Karriere

#Kosmetologie: Welches die Gesamtheit zum Schönheitspflege-Studium gehört

„Kosmetologie: Welches die Gesamtheit zum Schönheitspflege-Studium gehört“

Schminken will gelernt sein. Dies kann man sogar studieren. In der Tat geht es hier weniger um die richtige Farbwahl, sondern vorrangig um die Gesundheit, um die Wirkung chemischer Verbindungen und genauso um die Wissenschaft.

Zur Kosmetologie gehört auch, Tattoos zu entfernen. (Foto)

Zur Kosmetologie gehört genauso, Tattoos zu explantieren.
Zeichnung: dpa

Faltenfreie Pelle, perfektes Schminke – so dürfte sich mancher Studenten im Schubfach Kosmetologie vorstellen. Tatsächlich sollen die angehenden Schönheitsexperten mehr wie Schminktipps lernen. Sie aufgliedern Pflegemittel und prüfen, welche Stoffe gut verträglich sind. „In erster Linie ist dasjenige ein naturwissenschaftliches Studium„, sagt Willi Hoppe von welcher Universität Osnabrück. „Im Zusammenhang uns muss man ergo viel Chemie lernen, dasjenige darf man nicht unterschätzen.“

Kosmetologie-Studium: Dies gehört zum Studieren welcher Schönheitspflege

Im Studium stillstehen Studenten von dort tendenziell im Laboratorium wie vor dem Spiegel. Dort mixen sie zum Musterbeispiel Hautcremes zusammen und untersuchen deren Wirkstoffe. Dieserfalls nimmt die Wissenschaft der Hautkrankheiten viel Sitz aufwärts dem Studienplan ein: Gelehrt wird Hoppe zufolge etwa, wie allergischen Reaktionen und Hautkrankheiten vorgebeugt werden kann.

Daneben geht es um die Vermarktung von Kosmetika oder Haarfärbemittel und um Gestaltungstipps etwa beim Schminken. Hinzu kommen nunmehr genauso technische Verfahren, wie Laserbehandlungen oder DermabrasioseDieserfalls handelt es sich um ein Verfahren, zwischen dem die Pelle abgeschliffen wird, etwa zwischen Verhornung, Pigmentveränderungen oder um Tätowierungen zu explantieren. Umgesetzt wird die Dermabrasiose zumeist unter örtlicher Betäubung.
.

Kosmetologie an Uni Osnabrück, andere Schönheitspflege-Studiengänge in Duisburg-Mahlzeit und Ostwestfalen-Lippe

Kosmetologie ist ein Frauenfach: Im Schnittwunde gebe es pro Jahrgang mit 20 solange bis 25 Studenten nur verknüpfen Mann, sagt Hoppe. Die meisten Absolventen arbeiteten später in Berufsschulen. Außerdem gebe es Jobs zu Gunsten von sie in welcher kosmetischen Industrie, etwa im Vermarktung oder in welcher Wissenschaft. Unter dem Namen Kosmetologie wird dasjenige Schubfach nur in Osnabrück geführt – ähnliche Studienangebote gibt es Hoppe zufolge nunmehr zum Musterbeispiel an welcher Universität Duisburg-Mahlzeit und an welcher Hochschule Ostwestfalen-Lippe.
Wer Kosmetologie studiert, schließt in welcher Regel mit einem BachelorNiedrigster akademischer Abschlussgrad. An den deutschen Hochschulen wird dieser Schluss in welcher Regel nachher drei Studienjahren (sechs Semester) erreicht.
ab. Es gibt nunmehr genauso die Möglichkeit in dieser Richtung eine Fachausbildung zu absolvieren.
ham/ruk/kns

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"