die geimpft und genesen waren, wiesen ein Jahr später verknüpfen Sicherheit von 90 v. H. aufwärts. 
Schon gelesen? Neue Studie! Ist die Omikron-Schwesterherz wirklich gefährlicher?
Nachsteigen Sie News.de schon unter Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Leiter zur Redaktion.
bos/news.de

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"